Wunderkinder [MMFF]

von Taechan24
MitmachgeschichteAbenteuer, Übernatürlich / P18 Slash
OC (Own Character)
04.03.2020
29.09.2020
10
15.328
4
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
04.03.2020 1.621
 
Schwarz. Dunkel. Kaum etwas zu erkennen, nur eine Art Rauschen zu hören. Jedoch war es der Gestank, der den Jungen weckte. Luftschnappend riss er seine Augen auf. Direkt in Panik geratend versuchte er seine Atmung zu regulieren. Die Box engte ihn ein. Der fürchterliche Geruch, der womöglich aus den Kisten kam, stieg in seine Nase. Er musste mit sich selbst kämpfen, um sich nicht zu übergeben. Auf allen Vieren suchte er Halt und warf einen Blick nach unten. Schlechte Entscheidung, wie sich herausstellte. Denn zu allem Übel drehte sich nun auch sein Kopf. Wenn er eine Möglichkeit hätte den Schacht einfach runterzuspringen, dann würde er mit einem sauberen Schnitt in der Mitte getrennt werden – das konnte er jedoch nicht wissen. Er kam nicht drum herum sich zu übergeben. Er versuchte es zu unterdrücken, aber kam gegen das Kratzen in seinem Hals und dem Drehen seines Magens nicht an.

Angewidert zog er sich auf die andere Seite der Box und sah sich etwas um. Sein ganzer Körper zitterte und auf den Kisten konnte er nichts erkennen, weil es schlichtweg zu dunkel war. Was wohl darin war? Er wusste nun mit Sicherheit, dass der Gestank aus den Kisten kam, der seinen Magen erneut verkrampfen ließ. Allerdings konnte er es diesmal verhindern zu kotzen. Panisch versuchte er die Box anzuhalten und suchte nach einem Hebel oder Schalter. Da er sich kaum auf seinen Beinen halten konnte, stürzte er immer wieder zu Boden. Als würde der Boden ihn magnetisch anziehen. Jetzt erst bemerkte er, dass er gar nicht nach unten stürzte, sondern nach oben fuhr. Er konnte immer weniger von dem eigentlichen Boden sehen. Gut, das konnte er davor auch nicht, aber irgendwie merkte er es trotzdem. Von seiner Übelkeit und dem Schwindeln hatte er keine klare Sicht. Mit jeder Sekunde, die verging, hatte er das Gefühl, dass die Box immer schneller wurde. So wie ein Flugzeug, welches kurz vor dem Abheben beschleunigte.

Mit voller Geschwindigkeit schoss die Box gegen die Decke bis sie plötzlich zum Stehen kam. Da sich die Box nicht mehr bewegte, rappelte er sich auf, doch auch das war ein Fehler. Er konnte gegen die aufkommende Galle nichts tun und übergab sich bis auch der letzte Tropfen seines Mageninhaltes geleert war. In diesem Moment beschloss er nie wieder etwas zu Essen. In den ersten Sekunden des Stehens geschah nichts. Es war ruhig. Zu ruhig. Er wollte seine Gedanken sortieren, als er feststellte, dass er keinerlei Erinnerungen hatte. Wer war er? Woher kam er? Was war passiert? Wie zum Teufel war er hier gelandet? Und wo genau war er überhaupt? In seinem Kopf festigte sich der Gedanke, dass er sich niemals wieder erinnern würde und diese Tatsache ließ ihn erschauern. Egal wie sehr er in dem Moment seinen Kopf anstrengte, es tauchten keine Bilder auf, nichts. Als wäre er erst neu auf die Welt gekommen und dem Gehirn war es verboten auf irgendetwas zuzugreifen. Wieder wurde ihm bewusst in welcher Situation er sich eigentlich befand. Eingesperrt in einem Metallkäfig und ohne Erinnerungen. Keine Ahnung wo er war und was als nächstes passieren würde. Er war sich sicher, dass das hier sein Tod war.

Langsam nahm er Schritte und Stimmen wahr. Bildete er sich das nur ein? Hatten diese Leute ihn hier drinnen eingesperrt und sich einen Spaß erlaubt? Bei dem Gedanken drehte sich erneut sein Magen. Allerdings war dieser komplett leer, er konnte sich nicht übergeben, aber dieses ekelhafte Gefühl verschwand nicht. Mit einem Ruck ging die Klappe auf und die hellen Sonnenstrahlen drangen in die Box. Er dachte, er würde erblinden, so hell war es. Er hielt seine Hand über die Augen, um einigermaßen etwas erkennen zu können. Er war wackelig auf den Beinen, spürte diese kaum. Als er von einigen Personen gemustert wurde, gaben seine Beine endgültig auf. Er fiel zurück auf seinen Hintern und zitterte am ganzen Körper. Wer waren diese Leute? Was machte er hier? Was hatten sie mit ihm vor? Fragen über Fragen und weit und breit keine Antworten...



Heyho und willkommen zu dieser MMFF!



In dieser Geschichte geht um ein drittes Labyrinth, in das Jugendliche hingebracht werden mit dessen Genen von WCKD gespielt wurde. Heißt, diese Personen haben gewisse Kräfte (z.B.: Telekinese, Hellsehen, Bändigen etc.). Da nicht alle Jugendliche überleben, die eine veränderte DNS/DNA haben, wurden alle drei Monate jemand neues hinauf geschickt. Um ihre Stärke und ihren Bestand zu prüfen, gab es jede Woche das sogenannte Deathmatch. Neben dem großen Tor, welches den Weg ins Labyrinth öffnet (anders als bei den anderen öffnet sich das Tor nur nachts, wo auch die Griewer aktiv sind), gibt es einen Computer bzw. nur einen Bildschirm, der an diesem Tag einen Namen zeigt. Der- oder diejenige muss eine Nacht im Labyrinth überleben. Natürlich werden sie alle beobachtet und es gibt große Konsequenzen, sollte jemand gegen die Regeln verstoßen.

Notiz: Das Tor ist offen von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Die Hüter können das Labyrinth nur erforschen, indem sie es bei Nacht betreten, dann wenn auch die Griewer aktiv sind. Abwechselnd halten zwei oder drei Personen am Tor Wache, falls es ein Griewer schaffen sollte zur Lichtung durchzudringen. Die Läufer teilen sich im Labyrinth so auf, dass jeweils ein Teil in der Nähe zum Tor bleibt, um bereits im Vorfeld die Griewer davon abzuhalten zum Tor zu gelangen und der andere Teil erforscht das Labyrinth.
An dem Tag des „Deathmatches“, so wie ich es nenne, muss eine ausgewählte Person alleine in das Labyrinth (bei Sonnenuntergang). Das Tor schließt sich automatisch, nachdem die Person durch jenes gegangen ist.




Sonstige Informationen: Das Geschehen spielt ungefähr parallel zur eigentlichen Geschichte. Die Charaktere werden also erst nach der Flucht mit den anderen Lichtern aufeinandertreffen. Ich werde mich mehr oder weniger an die Handlungen von den Büchern und Filmen halten, weil ich natürlich eigene Ideen hinzufügen werde, aber an der Hauptstory wird sich nicht viel ändern.




                                                                            MITMACHENDE CHARAKTERE
                                                                                                          *
Erwina (Erwin Schrödinger) – C0 „das Licht“ -> Proband A 7 Minho
-Job: Med-Jack (Hüterin), Pair: Pierro

Pierro (Pierre Curie) – C1 „das Loch“ -> Proband A 7 Minho
-Job: First-in-Command, Pair: Erwina

Erik (Erich Przywara) - C2 „die Illusion“ -> Soul24
-Job: Runner, Pair: /

Tuwei (Tu Wei-Ming) - C3 „die Zeit“ -> Soul24
-Job: Med-Jack, Pair: /

Amelita (Amelia Earhart) - C4 „Glücksspiel“ -> CheerfulPrincess
-Job: Cook (Hüterin), Pair: Thomas

Iwen (Iwan der Schreckliche) - C5 „der Falke“ -> LadyUndercover
-Job: Slicer (Hüter), Pair: Pfanne

Yasu (Tokugawa Ieyasu) – C6 „der Retter“ -> Turtle0002
-Job: Med-Jack, Pair: Minho

Taire (Voltaire) - C7 „der Spion“ -> Kritzelmotte
-Job: Hackenhauerin (Hüterin), Pair: Gally

Aristeo (Aristoteles) - C8 „der Dämon“ -> CheerfulPrincess
-Job: Second-in-Command, Pair: Harriet

Zius (Konfuzius) - C9 „der Beobachter“ -> Kritzelmotte
-Job: Baumeister, Pair: Dante

Annemie (Annelies Marie Frank) - C10 „Undercover“ -> LadyUndercover
-Job: Runner, Pair: Sonya

Aleyna - C11 „die Katze“ -> Proband A4
-Job: Runner (Hüterin), Pair: Aris

Katsu (Katsushika Hokusai) - C12 „der Flüchtige“ -> Turtle0002
-Job: Runner (Co-Lead), Pair: Newt

Eliza (Elizabeth, Königin von England) - C13 „die Schwester“ -> Proband A4
-Job: Track-Hoe , Pair: /


                                                                                                           *
Dante (Durante degli Alighieri) – C16 „der Teufel“
-Job: Runner, Pair: Zius

                                                                                                           *



Ich suche also einige Charaktere, Mädchen oder Junge. Pro Person ist es erlaubt zwei Steckbriefe einzusenden für den Fall, dass sich nicht genug Leute für die Geschichte anmelden. Solltet ihr mir also zwei Steckbriefe zuschicken, dann kennzeichnet eines von beiden als Hauptsteckbrief, damit ich diesen dann zur Geschichte hinzufüge, sollte es mehrere Bewerber geben. Ich fange erst an zu schreiben, wenn ich genügend Charaktere habe.

So, dann habe ich wohl alles gesagt, hoffentlich :‘DAuch, wenn meine Idee vielleicht zu simpel ist, hoffe ich trotzdem, dass einige von euch mitmachen.

Anmerkungen, Vorschläge, Kritik usw. sind immer gerne gesehen :)

Die Steckbriefe bitte per Mail unter dem Betreff „Wunderkinder (Namen eures OC’s)“ an mich!





S T E C K B R I E F



Vorname:

Spitzname: (falls vorhanden)

Namensvetter: (falls vorhanden)

Alter:

Geschlecht:

Sexualität: (alles erlaubt)

Immun?: (Ja/Nein)

Proband: (Kennzeichnung)

Fähigkeit: (Telekinese, Hellsehen, Bändigen etc./gerne auch etwas Eigenes)

Aussehen: (Hautfarbe, Gesicht, Haare, Körperbau etc.)

Größe:

Gewicht:

Outfit:

Sonstiges: (Narben, Tattoos, Schmuck etc.)

Charakter: (kleine Beschreibung wäre nicht schlecht, kann meinetwegen auch in Stichpunkten sein)

Stärken: (min. 2)

Schwächen: (min. 2)

Wünsche:

Ängste: (Warum hat er/sie diese Angst und wie reagiert er/sie darauf?)

-Bei folgendem bitte 1. Wahl und 2. Wahl angeben, falls es Überschneidungen gibt!(Eher auf Leader-Rollen bezogen)-

Job/Position: (Leader, Co-Leader, Läufer, Schlitzer etc.)

Darf er/sie sterben?: (bei Ja: Wie soll der Tod aussehen? Irgendwelche Wünsche?)

Pair: (hier bitte auch 1. Wahl und 2. Wahl angeben)



Sonstiges:

Ideen/Vorschläge:

Habe ich etwas vergessen?:





Review schreiben