Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Unbesiegbar

von KimBlue
GeschichteSchmerz/Trost, Tragödie / P16
Korra Kuvira
12.02.2020
06.12.2020
10
8.050
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.02.2020 346
 
Die Geschichte enthält Spoiler von der Comic Trilogie: Ruins of the Empire, da diese FF nach der Trilogie abspielt.






Was wäre wenn... ich niemals Zaofu verlassen hätte?
Was wäre wenn...Suyin mich nie aufgenommen hätte?
Was wäre wenn...das alles nie passiert wäre? Wenn das Erdimperium nie existiert hätte? Wäre ich dann ein besserer Mensch gewesen?

All diese Fragen schwirrten in Kuviras Kopf auf und ab. Sie ist inzwischen wieder im Beifong Anwesen. Wieder an dem Ort, wo alles begonnen hat. Der Ort, wo ihr davorheriges Leben vorbei war und sie von Suyin herzlich empfangen wurde.
"Keine Angst, hier wirst du dich nun sicher fühlen!" sprach ihre neue Mutter sie an, als sie die kleine Kuvira bei sich aufnahm und führte sie in ihr neues Leben.
Nun ist inzwischen eine Zeit vergangen, als sie ihr Imperium unfreiwillig aufgeben musste. Auf der einen Seite fand Kuvira ihre Bestrafung gerechtfertigt gewesen: Sie hatte die Menschen tyrannisiert und ihnen das Leben schwer gemacht. Natürlich musste sie mehrmals vor Gericht erscheinen, um für ihre Taten aufzukommen. Auf der anderen Seite, sah sich Kuvira als Opfer. Als Opfer der Umstände. Doch eins ist ihr inzwischen klar geworden: Sie war nicht unschuldig.
Der entscheidende Moment fand in BaSinSe statt, wo sie ohne Suyins Erlaubnis zusammen mit den Streitkräften in der Hauptstadt für Ordnung sorgte. Der Haupttäter war ihr damaliger Kommandant Guan gewesen.

Er hat das mir alles angetan! Er hat dafür gesorgt, dass ich weitermachen soll, auch wenn mein Körper gedroht hat zusammenzubrechen! Er wollte ja, dass die Soldaten UNBESIEGBAR waren! Doch ich hätte mich wehren und weigern können! Ich hätte wieder nach Zaofu zurückkehren  und mich bei Suyin entschuldigen können, tat es aber nicht! Weil ich schon von klein auf allen zeigen wollte, dass ich stark sein kann und mich für Menschen einsetzen kann.


Jeder Mensch auf der Welt hasst nun mich, weil ich eine Tyrannin bin. Keiner ist an meiner Geschichte oder an das "Warum?" interessiert. Trotzdem habe ich das Recht allen mitzuteilen wer ich bin und was ich möchte!


Dies ist meine Geschichte...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast