Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Blick nach vorn..

von MaryStr83
GeschichteAllgemein / P12
05.02.2020
01.11.2020
3
4.435
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
16.02.2020 991
 
//Hey,das gleiche Spiel, ich weiß die Rechtschreibung ist nicht perfekt.aber ich gebe mir mühe. Liebe Grüße Mary//
Fred

Während wir zum See gingen hielt ich Ausschau nach dem Sonnenschirm den Frieda beschrieb und als ich ihn sah machte mein Herz einen Satz,mir war leicht schlecht, aber Sprotte war nirgends zu sehen. "Sie muss hier irgendwo sein, sonst gibt es kein anderen Schirm" sagte sie und sah sich um. Ich schaute mich ebenfalls um und mein Herz machte erneut einen Satz als ich sie sah,sie spielte mit ein paar Jungs aus der Parallel-Klasse Volleyball und ich konnte kaum glauben das es Sprotte war,sie sah sportlicher aus, und durch ihren Bikini so viel Erwachsener als vorher, sie war früher schon schön, hatte jedoch noch was Kindliches ,so wie wir alle,aber jetzt, auch ihre Haare waren länger und strahlender,nicht mehr so gräulich,alles in allem sah sie Fantastisch und attraktiver aus, was den anderen Jungs zu meinem missfallen auch auffiel. Als ich sie so sah erinnerte ich mich an Friedas Worte,ob das Abenteuer mit Sabrina es Wert war das mit Sprotte zu ruinieren. Verfluchter Mist, es war es nicht Wert gewesen, nicht mal ansatzweise,das hatte ich allerdings kurz nach dem Sommer schon erkannt,als sie nicht mehr wieder kam.
Bevor ich was sagen konnte entdeckte sie uns "Hey Leute" und winkte und alle reagierte jetzt so wie ich , oder so ähnlich,ich sah es an ihren Blicken.Sprotte kam zu uns und umarmte jeden, nur bei mir hielt sie zögernd inne "Freut mich dich wieder zusehen" ich lächelte und versuchte nicht so enttäuscht auszusehen wie ich mich fühlte, ich meinte was hatte ich erwartet? Freudentränen?.Als ich sie mit den anderen lachen sah und sie Komplimente bekam und Anfing zu erzählen,hörte ich zu und mir fiel auf das der Name Caleb oft erwähnt wurde. Und in ihren Augen leuchtete es wenn sie den Namen aussprach,und es war schrecklich,früher hatten ihre Augen so geleuchtet wenn sie mich ansah.Ich einen schlimme Fehler begangen und alles verloren.

Sprotte

Die Gesichter der anderen waren grandios,überrascht und skeptisch. Natürlich musste ich ihnen alles Haarklein erzählen, es war wunderbar sie wieder um mich zu haben,selbst Fred, mein Herz hatte eine  Satz gemacht als ich ihn entdeckt hatte,und dann wie verrückt gepocht,aber mittlerweile hatte es sich wieder gefangen. Ich erzählte ihnen alles, von Caleb und Emily,meinem unfreiwilligen Umstyling,der High School,den Cheerleadern,den Jungs,meinen anderen Freunden,Football bis hin zu den Partys und dem Abschlussball. "Aber ihr habt mir sehr gefehlt" sagte ich zum Schluss und war froh wieder zuhause zu sein." Und dieser Caleb?Hast ein Foto von ihm?"fragte Melli und ich holte mein Handy hervor und zeigte ihnen die Bilder, von Caleb und leider hatte ich vergessen das auch ein Abschlussball Bild darauf war,wo wir uns küssten. "Aha ich wusste es " grinste Melli " Seid ihr jetzt immer noch zusammen? Ich will es wissen" ihr schien es egal zu sein das Fred dabei saß, naja es konnte ihm schließlich auch egal sein " Nein ,also nicht direkt, irgendwie schon. Er kommt mich in den nächsten Ferien besuchen und ich kann ihn jederzeit besuchen. Er hat Verwandte hier in Deutschland,seine Mutter kommt von hier ,sie ist Brautmoden Designerin,ich durfte sogar schon für sie modeln" versuchte ich das Thema zu wechseln und suchte die Bilder raus, allerdings waren ein Teil davon auch mit Caleb "Wow ihr seid ein harmonisches Paar ,hat er zufällig Brüder die Single sind?" fragte Melli und grinste mich an "Nein nur eine Schwester namens Bonnie." erklärte ich ihr worauf hin zu eine Schute zog. Ich genoss den Tag mit meinen Freunden und als wir nachhause gingen bestand Fred den Umweg zu gehen und mich zu begleiten "Ich möchte mich entschuldigen Sprotte "sagte er als wir alleine waren "Ich weiß das es dafür keine Entschuldigung gibt aber dennoch tut es mir Leid und das wollte ich dir gesagt haben " murrte er und sah auf die Straße " Okay,ist schon okay,das ist Vergangenheit, lass uns einfach versuchen Normal miteinander um zu gehen" sagte ich auch wenn mir die Situation etwas unangenehm war "Wirklich?Kein Theater ,keine Standpauke?" "Nein was bringt es den jetzt noch, ich bin ok damit Fred,es hat mich verletzt ja und ich war wirklich Fertig, aber es hatte auch was positives,ich hab mein Horizont erweitert,neue Leute kennen gelernt, Caleb getroffen und konnte mich sogar neu verlieben, es ist nicht das gleiche wie mit uns damals, das gebe ich zu aber wir hatten auch eine andere Vergangenheit, aber ich habe mir damals vorgenommen,nicht zurück zu schauen sondern nach vorne,das solltest du auch " Wir waren vor meinem Haus angekommen  und er hatte nichts mehr gesagt "Gute Nacht Fred," sagte ich und umarmte ihn kurz zum Abschied und ignorierte das kribbeln das sein Atem und seine Berührung verursachten und ging hinein. Morgen würde die Schule los gehen und ich war aufgeregt, aber auch das Gespräch mit Fred ließ mich schlecht schlafen.
Am nächsten Morgen wachte ich auf weil mein kleiner Bruder schrie, und sah verschlafen  auf den Wecker , Verfluchter Mist ich war zu spät, ich sprang aus dem Bett duschte mich und zog mir ein blauen Spitzen-Bustier an und ein hellblaues ,Bauchfreies Top darüber,so das man die ränder des Bustier sah,dazu eine Jeanspants und Turnschuhe,meine Haare wuschelte ich mir durch und schminkte mich dezent. "Mam kannst du mich fahren?" fragte ich wärend ich mir ein Pfannkuchen zusammenrollte und ein Schluck Kaffee trank "Klar ,na dann los" sagte sie grinsend und wir gingen zu ihrem Taxi und sie fuhr mich in ihrem altbekannten Stil zur Schule.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast