Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dornen der roten Rose

von Kajii
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16 / Gen
Eldrie Eugeo Kirito OC (Own Character) Ronie Tiese
28.01.2020
05.08.2021
20
39.658
9
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.06.2021 2.214
 
Mit unglaublichen Kopfschmerzen öffnete Bercouli die Augen. Weit über ihm hing ein gigantischer Kronleuchter und um ihn herum konnte er ebenso unnatürlich große Bücherregale erkennen. Doch das ungewöhnlichste: Er erkannte diesen Ort.

"Was… was ist passiert?", fragte er, als er sich aufrichtete und seinen Schmerzen Kopf rieb. Vor ihm stand Eldrie, ein enger Vertrauter. Und daneben? Raion. Ein sehr guter Freund, wie Bercouli sich erinnerte. Doch plötzlich erinnerte er sich auch an unzählige andere Dinge, die er erst nicht verarbeiten konnte.

"Bercouli? Geht es dir gut?", hörte er Raion besorgt.

"Mir ging's schon mal besser", lachte er, "Was habt ihr mit mir gemacht?"

"Das Synthesis Ritual umgekehrt"

"Synthesis? Ah, ich erinnere mich, glaube ich. Aber mein Kopf…"

"Keine Sorge, das ist normal. Bald ordnen sich deine Gedanken und der Schmerz verschwindet", klärte ihn ein Mädchen auf.

"Na gut. Danke, Cardinal", sprach Bercouli leise.

"Cardinal? Ich dachte ihr Name wäre Lyceris", wunderte sich Eugeo und Alice zuckte nur mit den Schultern. Doch Kirito schien irgendwie… geschockt als er diesen Namen hörte.

"Kirito? Was ist los?"

"Cardinal…", murmelte er. Diesen Namen hatte er schon hunderte Male gehört. Doch nicht im Bezug auf einen Menschen. Cardinal war das System, auf dem SAO und fast alle anderen VRMMOs aufbauten. Es wurde geschaffen, um selbstständig eine virtuelle Welt am Laufen zu halten. Dafür entwickelte es neue Quests, NPCs und dergleichen. Außerdem hatte es eine andere, wahrscheinlich noch viel wichtigere Aufgabe: Fehlerbehebung.

"Du bist die, die diese Welt am Laufen hält, oder?", fragte Kirito ernst.

"Das ist eine meiner Aufgaben, ja", bestätigte Cardinal.

"Also ist es dein Ziel, Quinella zu vernichten"

"Ebenfalls richtig. Aber woher weißt du das?"

"Mein Name ist Kirito. Ich bin aus der echten Welt gekommen"

"Mit der 'echten Welt' meinst du die Welt unserer Schöpfer, nehme ich an?"

"Ganz genau"

"Interessant… Aber durchaus nicht ungewöhnlich. Schließlich bist du nicht der Einzige, der aus einer anderen Welt stammt"

"Ich weiß. Aber gibt es einen Weg, zurück in diese Welt zu kommen?"

"Selbstverständlich. Im obersten Stockwerk steht eine System Konsole. Dort ist das möglich"

"Aber nicht für dich", wandte Kaji mit ernstem Unterton ein.

"Was? Wieso nicht?"

"Weil dein Körper im Moment nicht in der Lage ist, deine Seele am Leben zu halten. Deshalb bist du ja auch hier"

"Warte, du willst damit sagen… Ich bin gestorben?", fragte Kirito geschockt.

"Ermordet worden, um genau zu sein. Mit Glück konnten wir deine Seele hier in Underworld noch am Leben erhalten. Und wenn dein Körper wieder funktionsfähig ist, kannst du dich ausloggen. Aber so schnell wird das nicht passieren", erklärte Kaji, in dessen Stimme ungewöhnlicherweise sogar Emotionen zu erkennen waren.

"Das… das erklärt einiges", murmelte Kirito und ließ sich auf einen Stuhl fallen.

"Ja. Warum du hier bist, warum du deine Erinnerungen teilweise verloren hast, warum du hier drinnen keinen Puls hast. Und so weiter"

"Warte, was? Ich hab keinen…"
Kirito legte prüfend die Hand auf seine Brust. Die Überraschung in seinem Gesicht war groß, als er tatsächlich keinen Herzschlag spüren konnte.

"Willst du mir sagen, dass dir das vier Jahre lang nicht aufgefallen ist?", lachte Kaji, der durchaus schon an solche Aktionen von Kirito gewöhnt war.

"Also… bin ich in der echten Welt umgebracht worden? Und deshalb bin ich hier?"

"Exakt. Und während du hier bist, kannst du die Zeit sinnvoll nutzen und uns helfen, eine Hure umzubringen. Gute Idee, oder?"

"Klingt nicht nach einem besonders gerechtem Ziel, wenn du das so sagst…"

"Du kennst mich. Was gerecht ist, ist mir vollkommen egal. Ich mach nur, was ich als richtig empfinde"

"Ja, so warst du schon immer", lachte Kirito leise.

"Oh, kommen deine Erinnerungen zurück? Sehr schön"

"Oh, du hast recht. Ich kann mich an ein paar Dinge erinnern. Wie ich dich das erste Mal getroffen hab, zum Beispiel"

"Als du dachtest, dass ich deine Tochter belästigen würde?", lachte Kaji und erinnerte sich ein paar Monate zurück.

"Genau! Und daran, wie du Alice am Tag danach fast umgebracht hast"

"Hey, sie hat sich echt beschissen benommen. Tut mir echt leid!", schauspielerte Kaji mit einem Blick zu Alice.
"Und ich weiß auch, dass mir Eugeo danach Tage lang böse Blicke zugeworfen hat"

"Wovon… redet ihr?", unterbrach Alice die Zwei.

"Ach, nur über alte Erinnerungen. Mach dir keine Gedanken darüber", erklärte sich Kirito und wandte sich wieder zu Cardinal.
"Also, wie genau kommen wir zu Quinella?"

"Das wird wahrscheinlich nicht sonderlich einfach. Ich kann euch höchstens in den fünfzigsten Stock der Central Cathedral bringen. Von da weg müsst ihr selbst weiter gehen", antwortete Cardinal mit ruhiger Stimme.

"Wie viele Stockwerke gibt es denn?"

"Genau hundert, und ganz oben schläft Quinella"

"Hundert…", murmelte Kirito, der keine sonderlich guten Erfahrungen mit dieser Zahl gemacht hatte.
"Also müssen wir auch die Integrity Knights bekämpfen?"

"Das könnt ihr wahrscheinlich großteils mir überlassen", mischte sich Bercouli ein, "Fanatio und die anderen würden mir sofort folgen, wenn ich ihnen bescheid gebe. Zumindest die meisten der Ritter"

"Um den Rest kann ich mich kümmern", sagten Kaji und Raion zeitgleich. Ihre Verwandtschaft konnten sie wirklich nicht abstreiten.

"Aber bitte, versucht keinen von ihnen zu töten", flehte Eldrie schon beinahe.

"Wenn sie mir in den Weg kommen, sterben sie. Ende der Debatte", entschied Kaji.

"Aber sie kämpfen doch nicht aus ihrem eigenen Willen! Du selbst weißt, dass sie gezwungen werden!", protestierte Kirito sofort.

"Was wäre dir lieber? Einer von denen, oder einer von uns? Es können nicht immer alle überleben, mein Freund"

"Aber du hast doch dein Gift! Wenn du Bercouli so besiegen kannst, geht das auch mit den Anderen!"

"Lächerlich. Bercouli konnte ich nur vergiften, weil er sich vergiften ließ! Er hat absichtlich verloren!"

"Da hat er leider recht. Ich habe ihn zuschlagen lassen, weil ich wusste, dass er dieses Modul aus meinem Kopf holen kann", stimmte Bercouli zu, "Aber ich gebe dir recht, es gibt sicher einen Weg, bei dem keiner stirbt"

"Na gut, ich habe einen Vorschlag. Ihr versucht, die Ritter zu besiegen, ohne sie zu töten. Wenn ihr das aber nicht schafft, sterben sie durch mich"

"Einverstanden", stimmte Kirito zuversichtlich zu. Er war sich sicher, dass sie in so großer Überzahl mit Leichtigkeit ein paar Ritter gefangen nehmen könnten.

"Wenn ihr das aber wirklich tun wollt, braucht ihr wahrscheinlich eure Ausrüstung", unterbrach sie Cardinal wieder, "Ich werde sie holen"

Nach nur kurzer Zeit kam sie wieder zurück, neben ihr her schwebten zwei große Kisten die sich anhörten, als wären sie mit metallischen Dingen gefüllt. Eine war schwarz mit goldene Verzierungen, die andere silbern mit blau.

Eugeo öffnete selbstverständlich die silberne Truhe und bemerkte eine blaue Rose auf dem Deckel. Im Inneren sah er Teile einer Rüstung, die so glänzte, wie sein Rosenschwert. Außerdem sah er noch ein azurblaues Gewand, das dem der anderen Ritter ähnelte. Daneben lag noch eine silberne Halskette, die mit einem blauen Juwel besetzt war.

Kirito öffnete die andere Kiste und fand einen ähnlichen Inhalt wie Eugeo vor. Eine schwarze Rüstung, die mit goldenen Mustern verziert war, und ein ebenso schwarzes Gewand. Auch er fand eine golden Kette mit schwarzem Edelstein. Doch das, was ihn am meisten verwirrte: Ein schwarzes Schwert. Eine Klinge, die seiner nicht unähnlich schien. Er nahm sie aus der Kiste und zog sie aus der mit Gold besetzten Scheide. Es hatte tatsächlich verblüffende Ähnlichkeit zum Zedern Schwert an seiner Hüfte.

"Ah, erinnerst du dich daran? Bonfire-Blade hast du das gute Stück getauft", erzählte Kaji nostalgisch, "Jetzt hast du endlich wieder zwei Schwerter. Fühlt sich gut an, oder?"

"Ja, das tut es. Auch wenn ich mich nicht daran erinnern kann, spüre ich eine Art Verbindung zu dieser Waffe"

"Sieht so aus, als wäre der Schwarze Schwertkämpfer zurück!"

"Entschuldigt die Unterbrechung, aber wofür sind diese Ketten hier?", fragte Eugeo, der das Schmuckstück begutachtete.

"Oh, hab ich euch davon noch gar nicht erzählt? Die speichern Energie. Damit könnt ihr die Heiligen Künste auch in der Nacht benutzen, zum Beispiel", erklärte Kaji und zog selbst eine solche Kette unter seinem Kragen hervor, "Und noch eine Sache können sie"

"System Call: Generate Thermal Element, Bird Shape", rezitierte Kaji eine Formel und ein kleiner, brennender Vogel erschien auf seiner Handfläche, "Safe Arts"

Und plötzlich verschwand das Tier. Kirito vermutete, dass Kaji einen Fehler bei der Formel gemacht hatte. Das führte nämlich dazu, dass sich eine heilige Kunst einfach auflöste.

"Load Arts, Discharge!", befahl Kaji nun und der kleine Vogel erschien wieder. Schnell flog er einige Meter und ging dann in Flammen auf.
"Damit könnt ihr Künste zwischenspeichern und später einsetzen. Die Befehle dafür sind 'Safe-' und 'Load Arts'"

"Das ist unglaublich…", staunte Tiese nur.

"Dann hab ich gute Nachrichten für euch: Ich habe noch einige von diesen Ketten", sagte Cardinal und ging zu einem der Bücherregale. Darin stand eine kleine Kiste, aus der sie zwei goldene Ketten zog. Eine mit rotem, die andere mit einem gelben Edelstein.

"Haben die Farben eine Bedeutung?", fragte Eugeo, als er das blaue Juwel genauer untersuchte.

"Oh, fast vergessen. Dein Kette verstärkt Wasser und Eis Elemente. Die von Kirito und mir Umbra und Stahl. Ronie hat Licht und Kristall, Tiese und Raion haben Feuer und Wind", erklärte Kaji, "Aber wie gut seid ihr eigentlich mit den Heiligen Künsten?"

"Ich würde sagen, wir können die Grundlagen"

"Könnt ihr die 'Create Armament' Kunst einsetzen?"

"Von der habe ich noch nie gehört, wenn ich ehrlich bin", gab Kirito zu. Und auch alle anderen schienen noch nie von dieser Technik gehört zu haben.

"System Call: Generate Metallic Element, Create Armament, Arrow Shape", rezitierte Kaji die Formel und ein eiserner Pfeil manifestierte sich in seiner Hand, "So einfach ist es. Ihr könnt so jede erdenkliche Waffe erschaffen, solltet ihr das Englische Wort dafür kennen"

"Was genau ist Englisch?", fragte Ronie beschämt.

"Oh, sorry. Ich meine die Sakrale Sprache. Kirito kann dir das später sicher beibringen", erklärte Kaji mit freundlichem Lächeln.

"Wir haben aber keine Zeit, Unterricht zu halten", mischte sich Raion ein, "Wir müssen in die Central Cathedral"

"Halt!", sprach nun auch Alice mit, "Wir müssen zuerst zur Nordhöhle. Dort wartet Edis!"

"Eine Freundin von euch?"

"So etwas in der Art. Aber ich vertraue ihr nicht so recht, Vater"

"Ihr könnt ihr aber vertrauen, das versichere ich euch!", schwor Alice und Kaji wusste, dass Alice nie lügen würde.

"Gut, dann machen wir das wie folgt: Ich gehe mit Alice und Eldrie nach Norden. Ihr Anderen geht in der Zwischenzeit in die Kathedrale. In den oberen Ebenen sind die Ställe der Drachen, dort treffen wir uns", entschied Kaji den Plan.

"Aber warum gehst du nicht mit in die Central Cathedral? Du bist sicher einer der stärksten Kämpfer unter uns", wunderte sich Eugeo. Er hatte mit eigenen Augen gesehen, was Kaji tun konnte. Da war es für ihn nicht ersichtlich, warum er nicht kämpfen wollte.

"Wenn ich in diese Festung gehe, bringe ich jeden um, der darin ist. Und ich weiß, dass ihr das verhindern wollt. Also gebe ich euch die Chance, das zu tun", gab Kaji kalt zurück. Eugeo wusste nicht so recht, wie er darauf reagieren sollte.

"Dann gehen wir. Lyceris, kannst du uns ein Tor öffnen?"

"Gerne. Aber wollt ihr euch nicht zuerst etwas ausruhen? Das würde den Kampf sicherlich erleichtern", schlug Cardinal vor.

"Da muss ich ihr zustimmen", lachte Bercouli, "Ihr seht alle nicht wirklich ausgeruht aus"

"Na gut. Dann rasten wir heute Nacht hier. Aber morgen früh brechen wir sofort auf"





Wir kommen dem ersten großen Kampf immer näher! Ich freu mich schon darauf, endlich den Administrator Kampf zu schreiben. ^^

Und wie ihr vielleicht bemerkt habt, rückt der Fokus jetzt wieder von Kaji zurück auf Raion, Kirito, Eugeo, Tiese und Ronie. Zumindest für die nächsten paar Kapitel.  Ich hoffe, das gefällt euch. Wenn nicht, sagt mir bitte Bescheid!

Und an alle, die sich Sorgen machen, dass die Geschichte jetzt bald vorbei sein wird (sollte so jemand überhaupt existieren XD): Nach Quinella gibt es noch einen ganzen War of Underworld Arc, über den ich schreiben kann. Und danach noch vieeeeel mehr. XD Ich hoffe, ihr freut euch darauf. ^^

Und somit:

Stay Cool (besonders bei den Temperaturen die wir gerade haben XD),
   Kaji
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast