Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Scorpion Staffel 5 - Wie es hätte weiter gehen können

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
13.02.2020
10.03.2020
5
7.260
1
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
19.02.2020 2.104
 
Am nächsten Tag:

Es war mittlerweile schon nach 10 Uhr und Walter lag immer noch im Bett, er fand keine Motivation aufzustehen, da er wusste das er eh nichts provokatives Leisten würde. Also blieb er im Bett und starrte die Decke an.
Als Florence die Werkstatt betrat um mit Walter zu reden war sie verblüfft, als sie ihn in der Werkstatt nicht finden konnte, sie beschloss nach oben zu gehen und zu schauen ob dort ist. Sie hat ihn seit einer Woche nicht mehr gesehen, sie versuchte Abstand zu ihm zu gewinnen um die Gefühle für ihn zu verlieren, sie wusste genau das er nur Gefühle für Paige hat und daher keine Chance bei Walter hat. Aber sie musste seit langem mal wieder mit ihm reden.
Als sie oben angekommen war und Walter sah war sie schockiert. Er lag weiterhin im Bett und starrte nur die Decke an. Sie hätte nicht gedacht dass die Zersplitterung Scorpions und die Trennung von Paige ihn so aus der Bahn bringen, da er die ersten zwei Wochen auch noch völlig normal wirkte. Sie gab sich die Schuld daran. Das war auch der Grund warum sie mit ihm sprechen wollte, sie wollte sich Entschuldigen. Sie ging langsam auf ihn zu und sprach ihn vorsichtig an. ,, Walter..?“. Walter erschreckte sich, er nahm sie bis gerade ebene noch überhaupt nicht wahr.,, Ähh...,ja Florence was gibst.“, antwortete er. „Ich.. Ich muss mit ihnen sprechen.“. „Warum?“, fragte Walter verwundert.“ „Ich wollte mich dafür Entschuldigen, dass das Team und die Beziehung zwischen dir und Paige wegen mir zerbrochen sind.“, sie konnte ihm nicht in die Augen schauen als sie ihm das sagte da ihr dies Unangenehm war. „ Nein Florence sie trifft keinerlei Schuld dafür, wenn überhaupt bin ich selber Schuld daran.“, sagte er sofort um sie wieder aufzubauen. Anfangs dachte auch er, dass Florence daran Schuld wäre und war sauer auf sie aber wenn er darüber nachdachte wusste auch er, dass er daran Schuld war das Florence für ihn Gefühle für entwickelte aber auch Toby der ihm denn Rat gab ihr zu sagen, dass er bei seinem Traum als er von der Treppe gefallen war mit Flo verheiratet war und sie sich geküsst haben.
Flo fühlte sich nach der Aussage von Walt ein Stück besser aber sie machte sich trotzdem Sorgen um ihn. „ Wie geht es ihnen Walter?“, wollte sie wissen. „Mir, mir geht es bestens.“, log Walter sie an. „ Ach kommen sie wir wissen beide, dass das nicht stimmt.“ Walter schaute sie an und fragte:,, Ist das so offensichtlich?“. Sie nickte: „Ich weiß das es zur Zeit nicht leicht für dich ist aber du musst wieder etwas unternehmen sonst wird das nie besser.“ Walter antwortete nur:,, Danke Florence für die aufbauenden Worte, ich werde versuchen es umzusetzen.“ ,, Gut dann gehe ich jetzt mal lieber wieder.“, sie drehte sich um und verließ die Werkstatt als gerade Richard Elia die Werkstatt betrat.,, Hallo, wissen sie wo Walter O‘ Brien ist?“, fragte er sie. ,, Er ist oben.“, antwortete sie kurz. „ Ok danke.“
Walter wollte gerade aus dem Bett aufstehen als Elia vor ihm stand. ,, Mr. Elia, was machen sie den hier?“, Walter war erstaunt das er hier war. ,, Walter das haben wir doch jetzt schon oft genug besprochen nenn mich Richard. Aber das wollte ich nicht mit ihnen besprechen. Ich wollte sie fragen ob sie wieder einen Sicherheitscheck für mich durchführen könnten?“, fragte Elia ihm. „ Ok und warum sind sie dann hier und haben mich nicht angerufen?“. ,, Das hab ich sie sind aber nie ran gegangen deswegen bin ich jetzt hier.“ ,, Oh..., das tut mir Leid.“, Walter war es peinlich, dass er Richard seine Anrufe nicht war genommen hat. ,, Kein Problem aber um auf die Frage zurück zu kommen, können sie mir helfen?“, fragte er ihn. ,,Tut mir Leid ihnen das mit teilen zu müssen aber ich kann ihnen zur Zeit nicht helfen ich fühle mich zur Zeit einfach nicht in der richtigen Verfassung um diesen Job  auszuführen zu können.“ gab er mit geknickter Stimme wieder. Auch Elia bekam mit das sich, dass  Team sich von Walter trennte und eine eigen Firma gründeten aber er wollte jetzt nicht nachfragen was der Grund war, dass das Team zersplitterte, auch er machte sich Sorgen um ihn, so hat er ihn noch nie zuvor erlebt. ,, Ok, schade ich hoffe wenn ich denn nächsten Job für sie habe geht es ihnen wieder besser.“, er versuchte so positiv wie möglich zu klingen. ,, Hoffe ich auch.“, sagte er nur und schaute deprimiert zum Boden.

Währenddessen unterhielten sich Happy und Toby über ihre Planung bezüglich der Adoption. Aber sie gingen es langsam an nach dem ganzen Stress der letzten Wochen. Aber Happy wurde allmählich ungeduldig:,, Wann ist endlich der richtige Zeitpunkt um mit der Adoption Anzufangen?“. Toby beruhigte sie sofort:,, Nicht so laut, es ist glaube nicht der richtige Zeitpunkt und Ort darüber zu reden.“.
„Wieso?“, fragte sie ihn leicht wütend. ,, Weil, gerade wieder alle sehr angespannt sind und dass dann nicht wirklich weiter hilft, lass uns noch ein bisschen warten irgendwann ist schon der richtige Zeitpunkt.“, sagte Toby ruhig. Happy erwiderte nur:,, Du sagst es irgendwann! Wir haben jetzt schon drei Wochen verschwendet indem wir nichts tuen.“.
Toby wollte gerade antworten als Elia, das Büro betrat. „Wir klären das später.“, sagte er noch schnell. „ Mr. Elias was machen sie denn hier?“, begrüßte Paige ihn. „ Hallo, Paige und alle anderen. Ich habe ein neuen Job für sie wenn sie wollen?“ begrüßte er sie. Paige war sehr überrascht darüber:,, Wie kommen wir denn dazu?“. ,, Naja, Ich war schon bei Walter und hab ihm diesen Job auch vorgeschlagen aber er lehnte ab, er sagte er fühle sich zur Zeit nicht so gut und da wollte ich ihn nicht weiter stören.“, gab er nur ungern wieder. Toby sah zu Paige die sich auch zu ihm drehte und er zuckte nur mit den Augenbrauen. ,,Ok, wir nehmen den Job natürlich an aber um was geht es bei dem Job?“,fragte Paige ihn nur ohne darauf einzugehen ob er wüsste was mit Walter los sei.

Während Elia, Paige, Happy, Toby und Sylvester den Job erklärte, fuhr Ralph zur Werkstatt um mit Walter zu reden. Er war ziemlich aufgeregt ihm heute zu begegnen. Er war noch immer sehr sauer auf ihn was er seiner Mutter angetan hatte und wollte das heute mit ihm klären. Als er an der Werkstatt angekommen war, holte er noch dreimal tief Luft bevor er die Werkstatt betrat.
Walter war mittlerweile aus seinem Bett aufgestanden und wollte gerade hinunter gehen um sich einen Kaffee machen. Als er Ralph sah konnte er seit langem mal wieder lachen. Er vermisste ihn sehr. ,, Na Kumpel wie gehts?“. fragte er ihn. ,, Wir sind keine Kumpels mehr seitdem du meiner Mutter weh getan hast.“, antwortete er harsch. Walters Blick veränderte sich sofort, seine Mundwinkel sanken mach unten. ,, Denkst du ich wollte, dass das passiert?“, fragte er. ,, Ich weiß nicht sag du es mir.“. Walter merkte ihm an das er wirklich ziemlich sauer auf ihn war. ,,Natürlich nicht! Was denkst du von mir ,ich habe deine Mutter geliebt und liebe sie immer noch.“sagte er geknickte, es machte ihn sehr traurig das Ralph so was von im dachte. ,, Aber warum tust du ihr dann so etwas an.“,wollte er wissen. Walter kam runter zu ihm und versucht es ihm zu erklären:,, Das wollte ich doch alles garnicht. Ich hab dich und deine Mum belauscht vor dem Vortrag zu dem wir gehen wollten. Ich hab gehört das deine Mutter darauf keine Lust hat weshalb ich geflunkert habe das der Vortrag ausfällt. Ich wollte nicht das deine Mutter zu dem Vortrag geht und keine Lust darauf hat deshalb hab ich geflunkert. Aber ich wollte auch nicht alleine zu dem Vortrag gehen und hab alle aus dem Team gefragt aber keiner hatte Zeit. Also dachte ich Florence hätte vielleicht Zeit um mit mir dort hinzugehen. Ich wusste doch nicht das dadurch die Beziehung zwischen mir und deiner Mutter so zersplittert. Hätte ich das gewusst wäre ich niemals mit Flo zu dem Vortrag gegangen.“ Ralph wusste nicht was er sagen sollte er war völlig sprachlos. Bis er dann fragte:,, Aber warum hast du dann nicht versucht ihr das so zu erklären wie du es mir jetzt erklärt hast.“. Als Walter ihm antwortete, konnte er ihm nicht in die Augen schauen da er versucht nicht zu weinen, ,, Ich hab es aber sie wollte nichts mehr von mir hören.“. Ralph glaubte ihm und wusste nicht so wirklich was er ihm sagen sollte. Er beschloß die Situation erstmal etwas ruhen zu lassen und fragte ihn ob er ihn zu seiner Mutter fahren könnte. Walter stimmte zu und so fuhr er ihn zum Büro.  
Auf dem Weg planten die beiden neue Experimente die sie nun in Angriff nehmen wollten nach dem sich ihre Beziehung wieder verbessert hat. Walter fühlte sich schon ein Stück weit besser. Als sie am Büro ankamen und Ralph gerade aus dem Auto ausgestiegen ist ruft Walt ihm noch hinter her, ,, Hey Ralph erzähl vielleicht nicht direkt deiner Mum das du bei mir warst.“. ,,Warum nicht?“.“, fragte er ihn verwirrt. „Mein Gefühl sagt mir das sie das nicht so gut aufnehmen wird.“, sagte er noch und wollte gerade losfahren, als Paige und die anderen gerade das Büro verließen um zu Elia‘s Unternehmen zu fahren. Walter sah sie noch aber fuhr dann sofort los. Paige und den anderen war dies natürlich auch nicht entgangen. Paige rannte zu ihrem Sohn und fauchte ihn nur an: ,, Was hast du bei Walter zu suchen!?“. Ralph der nun sauer auf seine Mutter wurde weil, sie ihn anschrie, gab mit lauten Worten wieder:,, Ich war bei Walter um meine Probleme mit ihm aus der Welt zu schaffen, vielleicht solltest du das auch machen!“. Paige stand nur noch sprachlos vor ihm. Toby versuchte die Situation sofort zu beruhigen, ,, Jetzt beruhigen wir uns alle erstmal wieder Ralph du fährst bei Sylvester und Happy mit und ich bei Paige.“. Alle gingen ohne was zu sagen zu den Autos und fuhren dann zu Elia‘s Unternehmen.

Währenddessen fuhr Walter wieder zur Garage zurück und war glücklich darüber , dass seine Freundschaft zu Ralph sich wieder verbesserte. So glücklich war Walter seit langer Zeit schon nicht mehr, weshalb er auch unkonzentriert war und die Verkehrssituation nicht richtig einschätze. Er machte sich gerade darüber Gedanken welches Experiment er mit Ralph als erstes durchführen wolle, als auf einmal ein Auto in die Fahrerseite krachte und sich das Auto mehrfach überschlug. Passanten rannten zu dem Auto um zu schauen wie es Walter geht doch er saß nur noch bewusstlos im Auto. Die Passanten riefen sofort einen Krankenwagen.

Während dieses Unglück sich abspielte saßen Sly und Ralph vor den Rechnern um das neue System Elia‘s zu überprüfen. Happy schaute sich die Mechaniken im Gebäude genauer an und Toby und Paige langweilten sich derweil weil, sie nichts zu tuen hatten. Bis Ralph nur ungern Sly darauf ansprach das sie dies zu zweit nicht schaffen werden und sie Hilfe bräuchten. Sly wusste auf was Ralph anspielte und lehnte sofort ab. Toby bekam dies mit und versuchte Ralph zu unterstützen und Sylvester davon zu überzeugen, dass Walter ihnen helfen könne. Fast 15 Minuten diskutierten sie mit Sylvester bis er klein bei gab. „ Sehr gut.“, sagte Ralph mit erhobener Stimme.“. „ Ich rufe ihn sofort an.“, kaum als Toby es sagte verschwand er ins Nebenzimmer und versuchte Walter anzurufen aber ging nicht ran. Toby wurde leicht misstrauisch, Walter verpasste sonst nie einen Anruf. Paige die bis jetzt von der Sache noch nichts mitbekam, stand nun bei Toby und fragte ihn wenn er versuchte anzurufen. ,, Walter wir brauchen ihn für den Auftrag, Sly und Ralph schaffen dies nicht alleine aber er geht nicht an sein Handy. Kannst du probieren ob du ihn erreichst bitte?“, fragte Toby sie leicht verängstigt. Doch Paige sagte nichts und versuchte ihn zu erreichen sie hatte keine Lust jetzt auch noch mit Toby zu diskutieren. Aber auch jetzt ging Walter nicht ran. „ Komisch sonst verpasst er nie einen Anruf. Ich rufe mal Cabe an und frage ob er weiß wo Walter steckt oder warum er nicht ans Handy geht.“,sagte er und rief Cabe an. Auch er wusste nicht wo er steckt er fuhr zur Werkstatt aber dort war er auch nicht. Toby hatte mittlerweile wirklich große Angst das letzte Mal als Walter spurlos verschwunden war hing er an einer Fels Kante. Als Cabe ihn nochmal anrief hatte er keine guten Nachrichten für ihn, ,, Walter hatte einen schweren Autounfall und wird gerade Not Operiert!“, sagte er mir aufgeregter Stimme. Toby informierte sofort das ganze Team, sie ließen alles stehen und liegen und fuhren sofort in Richtung Krankenhaus.

...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast