Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Big Bang Theory - A Nerd´s Lovestory

GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Bernadette Rostenkowski Leonard Hofstadter OC (Own Character) Penny Rajesh "Raj" Koothrappali Sheldon Cooper
06.03.2020
03.01.2021
30
32.131
8
Alle Kapitel
29 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.04.2020 857
 
Heute mal ein Kapitel aus Pasadena xD
Ist mehr oder weniger ein "Lückenfüller" aber unsere anderen Freunde kommen auch mal vor ^^

Kapitel 15

Währenddessen wieder in Pasadena.

Leonard stand in Pennys Küche und kochte gerade Kaffee als er ein schlurfen hörte, er sah auf und sah zu Penny.„Guten Morgen“ begrüßte er sie und stellte ihr eine Tasse hin.

„Morgen“ nuschelte Penny und nahm die Tasse dankend an.„Gut geschlafen?“ wollte Leonard wissen und bekam als Antwort ein nicken.

Es trat ein schweigen ein, welches Penny irgendwann unterbrach.„Meinst du wir waren nicht ein wenig zu hart zu Sheldon? Ich meine ihn einfach links liegen zu lassen?“

„Ich muss ehrlich sagen dass er das mal brauchte, er verbaut sich ja auch alles selber“ erwiderte Leonard.„Ja er hat sich alles verbaut aber ich finde dass wir trotzdem mit ihm reden sollten und ihn vielleicht auch erklären warum es so ist wie es ist“ schlug Penny vor.

Leonard sah Penny an und seufzte innerlich.

„Okay nach dem Frühstück gehen wir rüber und reden mit ihm“



Etwas später nach dem Frühstück beschlossen Leonard und Penny in die gegenüberliegende Wohnung zu gehen, Leonard öffnete die Tür und rief.„Sheldon?“ doch bekam keine Antwort.

„Sheldon?“ rief nun Penny und ging zu Sheldons Zimmer und klopfte.

Doch keine Reaktion, Penny beschloss die Tür zu öffnen und fand ein leeres Zimmer vor.„Leer“ murmelte sie und sah sich um, das einzige was ihr auffiel war das die Schubladen seiner Kommode offen waren und einige Sachen fehlten.

„Sein Laptop ist weg“ kam es aus dem Wohnzimmer.

„Einige seiner Sachen auch“ rief Penny und ging zurück zu Leonard.„Ich rufe ihn jetzt an“ mit diesen Worten rief Leonard Sheldon an, doch es kam nur das übliche Gequatsche seiner Mailbox.

„Mailbox.“ erwiderte Leonard auf Pennys fragenden Blick.

„Ich ruf mal Bernadette an, vielleicht weiß sie ja etwas“ gesagt getan, Penny rief die quirlige Blondine an. Diese konnte ihr aber auch nicht sagen wo Sheldon war.

„Und?“ Leonard sah Penny erwartungsvoll an.

„Sie konnte mir auch nicht sagen wo er ist. Bei ihr gemeldet hatte er sich nicht“  erklärte Penny und seufzte.

„Vielleicht ist er ja im Comicbuchladen“ sagte Leonard welcher seine Jacke und seine Schlüssel nahm.„Oder in der Uni?“ die hübsche Blondine runzelte die Stirn.

„Oder da stimmt, ich fahr zur Uni und du nimmst den Comicbuchladen unter die Lupe“ verteilte Leonard die Aufgaben.

„Okay dann los“ Penny nickte und machte sich auf den Weg zum Comicbuchladen.

Als Penny beim Comicbuchladen angekommen war ging sie direkt hinein und sah sich suchend um.

„Hallo Penny, suchst du was?“ wollte Stuart wissen.

„Eher wem. Sheldon ist verschwunden und ich dachte er wäre hier, oder war hier.“ erklärte Sie.

„Das letzte Mal wo ich ihn gesehen habe war gestern, da hatte er sich einige Comicbücher gekauft.“

„Hatte er irgendwas dabei? Eine Tasche oder einen Koffer?“ fragte Penny.

„Hmm… jetzt wo ich drüber nachdenke. Er hatte tatsächlich eine Tasche dabei, ich habe ihn aber nicht gefragt wohin er wollte da er in Eile war.“

„Naja gut, Sheldon ist kein Mann der großen Worte das stimmt. Aber das er so gar nichts gesagt hat? Uns hat er ja auch nichts gesagt, keine Nachricht, kein Anruf, kein nichts“

„Also ich kann euch leider nicht weiterhelfen, außer das was ich dir eben sagte.“

„Trotzdem danke Stuart“ sagte Penny, verabschiedete sich und verschwand wieder.

Penny beschloss wieder nachhause zu gehen und bei Maya in der Wohnung nachzusehen, auch wenn der Gedanke absurd war das Sheldon da sein könnte…

Einige Minuten Später stand Penny vor Mayas Wohnungstür, schloss auf und ging hinein, doch auch hier war, wie zu erwarten, nichts.

Die Wohnung war Menschenleer, seufzend sah Penny sich um und beschloss sich um Mayas Blumen zu kümmern, zumindest diese zu Gießen. Sie musste grinsen als sie die Fotowand von Maya sah.  Sie bemerkte mehr oder weniger am Rande dass ihr Handy klingelte, sie sah das Leonard anrief und nahm den Anruf an. Er sagte ihr das Sheldon wohl Urlaub genommen hätte, für den Rest der Woche. Doch mehr konnte er auch nicht in Erfahrung bringen.



Somit ging das große Rätselraten weiter.

Als Leonard wieder zurück war tranken die Beiden Kaffee und überlegten.

„Ich ruf ihn noch mal an, vielleicht geht er ja jetzt ran“ sagte Penny und rief Sheldon an, es tutete aber es nahm keiner ab.

„Es ist zwar ein Freizeichen da nur geht keiner dran“ seufzte Penny und sah Leonard an.„Er wird sich schon melden wenn er meint es ist die Zeit. Mehr können wir auch nicht machen“

„Ja vermutlich hast du Recht.“

Zur gleichen Zeit bei Sheldon, er bemerkte zwar dass sein Handy immer wieder klingelte, ignorierte es aber. Er war momentan der Ansicht dass die anderen nicht wissen müssen wo er gerade war. Erst wenn er sein Ziel erreicht hatte würde er sich bei seinen Freunden melden.

Er war gerade in Indien angekommen als es erneut klingelte aber diesmal drückte er den Anruf einfach weg. Er war jetzt am Überlegen was er tun sollte, entweder er buchte sein ein Hotelzimmer oder er besorgte sich von Raj  die Adresse und „stürmte“ die Hochzeit.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast