Ehe-Aus im Hause Neuer

OneshotRomanze / P12 Slash
FC Bayern München
24.01.2020
24.01.2020
1
687
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
 
Hallo ihr Lieben,
Einfach nur ein kleiner OS, der mir aufgrund der ganzen Schlagzeilen so durch den Kopf schwirrte und den ich einfach loswerden musste.
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Keks^^



"Ehe-Aus bei Manuel Neuer - Bis zum Sommer sollte es geheim bleiben."

Halb belustigt, halb genervt schnaubend legte ich mein Handy an die Seite.
Es nervte.
Die Schlagzeilen.
Die Presseanfragen.
Die besorgten Blicke und nett gemeinten Ratschläge meiner Teamkollegen.

Wobei ich mich glücklich schätzen konnte, dass niemand wusste, dass eigentlich so viel mehr hinter all dem steckte.
Dass diese Ehe eigentlich bis zu meinem Karriereende hätte bestehen bleiben sollen.
So war es vertraglich geregelt gewesen.
Aber Nina hatte ihre Ausstiegsklausel in Anspruch genommen.
Verständlicherweise.
Sie hatte jemand anderes kennen und lieben gelernt.
Jemand der ihr mehr bieten konnte als ich, nämlich echte Gefühle und nicht nur Geld und Aufmerksamkeit.
Die Ehe mit Nina war für uns beide Mittel zum Zweck gewesen.
Sie konnte sich mit meinem Geld ihre Wünsche erfüllen und ich hatte eine wunderschöne Frau an meiner Seite, sodass niemand Fragen stellte.
Nicht unbedingt die feine englische Art, aber wir beide waren damit einverstanden gewesen und alles war vertraglich festgelegt gewesen.
So auch Ninas Ausstiegsmöglichkeit.

Ich gönnte ihr ihr Liebesglück.
Sie war über die Jahre eine gute Freundin für mich geworden.
Eine der wenigen Eingeweihten.
Sonst hätte die ganze Sache auch niemals funktioniert.

Ich war auch nicht sauer auf sie oder ähnliches, ich freute mich wirklich für sie.
Auch wenn es mich nervte, dass die Presse von unserer Trennung jetzt so einen Aufriss machte.

Die Mannschaft und der Verein hatten es zum Glück schon eher gewusst.
Zumindest dass wir uns einvernehmlich getrennt hatten.

Meine Eltern auch.
Aber die wussten nunmal, was das zwischen mir und Nina war.

Allen hatte es Leid getan.
Meinen Kollegen, weil sie uns immer für das perfekte Paar gehalten hatten und die Trennung aus ihrer Sicht völlig unerwartet kam.
Meinen Eltern, weil durch die Trennung mein Leben, insbesondere mein Liebesleben wieder im Fokuss der Presse stand.

Nur einer hatte sich gefreut.
Verständlicherweise.
Denn ihm waren meine Ehe und der Vertrag immer ein Dorn im Auge gewesen.
Auch wenn er wusste, dass es ein notwendiges Übel gewesen war.
Zu unserem Schutz.
Für unsere Karrieren.
Vorwiegend für meine Karriere.
Ihm war es egal gewesen, was die Presse von ihm wusste und die Öffentlichkeit von ihm wusste.
Aber er hatte meinen Wunsch respektiert und mich all die Jahre unterstützt.
War mit mir durch Höhen und Tiefen gegangen und doch immer an meiner Seite geblieben.
Um so mehr hatte er sich gefreut, als Nina uns erzählt hatte, dass sie jemand anderes hatte und deswegen aus dem Vertrag aussteigen wollte.
Sie wusste von uns und war auch ihm eine Freundin geworden.
Dann nach Ninas Besuch hatte ich ihm offenbart, dass ich mir keine neue Vertragspartnerin suchen würde.
Ich war jetzt 33 Jahre alt und meine Karriere neigte sich dem Ende zu, auch wenn ich sicherlich noch ein paar Jahre spielen könnte.
Aber ich hatte fast alles erreicht, was ich erreichen wollte.
Unsere gemeinsamen Jahre und das ewige Versteckspiel hatten mir jedoch vor Augen geführt, dass Fußball eben nicht alles war.
Ich wollte nicht mehr vorsichtig sein müssen, wenn wir zusammen waren.
Am liebsten würde ich mein Glück mit ihm hinaus in die Welt schreien.
Aber wir wollten nichts überstürzen.
Wir hatten uns darauf geeinigt, es ruhig angehen zu lassen.
Bis zum Saisonende unsere gemeinsame Zeit in Ruhe genießen.
Er hatte seinen Berater bereits darauf angesetzt, ihm einen Verein zu suchen, der näher bei München lag und ich hatte mit meinem Berater und der Vereinsführung demnächst einen Termin, um ihnen von uns zu erzählen.
Sie vorzuwarnen, dass die Bombe irgendwann Platzen könnte.
Dass ich, Manuel Neuer, glücklich mit Kevin Großkreutz war.
Review schreiben