Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dornen der roten Rose

von Kajii
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16 / Gen
Eldrie Eugeo Kirito OC (Own Character) Ronie Tiese
28.01.2020
27.02.2021
9
18.083
5
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
28.01.2020 680
 
"Ich schätze, dieser Ritter ist defekt…", flüsterte Administrator Quinella bedrohlich, während sie mit einem Blick voller Verachtung auf den Integrity Knight in strahlend roter Rüstung, der vor ihr auf dem Boden kniete, herabblickte.

"Es tut mir Leid… Ich schwöre, ich werde mich bessern. Gebt mir nur eine zweite Chance und ich werde es euch beweise!"

"Ruhe!", befahl Quinella zornig, "Du hattest deine Chance, aber nutzen konntest du sie nicht. Ich schätze, ich werde dich leider ersetzen müssen… Eigentlich hatte ich recht hohe Erwartungen an dich. Es ist fast schon schade, dass du mir nicht länger dienen wirst. Und nun gib mir dein Schwert und lege deine Rüstung ab!"

Der Ritter erhob sich stumm und zog mit gesenktem Haupt seine mit Abbildungen von roten Rosen geschmückte Klinge. Die goldenen Verzierungen an Waffe und Rüstung glänzten im Licht der untergehenden Abendsonne, das durch die vielen Fenster hereinfiel. Doch anstatt dem Administrator die prächtige Waffe zu übergeben, flüsterte er lediglich ein paar leise Worte, die Quinella nicht verstehen konnte.

"Es tut mir wirklich Leid, Quinella, aber heute Nacht werde ich nicht sterben! Ich habe mehr als genug Gründe, warum ich jetzt nicht einfach so verrecken kann!", brüllte Integrity Knight Raion plötzlich voller Zorn.

"Enhance Armament!", hallte es plötzlich durch die gigantische Kammer und Flammen schossen aus der Klinge des Ritters, die er hoch himmelwärts gerichtet hatte. Wegen dieser Technik war er früher als 'Phönix' bekannt gewesen.
Reflexartig nutzte Quinella die heiligen Künste, um eine Barriere zu erschaffen. Genau diesen Moment nutzte Raion für die Flucht. Er wusste nämlich genau, dass dies kein Kampf war, den er zum jetzigen Zeitpunkt gewinnen konnte.
Mit seiner treuen Klinge zerschlug er also eines der großen Fenster. Ohne zu zögern sprang er hinaus und ließ im freien Fall ein lautes Pfeifen ertönen. Innerhalb von Sekunden war sein treuer Drache herbei geflogen, der ihn verlässlich aufging.

"Ich danke dir, mein Freund. Und jetzt flieg. Flieg, so schnell dich deine Flügel nur tragen können! Wir müssen so weit wie möglich weg von hier!"



"Du musst mehr auf deine Verteidigung achten, Eugeo!", erklärte Kirito, nachdem er seinen Freund in einem Übungskampf geschlagen hatte.

"Ich weiß, ich weiß,... Aber du kämpfst doch auch total offensiv, warum sollte ich es dann anders machen?", murmelte Eugeo, während er sein Schwert in die Scheide gleiten ließ.

"Bist du dir sicher? Warum kannst du mich dann nicht treffen? Nur weil ich nicht aktiv Angriffe abwehre, heißt das nicht, dass ich keine Verteidigung habe. Kennst du nicht das Sprichwort 'Angriff ist die beste Verteidigung'?"

"Das verstehe ich nicht…"

"Musst du auch nicht. Irgendwann kommst du dann schon darauf. Und außerdem solltest du nicht einfach meinen Stil kopieren. Du führst ein anderes Schwert, hast einen anderen Körper und so weiter. Versuch einfach, etwas Eigenes zu finden"

"Du hast leicht Reden! Du bist einfach ein Naturtalent"

"Ich musste auch lange trainieren, um so gut zu werden. Der einzige Grund, warum ich so geschickt mit dem Schwert umgehen kann, ist jener Vorfall…", murmelte Kirito leise und steckte sein Schwert zurück in die Scheide.

"Was sagst du da? Ich hab kein Wort verstanden", riss Eugeo ihn aus seinen Gedanken.

"Ach, nicht so wichtig!", behauptete er, als er bemerkte, dass er beinahe etwas Falsches gesagt hätte.
Darauf folgte eine gefühlt endlos lange Zeit des Schweigens.


"Ich denke, für heute haben wir genug trainiert. Gehen wir was essen!", schlug Kirito schließlich vor und klang dabei, wie ein kleines Kind.

"Warum wundert es mich nicht, dass du das sagst?", lachte Eugeo und ließ seinen Blick zum mittlerweile roten Himmel schweifen. Die Sonne verschwand langsam hinter der Bergkette und es wurde mit jeder Sekunde dunkler. Doch plötzlich bemerkte Eugeo ein silbernes Funkeln, das wie eine Sternschnuppe über das Firmament zog. Sofort durchströmten ihn unangenehme Erinnerungen.

"Kirito, ist das…"

"Ein Integrity Knight", beendete der schwarze Schwertkämpfer den Satz seines Kameraden.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast