Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schuld

von Thainwyn
DrabbleDrama, Tragödie / P12
10.02.2020
10.02.2020
1
443
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
10.02.2020 443
 
Disclaimer: Nichts gehört mir, alles gehört Team Cherry.
A/N: Letztes Jahr geschrieben, erst jetzt dazu gekommen, es hochzuladen.
Und das kommt dabei heraus, wenn man die Path of Pain-Musik in Dauerschleife hört… ich liebe den Pale King. Nein, ehrlich, er ist meine Lieblingsfigur, neben Hornet und Quirrel und dem Hollow Knight und… allen? Einfach alle.




Schuld




Du hörst die Schreie deiner Untertanen nicht mehr.
Du hast dich zurückgezogen, tief in deine eigenen Gedanken, und gerade bist du fertig geworden, dein Meisterwerk errichtet zu haben. Weiße Dornen, weiße Speere, Kreissägen.
Niemand wird je die mentalen Verteidigungen durchbrechen können, die du dir selbst und deinem gesamten Palast auferlegt hast. Niemand darf dies je tun.
Niemand darf von deinem größten Fehler erfahren, der dich selbst und all deine Untertanen in den Untergang gestürzt hat.

So viele deiner Kinder hast du geopfert, um das Perfekte zu kreieren. Jenes, welches die Plage des Lichts in sich aufnehmen sollte, um sie alle zu erretten.
Kein Preis ist für dich zu hoch gewesen, und doch…
Du hast unterschätzt, was selbst eine kleine Form der Anerkennung, der Zuneigung, anrichten kann. Du hast dein eigenes Kind weggesperrt, um es zu schützen, und doch hast du es gleichzeitig im Laufe der vielen, vielen Jahre vergiftet. Ihm Gefühle gegeben, wo es doch leer sein sollte. Ihm Gedanken gegeben, wo es doch nicht denken sollte.
Nach tausenden von geopferten, gescheiterten Kindern, deren leere Schalen den Abgrund bedecken, soll es also durch deinen Fehler enden. Und du hast dein vielversprechendstes Kind für alle Ewigkeit im Tempel eingesperrt, gequält durch die Infektion. (Es wurde für diese Aufgabe sein ganzes Leben vorbereitet, es ging freiwillig, und doch...)
Du stehst in den Ruinen deines eigenen Palastes und tust das Letzte, was du für dein Königreich noch tun kannst: Du fliehst in das Traumreich, nimmst nur wenige deiner treuen Wachen mit und bist allein mit deiner Schuld.
Kein Preis ist zu hoch, dies vor der Welt zu verbergen.
Noch einmal überprüfst du deine Sicherheitsmaßnahmen: Dein Wille, der verschlungene Dornen formt und tödliche Hindernisse. Niemand wird je deine Schande zu Gesicht bekommen.

Niemand wird je wissen, dass letztendlich alles allein deine eigene Schuld war.


ENDE

[300 Wörter]




A/N: Da der gesamte White Palace nur als Traum eines Kingsmoulds zu erreichen ist, ist das alles wohl tatsächlich nur die mentale Sicherheitsvorkehrung des Pale Kings. Und ja, auf dem lore tablet am Anfang zum Path of Pain steht „To witness secrets sealed, one must endure the harshest punishment.“, was ich entweder als… Selbstbestrafung des PK ansehe oder als Warnung eben, sollte doch jemand irgendwann in das Traumreich eindringen. (Obwohl… wie viele Jahrhunderte ist der Dream Nail verschollen gewesen?)
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast