Verlorene Tochter

von 0202123
GeschichteFamilie / P16
Eleanor "Ellie" Bishop Leroy "Jethro" Gibbs Nick Torres
04.02.2020
26.03.2020
2
3216
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Ellie POV:

Gerade kehrten Ellie und Nick von einem Außeneinsatz wieder ins Hauptquartier des NCIS zurück. Nick ärgerte die junge Agentin spielerisch, als die Beiden aus dem Aufzug traten und sich zu ihren Schreibtischen begaben. Jedoch war Ellie stiller als sonst und ließ still ihr Zeug neben ihren Schreibtisch fallen. Gibbs war noch zusammen mit McGee am Tatort und befragte mögliche Zeugen. Im Moment war das Team dabei einen Mord eines toten Seemannes, welcher im Keller eines zum Abriss bereitem Hauses gefunden wurde, aufzuklären. Fast wurde die Leiche nicht entdeckt, jedoch überprüfte kurz vor dem Abriss ein junger Mann noch einmal das Anwesen und fand den Toten. Jimmy konnte noch nicht genau sagen, wann genau der Todeszeitpunkt war. Nur eins war klar, er lag schon Monate zurück, da die Leiche schon mit der Verwesung begonnen hatte. Ellie schmiss sich auf ihren Schreibtischstuhl und machte sich an die Arbeit. Als sie kurz ihren Blick von ihrem Laptop löste und durch den Raum schweifen ließ, bemerkte sie, dass Nick sie beobachte. Einem normalen Zivilisten wäre wahrscheinlich gar nichts aufgefallen, aber Ellie's geschulten Agentenblick entging nicht, dass Nick mit einem besorgten Blick seine Partnerin musterte. Ellie wusste, dass Nick irgendwann hinter ihre Fassade blicken würde, auch wenn sie versuchte ihre wahren Gedanken immer hinter einer dicken Mauer zu verstecken. Sie wollte nicht, dass sich Nick Sorgen um sie machte und auf keinen Fall wollte sie, dass er sie von ihrem Vorhaben abhielt. Vor einigen Monaten hatte Bishop das Angebot von Odette angenommen und trainierte jeden Morgen vor der Arbeit mit der älteren Frau. Der Grund für ihren Sinneswandel war hauptsächlich Gibbs. Sie fühlte sich als hätte sie den Platz im Team sich nicht verdient und würde nie in die gigantischen Fußstapfen von der erfahrenden Agentin Ziva David hineinpassen. Gibbs vertraute ihr keine gefährlichen Aufgaben zu, sondern ließ immer McGee oder Torres ran. Sie fühlte sich wie das kleine Mädchen, welches es nicht schaffte sich selber zu beschützen und es mit den Bösen aufzunehmen. Sie fühlte sich schwach und genau das wollte sie mit dem Training ändern. Ellie wollte Gibbs zeigen, dass er sich auf sie verlassen kann und sie nicht in Watte einpacken müsste. Er sollte stolz auf sie sein. „Erde an Ellie" riss Torres sie aus ihren Gedanken und sie blickte ihn in die Augen. „Alles okay mit dir?"Nick blickte sie mit einem skeptischen Blick an. „Alles gut Torres, habe nur über den Fall nachgedacht", antwortete sie schnell um keinen Verdacht zu schöpfen. Innerlich hasste sie sich dafür ihren besten Freund anzulügen. Um ihre Antwort zu bekräftigen, stand sie auf und trug Nick ihre Theorien zu dem aktuellen Fall vor.

Kurz vor der Mittagspause erhielt Bishop eine SMS von Odette in der stand, dass sie Zeit hätte für ein Training in Bishop's Pause um zu trainieren. Ellie bestätigte ihr Treffen und machte sich paar Minuten später bereit zum gehen. Ihre Sporttasche hatte sie noch vom Morgentraining in ihrem Wagen liegen, wodurch sie direkt zu Ziva's Büro fahren konnte. Ellie zog ihre Jacke über und wollte gerade das Hauptquartier verlassen, als Tim ihr zurief. „Hey Bishop wohin gehst du? Willst du nicht mit uns zu Mittag essen? Wir wollten zu deinem Lieblingsburritostand." „Danke fürs Angebot Tim, aber ich bin schon verabredet" erklärte Bishop schnell und ließ einen verblüfften McGee hinter sich. Schon wieder quälten Ellie die Schuldgefühle gegenüber ihren Kollegen. In letzter Zeit war sie so mit der Arbeit und mit dem Training beschäftigt, dass sie kaum noch Gelegenheiten hatte sich mit ihren Freunden zu treffen. Besonders vermisste sie die gemeinsamen Abende mit Nick, bei denen die zwei sich auf ihrer Couch alte Filme angesehen und sich Pizzas und sonstiges Knabberzeug gegönnt hatten. Ellie wusste, dass Nick nicht nur ihr bester Freund war und sie im Inneren mehr für den lateinamerikanischen Agenten empfand, jedoch hatte sie zuviel Angst davor, dass sich die Geschichte von Quasim oder Jake wiederholen könnte, wodurch sie auf Abstand blieb. Mittlerweile war sie bei Odette angekommen und schlüpfte schnell in ihre Sportsachen, bevor sie die Brünette traf und mit dem Training anfing.

Erschöpft und ausgepowert kehrte Ellie nach einem sehr anspruchsvollen Training zum Navy Yard zurück. Ihre Rippen schmerzten sehr und sie musste sich beherrschen nicht bei jedem Schritt scharf Luft zu holen. Odette hatte sie heute sehr hart drangenommen. Nachdem sie am frühen Morgen ein Ausdauertraining absolviert hatte, stand am Nachmittag das Nahkampftraining auf dem Plan. Und Ellie musste mit verbundenen Händen sich vor Odettes Schlägen verteidigen.  Auch wenn das Training hart war, hatte Ellie ihr Ziel fest im Auge und so versuchte sie sich nichts anmerken zu lassen, als sie wieder das Büro betrat und das Team begrüßte. Sie setze sich langsam auf die Kante ihres Schreibtisches und bemerkte das Ziehen in ihrer Bauchgegend. Jedoch versuchte sie es zu ignorieren, indem sie sich genauer im Büro um sah. Gibbs war jedoch nicht wie üblich an seinem Schreibtisch anzutreffen und Ellie blickte fragend zu McGee, welcher nur mit einem kurzen Blick nach oben zu Jack's Büro zeigte. Ellie schmunzelte und tauschte mit Nick vielsagende Blicke aus. Die zwei jungen Agenten munkelten schon eine Weile über eine mögliche, geheime Beziehung zwischen ihrem Chef und der forensischen Psychologin. Jedoch schritt Jack bei Erwähnung dieser immer alles ab und gegenüber Gibbs trauten sie sich nicht das Thema anzusprechen. Insgeheim freute sich Ellie für die zwei, da sie auch wusste, dass beide es nicht leicht mit ihren letzten Beziehungen hatten. Gibbs hatte immerhin schon drei Ehen hinter sich und Jack meinte einmal zu ihr in einem Gespräch, dass sie sich schwertat sich gegenüber neuen Menschen, ganz besonders Männern zu öffnen. Dies erinnerte die junge Frau sofort an sich und ihre Probleme in Hinsicht auf ihr Liebesleben. Insgesamt hatte Ellie das Gefühl, dass Jack sie gut verstehen konnte und sie keine Angst hatte sich gegenüber ihr zu öffnen, weil sie in gewissen Punkte ähnlich wie sie agierte. Jedoch konnte sie auch nicht mit der älteren Blonden über ihre Unsicherheiten in Bezug auf Gibbs reden, besonders jetzt nicht, nachdem sie glaubte, dass die zwei in einer Beziehung miteinander verstrickt waren. Ellie konnte sich niemanden öffnen. Sie musste jetzt stark sein und das Training durchziehen, bis Gibbs sie endlich akzeptierte und stolz auf sie war.

Gibbs POV:

Zur gleichen Zeit in Jack's Büro informierte Sloane Gibbs über die neusten Erkenntnisse in Hinsicht auf die Profile der Verdächtigen im neusten Fall. Nachdem Gibbs alle notwendigen Information erhielt ließ er sich seufzend neben Jack, auf die Couch in ihrem Büro fallen. „Jack ich weiß nicht, ob ich es weiterhin geheim halten kann." platze es aus ihm heraus„Ich kann nicht weiter so tun, als ob sie nur ein Mitglied meines Teams ist. Ich möchte, dass Ellie sich mir anvertrauen kann und ich mich nicht mehr von ihr Fernhalten muss." Gibbs seufzte tief und blickte Jack tief in die Augen. Jack ergriff seine Hand und drückte sie leicht. „ Ich weiß es ist schwer Leroy, aber es ist das beste für unsere Tochter, wenn sie glaubt, dass die Bishop's ihre leiblichen Eltern sind. Ellie benimmt sich in letzter Zeit eh schon sehr distanziert und ich habe das Gefühl, dass sie irgendetwas bedrückt, aber sie sich vor uns verschließt. Ich möchte nicht, dass sie uns misstraut, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Ich möchte sie einfach beschützen."
Review schreiben