Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

After Alcatraz

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Cyclops / Scott Summers Iceman / Roberto "Bobby" Drake Pyro / St. John Allerdyce Rogue / Mary D'Arcanto Shadowcat / Kathrin "Kitty" Pryde
01.02.2020
28.03.2020
4
3.840
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
01.02.2020 917
 
Es war ein nerviges Piepen, das John veranlasste seine Augen zu öffnen. Eigentlich wollte er einfach nur schlafen. Sein Kopf schmerzte, genau wie seine Hände. Ihm fiel das Atmen schwer und er wünschte sich nichts sehnlicher, als dem sorglosem Schlaf zu verfallen.
Trotzdem zwang er sich die Augen zu öffnen. Er stöhnte, als das grelle Licht seine Augen traf und ihn zwang sie wieder zu schließen. Er brauchte einpaar Verursache, ehe er seine Augen offen halten konnte, ohne dabei gefühlt gleich zu erblinden.
John sah sich im Raum um. Er war größtenteils weiß. Hinter ihm standen Geräte, die seinen Herzschlag kontrollierten und ihm Sauerstoff verliehen. Er wollte diese nervigen Geräte ausschalten und sich auch dir Beatmungsmaske vom Mund reißen, aber als er es versuchte, wurde er von Seilen an seinen Händen daran gehindert.
Na Klasse, dachte John.
Er hörte das Öffnen einer Tür, sah auf und blickte zu einem blauen Mutanten rüber, der einen Arztkittel trug. Er eielte direkt auf ihn zu.
,,Wie schön, dass du wieder wach bist. Als ich den Alarm gehört habe, bin ich gleich hier runter. Wie fühlst du dich?"
John war einbisschen überfordert. Er kannte diesen Mutanten gar nicht, außerdem, wie sollte er mit dem Ding über seinemMund reden können?
Als er nicht antwortete, sah der Doktor von seinem Klemmbrett hoch, auf dem er Johns Antwort hatte notieren wollen.
,,Oh entschuldige." Meinte er, fummelte an einpaar Geräten rum und nahm John anschließend die Atemmaske ab. Sofort bekam der Pyromane Schnappatmung und hatte das Gefühl, gleich zu ersticken.
,,Wow, wow, wow, ganz ruhig, Pyro! Ruhig atmen! Durch die Nase ein und durch den Mund aus!", versuchte der blaue Mutant John zu beruhigen.
Pyro. War das sein Name? Gab es diesen Name überhaupt? Er hatte ihn noch nie gehört.
Moment mal!, schoss es John durch den Kopf. Wie heiße ich überhaupt? Pyro ist doch kein Name, wenn dann ein Codename. Heiße ich nicht eigentlich Saint John Allerdyce? John war verwirrt. Pyro kommt vielleicht von Pyrokinese. Heißt das, ich bin wie der Arzt ein Mutant und kann Feuer kontrollieren? Er versuchte etwas zu sagen, aber es kam nur gehuste aus seinem Mund, der in seinen Augen mindestens so trocken wie die Atacama-Wüste war.  
,,Warte, ich bring dir etwas zu Trinken!" Der Arzt ging zu einem Waschbecken und füllte ein Glas mit Wasser auf. Er steckte einen Strohhalm ins Glas und ging zurück zu seinem Patienten. Der Mutant setzte sich auf einen Stuhl und hielt John das Glas vor die Lippen. John beugte sich vor und nahm den Strohhalm in den Mund.
Es tat gut, als das Wasser seinen Hals hinunter fiel und er jetzt auch wieder leichter Atmen konnte.
Er öffnete den Mund, um etwas zu sagen, allerdings kam erstmal nur Gestotter raus. ,,S-s-soweit g-g-g-ganz gut, schä-ä-ä-ätze ich. Ha-a-a-a, habe nur-nur-nur ein b-b-bisschen K-k-k-Kopfschm-schmerzen. U-und mei-meine H-H-Hände t-tun weh" Der Arzt notierte etwas unf fragte dann:,,Kannst du dich erinnern, was passiert ist?" John schüttelte den Kopf. ,,Was ist die letzte Erinnerung, die du hast?" John dachte kurz nach, was seine Kopfschmerzen nur verschlimmerte. ,,F-Feuer. Ich-Ich war ze-zehn Jahre alt. Das g-ganze Haus ha-hatte gebrannt." ,,Heißt also keine Erinnerungen an die Schule oder Zusammenarbeit mit Magneto.
Habe ich mir schon gedacht" ,murmelte der Doktor vor sich hin. ,,Pyro, du hast leider eine Amnesie. Du hast keine Erinnerungen mehr an die letzten 11 Jahre. Keine Erinnerungen mehr, wer wir sind, wo du bist, an deine gute Zeit, an Freunde oder was genau du bist. Ein Mutant ist klar. Das Feuer ist dein Element. Aber zu wem genau du geworden bist, das bleibt für sich geheim. Aber keine Sorge, die Erinnerungen werden in Stücken zurückkommen. Wann und Wie kann ich aber nicht sagen" John brauchte einen Moment, um das zu verarbeiten.
,,W-Wer sind Sie? U-und warum nennen Sie mich P-Pyro? Ist mein Name etwa n-nicht Saint J-John Allerdyce?" ,,Doch. Aber du hast es vor dem Koma bevorzugt Pyro genannt zu werden.
Mein Name ist Hank McCoy"
,,W-Wie lange war ich weg?" ,,6 Monate" Das traf  John hart. Er setzte sich Kerzen gerade auf und rief ,,6 Monate?!", was ihn in einen Hustanfall fallen ließ. Hank klopfte dem jungen Mutanten auf den Rücken und nickte. ,,Bobby hat dich ziemlich hart erwischt. Um ein Haar wärst du tot gewesen" Bei dem Namen Bobby klingelte was. Pyro hatte diesen Namen definitiv schonmal gehört. Auch Hank McCoy.
,,Naja, ich lass dich jetzt allein. Wenn du versprichst nichts dummes zu machen, mache ich sogar die Fesseln ab" John nickte einverstanden. Wo sollte er auch hin? Seine Muskeln hatten sich wahrscheinlich weit zurück gebildet. Es würde Tage dauern, wieder richtig laufen zu können.
Hank löste Johns Fesseln und sah nochmal auf Johns nackte Brust, wo einpaar Kabel entlang liefen, die seinen Herzschlag prüften.
,,Die Kabel nehme ich dir Morgen ab. Die Kopfschmerzen sollten auch bald wieder weg sein. Deine Hände musst du einfach einbisschen bewegen. Sie waren eingefroren." John verstand den letzten Teil zwar nicht ganz, nickte aber.

Als Hank gegangen war, setzte sich John an die  Bettkante und versuchte aufzutreten. Seine Beine fühlten sich an wie Pudding. Schon als nur ein ganz bisschen Druck darauf war, rutschte es weg. Das würden lange Tage werden.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast