Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Es kommt vieles anders als erwartet

MitmachgeschichteAbenteuer, Übernatürlich / P16 Slash
Aris Jones Brenda Minho Newt OC (Own Character) Thomas
21.02.2020
19.12.2020
12
30.686
5
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
21.02.2020 758
 
Vorwort:


Hi, (ich weiß die Kurzbeschreibung ist kacke, die wird wahrscheinlich noch geändert) ich hatte lange die Idee so eine Geschichte zu machen, bin aber jetzt erst dazu gekommen.
Ich hatte die Idee das manche neue Charaktere kleine Fähigkeiten besitzen, ich hoffe es kommt gut an.
Ihr könnt eure Ideen und Charaktere einbringen.

Hier der Steckbrief:

Name:
Alter: (13-17)
Ausehen:
Charakter:
Besonderheiten:
Das kann sie gut:
Sexualität:
Imun: (ja/nein)
Kraft: (kann freigelassen werden)
~
Ihre Meinung zu:
Thomas:
Newt:
Minho:
Pfanne:
Winston:
Gally:
Aris:
Brenda:
Teresa:
Ava Paige:
Janson:

WCKD:
Dem Labyrinth:
Griwern:
Cranks:
Munis:

Freundschaft:
Liebe:
Beziehungen:
Dem Tod:
~
Ist sie verliebt? (wenn ja, in wen?)
Ist sie in einer Beziehung? (wenn nein, möchte sie eine?)
Wie geht sie mit Problemen um?/Hat sie viele?

Weitere Infos: (sachen über den Charakter, die noch gut zu wissen sind)


Ps: Ich kann das nächste Kapitel erst posten wenn ich 2 OC's von euch habe^^


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Emma's Sicht:

Der Lärm des Hubschraubers dröhnte in meinen Ohren. Ich starrte die Wand an. Wir hatten es dank Thomas geschafft aus dem Labyrinth zu entkommen. Aber das war mir gerade egal, ich fühlte mich elend. Chuck, Alby, Jeff alle waren nicht mehr da. Wieso konnte ich es nicht verhindern? Ich wusste doch was passieren würde, ich kannte die Geschichte doch! Wieso konnte ich es dann nicht verhindern? Und wieder kam mir der gleiche Gedanke wie er mir schon gefüllte tausend mal auf der Lichtung gekommen war. War das hier vielleicht doch alles nur ein Traum? War ich in echt gar nicht in meinem Lieblingsfilm gelandet? Sondern träumte nur?
Laute Schüsse rissen mich aus den Gedanken. Ich sah aus dem Fenster und sah mehrere sich merkwürdig bewegende Gestalten auf ein großes Gebäudekomplex zurennen. Ich hörte nicht menschlich klingende Schreie, das mussten Cranks sein. Ein Schauer lief mir den Rücken runter.
"Was zur Hölle ist da los?", hörte ich Minho rufen und im selben Moment setzte der Hubschrauber zur Landung an.
Die Schreie der Cranks wurden lauter und damit auch die Schüsse.
 "Macht euch bereit! Sobald wir gelandet sind rennt ihr so schnell wie möglich ins Gebäude!", befahl einer der Männer die uns "gerettet" hatten. Ich war die einzige die wusste, das diese Männer von WCKD waren, aber ich konnte ja nicht einfach so sagen: 'Hey das alles hier ist WCKD, ich weiß das weil ich in echt garnicht hier her komme, in meiner Welt das hier nur eine Geschichte ist und ich irgendwie in hier her gelang bin!' Nein das konnte ich nicht sagen! Außerdem wusste ich ja, dass Thomas es eh rausfinden würde, dass das hier alles WCKD war.
Der starke Ruck der Landung riss mich erneut aus meinen Gedanken. Minho ruckelte Thomas wach, der fast den ganzen Flug über geschlafen hatte.
"Thomas! HEY! WIR MÜSSEN LOS!"
Thomas schreckte hoch und wir rannten alle in Richtung Gebäude. Ich hörte immer wieder die Schreie der Cranks. Nur noch ein paar Meter bis zum Gebäude. Ich rannte etwas schneller, doch knickte um und fiel hin. Irgendjemamd zog mich wieder auf die Beine und wir rannten weiter, durch ein großes Tor ins Gebäude. Hinter uns Schloss sich eine riesiges Tor.
Jetzt standen wir in einer riesigen Halle. Überall sah man irgendwelche Arbeiter. Mehrere Soldaten packten uns und brachten uns in einen Raum in dem ein Tisch mit sehr viel Essen stand. Alle fielen über das Essen her.
Einige Zeit später ging die Tür auf und ein Man mit grauen Haaren kam rein, nicht irgendwer, nein ich wusste wer er war! Es war Janson oder auch der Rattenman. Wie ich diesen Typen hasste! Aber ich musste versuchen mir nichts anmerken zu lassen.
"Folgt mir!", befahl der Rattenman.
Nachdem er uns einiges erklärt, bessergesagt vorgelogen hatte, konnten wir duschen, das Warme Wasser auf der Haut tat gut, ich fühlte mich endlich wieder sauer. Ich bekamen frische, saubere Klamotten und wurde dann in einen großen Raum, in eine Art Saal geschickt.
Ich erblickte die Jungs aus meinem Labyrinth schnell und setzte mich zu ihnen.
Ich schaute mich trotzdem noch ein wenig weiter um und sah Aris, doch er saß nicht alleine wie im Film da, sondern neben ihm saßen zwei Mädchen, nich irgendwelche Mädchen, nein! Es waren meine besten Freundinnen...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast