Zusammenhalt

von Mausi0588
GeschichteFreundschaft / P16
22.02.2020
23.05.2020
5
2.612
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
23.05.2020 550
 
Während alle überlegten, was Jan-Hendrik mit dem Zustand seiner Mutter zu tun hatte, kam Klaus von der Arbeit nach Hause.

„Was ist denn hier für eine Versammlung?“ fragte Klaus

„Jan-Hendrik war der letzte der hier war. Er hat Chris ihre Dashcam ausgelöst. Mama sagt kein Wort.“ sagte Philipp

„Aber was soll dein Bruder mit ihrem Zustand zu tun haben?“ hackte Klaus nach

„Das überlegen wir ja auch gerade, aber wir kommen einfach nicht dahinter.“ sagte Philipp

„Vielleicht sollten wir mal Jan-Hendrik anrufen und fragen was er hier wollte.“ sagte Klaus

„Das haben wir eben schon versucht. Er geht nicht ans Telefon oder drückt uns einfach weg. Es ist so als wüsste er, dass wir Svenja gefunden haben.“ sagte Willi

„Ich glaube einfach nicht, dass er etwas mit diesem Zustand zu tun hat. Auch wenn er ausgezogen ist und sich dann wochenlang nicht gemeldet hat, würde er ihr bestimmt nichts antun.“ sagte Klaus

„Das glaube ich auch nicht, aber vielleicht hat er ihr auch irgendetwas gesagt, was Svenja in diesen Zustand versetzte.“ sagte Chris

„Chris du warst doch öfter mit Jan-Hendrik reiten. Hat er dir mal etwas erzählt?“ fragte Klaus

„Nein, er hat nie etwas gesagt. Drei Tage vor seinem Auszug waren wir noch mit den Pferden unterwegs, da hat er mir noch nicht einmal gesagt das er auszieht. Ich bin davon völlig überrascht wurden.“ sagte Chris

Jetzt verstand Klaus auch nichts mehr. Jan-Hendrik war der letzte der hier in der Wohnung war und mit Chris hatte er auch die letzte Zeit nicht mehr gesprochen, obwohl er sich immer bei ihr ausheulte, wenn er Stress mit seiner Mutter hatte.

Chris ging vorsichtig auf Svenja zu. Langsam konnte sie ihre Freundin beruhigen und dazu bewegen mal aus der Ecke zu kommen.

Chris nahm Svenja in den Arm und versuchte mal aus ihr etwas rauszubekommen. Keiner glaubte daran, dass Jan-Hendrik für den Zustand seiner Mutter verantwortlich ist, aber andererseits war er der letzte der die Kamera ausgelöst hatte.

„Svenja, versuch mal bitte mit mir zu reden.  Nur du kannst uns jetzt sagen was hier passiert ist.“ sagte Chris

Plötzlich fiel Svenja ihrer Freundin um den Hals und wollte sie nicht mehr loslassen.  

Jetzt war klar, dass hier etwas Schlimmes passiert war, dass Svenja richtig verängstigte. Svenja war am zittern und kam kaum zur Ruhe.

Svenja brauchte jetzt etwas Ruhe um sich erst einmal etwas zu beruhigen. Auf einmal stand Jan-Hendrik in der Tür.

„Wo kommst du denn auf einmal her?“ fragte Philipp nach

„Ich habe gedacht ich schaue einfach mal bei euch vorbei.“ sagte Jan- Hendrik kurz

„Irgendwie kann ich dir das nicht ganz glauben. Du warst heute schon mal hier und seitdem wissen wir nicht was mit Mama los ist.“ sagte Philipp

„Ja ich war heute schon mal hier, aber da war keiner zu Hause und da bin ich wieder gegangen. Ich  habe damit nichts zu tun.“ sagte Jan-Hendrik

„Was auch immer. Wir müssen rausfinden, was hier passiert ist.“ sagte Philipp

Während die Beiden sich stritten, wurde Svenja immer unruhiger.

„Könntet ihr Beiden euch endlich mal aufhören zu streiten. Das bringt uns nicht weiter.“ sagte Chris

„Du hast ja recht.“ sagte Philipp

Langsam beruhigte Svenja sich wieder und konnte Chris auch langsam erzählen was in den letzten Stunden passiert war.
Review schreiben