Geld, Herz oder Seele?

von Flymod
GeschichteRomanze / P16
707 / Luciel Choi Jumin Han OC (Own Character)
25.02.2020
02.08.2020
7
8.829
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
02.08.2020 711
 
Vorweg...Während ich dieses Kapitel niedergeschrieben habe, hab ich DVBBS & MIKE HAWKINS -Telephone (Saymynameremix) von TrapWolves Gehört
Vielleicht ist dieses Kapitel deswegen so...geworden lol
Wo waren wir stehengeblieben?  Ah ja....
-------------------------------------------------------------------
Der Wachmann dreht sich um und wandert die Wand nach links ab. Ich nicke Seven zu und wir beide schleichen in einem großen Bogen um ihn rum.  An der nächsten Ecke blieb ich wieder stehen,  unsicher wohin wir als nächstes mussten.  Wenn wir einen Grundriss dieses Gebäudes gehabt hätten ginge das viel schneller. So musste ich an jeder Abzweigung abwägen, denn jeder unnötig eingeschlagene weg kostet uns Zeit. Vorsichtig halte ich mein Handy so das ich mithilfe der Spiegelung erkennen konnte ob sich jemand überraschend nähert, dann schleiche ich geduckt weiter.
Gerade wollte ich den gleichen Trick wieder Anwenden, als mein Begleiter mich plötzlich nach hinten in eine der vielen Nischen und mich an sich presste. Würden wir nicht in dieser Situation sein, wäre ich höchstwahrscheinlich ziemlich rot geworden, so aber konzentriere ich mich auf das was Seven aufmerksam hat werden lassen. Ein weiterer Wachmann... diesmal jedoch mit einem Wunderschönen schwarzen Schäferhund. Wenn der Hund uns entdeckt ist alles aus. Mein Herz rast als sich das Tier in unsere Richtung wendet und misstrauisch schnüffelt.
Bitte..... Bitte....
Als der Hund leise knurrt setzt mein Herz aus und ich spüre wie Seven mich fester an sich drückt, seine Muskeln zittern.
Der Wachmann kommt in unseren Gang und leuchtet ihn mit der Taschenlampe aus.  ,, Dummes Tier, hier ist doch niemand. " murmelt der Mann genervt und zieht dem Hund an der Leine. Widerwillig folgt der ihm in den nächsten Gang immer wieder knurrend zurück schauend.
Während ich diesmal hinten ging sucht Seven einen Raum nach dem anderen ab.

Eine halbe Stunde später waren wir gerade dabei den Rückzug anzutreten, als wir auf einmal von zwei Wachen überrascht wurden und ich nur noch schnell Sevens Arm packen konnte und ihn in einen Raum zerren konnte kurz bevor sie uns bemerkten. Leider Gottesnamen war es der falsche Raum in den wir geflohen sind, denn die beiden Männer blieben genau davor stehen.
Shit.


Jumins Sicht
Ich wusste es waren erst zwei Stunden vergangen seid Akuma und Seven aufgebrochen waren um mir meine Kette zurück zu holen. Dennoch wurde ich langsam ungeduldig und fange an auf und ab zu laufen.
Überrascht bleibe ich stehen und gucke ziellos an die Wand.
Wieso mache ich mir solche sorgen. Ich wusste doch was sie drauffhat, immerhin hat sie es ja auch an meinen Wachen vorbeigeschafft und dieses mal war ja auch noch Seven dabei. Also eigentlich kein Grund so nervös zu sein. Und dennoch.... Sie war mir in der kurzen Zeit die sie nun bei mir war ans Herz gewachsen. Und ich hatte sie mit in diesen Schlamassel gezogen.
Wobei....Wenn mann es recht bedachte war es eigentlich eher Takanuki gewesen.

Wieder bei Akuma
Ich und Seven hatten uns ans andere Ende des Raumes zurückgezogen um uns zumindest im flüsterton unterhalten zu können.
,, Was machen wir denn jetzt? Wenn die da die ganze Nacht bleiben kommen wir hier nicht mehr weg."
,,Warte kurz." Er schleicht sich zum Fenster und kommt kurz darauf lächelnd wieder. ,, Die Fenster sind nicht abgeschlossen."  Als ich gähne hält er inne. ,, Aber vielleicht sollten wir die Zeit nutzen uns etwas auszuruhen. Du scheinst die Nacht nicht viel geschlafen zu haben."
Nein,weil ich die Hälfte der Zeit damit beschäftigt gewesen war jemandes Gesicht anzustarren, während er geschlafen hat.... Aber das musst er ja nicht wissen.
Plötzlich hören wir Gebell von draußen und die Tür wurde aufgetreten.  ,, Wer auch immer hier deine ist NICHT BEWEGEN!"
Sowohl ich als auch Seven sprangen auf die Füße und ich sah mich hektisch umy bis mir die Fenster einfielen. Mein Begleiter war bereits am rausspringen als etwas in meinem Augenwinkel im Mündliche funkelt und ich unwillkürlich in die Richtung schaue.
Das darf doch nicht war sein!  Die Kette!
So einfach kann es doch nicht sein...
-------------------------------------------------------------------
Nicht so viel wie ich gehofft hatte aber ich wurde plötzlich sehr müde...
Aber immerhin konnte ich den ersten Teil hochladen ^^;  Und ich hoffe diesmal habe ich euch nicht ganz so hängen lassen hehe
Gute Nacht ;3
LG Flynod
Review schreiben