Gedankentagebuch einer Halbelfe

von Stellaria
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12
OC (Own Character)
18.02.2020
29.03.2020
23
80116
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Wichtig!


Disclaimer: Das geistige Eigentum an der folgenden Geschichte gehört mir nur insofern, als dass ich diese in Textform gebracht und natürlich meinen Charakter beigesteuert habe. Der größte Teil der Welt, der Geschichte und die allermeisten NPC sind die Schöpfung unseres DMs, der mir gestattet hat, sie hier hochzuladen. Er stellt sie allein für den Zweck der Erbauung hier zur Verfügung! Wer Ideen oder sogar ganze Teile (kommerziell) nutzen möchte, sei darauf hingewiesen, dass dies nur in Absprache mit ihm möglich ist – gerne stelle ich hierfür einen Kontakt her.
Gleiches gilt natürlich auch für die Teile der Geschichte, die von meinen tollen Mitspielern erdacht und beigesteuert wurden.


Und nun noch ein paar Infos, die den Einstieg erleichtern und ein grobes Bild aufzeigen:

Spielsystem: DnD 5e
Welt: Iddea, aus den Drachen Id und Dea entstanden, durch einen Schleier geschützt, der vor 998 Jahren mit einem großen Opfer geschaffen wurde (von daher befinden wir uns im Jahr 998 nO (nach Opfer))
Kontinent: Form eines vierzackigen Sterns mit fünf Ländern – im Norden das Elfenkaiserreich, im Westen das Zwergengottkönigreich, im Osten das freie Iddea, im Süden die Rauen Lande und in der Mitte Korena
Startposition der Geschichte: in Korena, deren Hauptstadt ebenfalls Korena heißt, welche von einem Waldgürtel umgeben ist

Die Geschichte wird aus der Sicht meines Charakters erzählt, daher gibt es auch zu ihr ein paar Stichpunkte:

Name: Ravera (genaugenommen nur ein Alias, allerdings zu dieser Zeit ihr liebstes)
Rasse: Halbelfe, Mutter = Mensch, Vater = Dunkelelf
Klasse: Sorcerer (Zauberer), Drachenerbe (Gold), Hintergrund: Outlander
Aussehen: schwarze Haare, dunkelgraue Augen mit Goldsprengseln, Haut leicht „gräulich“, an Schienbeinen und Unterarmen mit goldenen „Schuppen“ (in der Regel durch Kleidung verdeckt), schlank, 1,645 Meter groß, 34 Jahre alt
beide Eltern wurden vor ihren Augen getötet: zuerst ihre Mutter durch Dunkelelfen, etwa ein Jahr später ihr Vater durch einen menschlichen Adligen mit einem Kranich im Wappen (vor den Dunkelelfen ist sie seit damals auf der Flucht = Angst, Menschen verachtet sie eher)
hat als Waise/Straßenkind unter Menschen gelebt, sich dann zu den Waldelfen aufgemacht, bei denen sie die längste Zeit war, wurde dann weitergetrieben, rettete einen Babygolddrachen, bei dem sie wenige Jahre blieb, um mehr über ihre Magie zu lernen und ist beim Beginn der Geschichte eigentlich auf Umwegen in Richtung der Stadt Korena unterwegs, um mehr über den Adligen in Erfahrung zu bringen, der vor über 20 Jahren ihren Vater tötete

Tja, ich hoffe mal, das reicht, wie sie so ist, werdet ihr schon schnell genug merken ;-)

Was den Stil angeht, so habe ich es Gedankentagebuch genannt, da es immer im Augenblick gehalten ist – sie ist also kein allwissender Erzähler und wenn sich die Gruppe trennt, bekommt sie natürlich nur das mit, wo sie auch dabei ist und alles andere höchstens als kurze Erzählung durch die anderen.

Was den Ablauf angeht – wir haben schon über ein Jahr im Reallife gespielt und spielen immer noch, auch sehr regelmäßig, aber damit es nicht gleich zu nervigen Wartezeiten kommt, werde ich alle 2-3 Tage einen weiteren Tag (getrennt durch eine Longrest) hochladen, so könnt ihr euch darauf verlassen, dass es regelmäßig Nachschub gibt :-)

Ansonsten bleibt mir nur noch, euch viel Spaß an der Geschichte zu wünschen, wenn Fragen aufkommen, bitte einfach schreiben!

P.S. Wer meine erste richtige Fanfiktion gelesen und darüber hergefunden hat, der sei gewarnt, dass sich die Schreibstile stark unterscheiden und die Handlung nicht allein von mir, sondern von sechs sehr unterschiedlichen Personen gestrickt wird. Wer sich trotzdem in dieses neue Genre wagen möchte, den heiße ich auch hier herzlich willkommen.
Review schreiben