Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Prüfer

OneshotLiebesgeschichte / P12
Chrollo Lucilfer OC (Own Character)
21.01.2020
21.01.2020
1
1.074
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
21.01.2020 1.074
 
Nervös spielte Haru mit ihren Fingern, während sie auf den Parkplatz auf ihrem Prüfer wartete. Sie hatte die Theoretische Prüfung problemlos bestanden, aber nun stand die Praktisch an und davor hatte sie echt Angst. Hoffentlich würde sie keine zu strengen Prüfer bekommen, sonst würde sie noch nervöser werden, als sie schon war. Als die Lilahaarige Schritte vernahm, die sich ihr näherten, drehte sie ihren Kopf in die Richtung. Eine ältere Frau mit Brille und strengen Zopf kam auf sie zu. Aber, sie blieb nicht vor ihr stehen, sondern lief weiter zu einen, der anderen Autos, die sich auf den Parkplatz befanden. Erleichtert atmete Haru aus und  holte kurz ihr Handy aus ihrer Hosentasche, um nachsehen zu können, wie spät es war. Es war genau 12:45 Uhr. Ihr Prüfer war nun schon 15 Minuten zuspät. Ob er noch kommen würde? »Frau Sato?«, hörte sie jemand hinter ihr sagen und drehte sich um. Vor ihr stand ein Schwarzhaariger Mann mit grauen Augen. »Ja?«, fragte sie und starrte das Kreuz Tattoo mitten auf seiner Stirn an. »Ich bin ihr Prüfer. Ich heiße Lucilfer«, stellte er sich bei ihr vor. »Es freut mich Sie kennenzulernen, Mr. Lucilfer.« Haru lächelte ihn kurz an. »Ich musste noch etwas klären, deshalb bin ich zu spät hier. Aber wie dem auch sei. Wollen wir loslegen?«, hakte ihr Prüfer nach. Sie nickte als Antwort mir ihrem Kopf und Mr. Lucilfer überreichte ihr den Autoschlüssel. »Gut, steigen Sie ein, damit wir mit der Prüfung beginnen können«, befahl er ihr und wandte sich den schwarzen BMW zu. Haru drückte auf den Knopf, um den BMW zu entsperren und sah dabei zu, wie der Schwarzhaarige einstieg. Mit schnellen Schritten lief sie in das Auto herum und stieg auf der Fahrerseite ein. Sie schnallte sich an, bevor sie den Schlüssel in das Zündschloss steckte und somit den Motor startete. Ihr Prüfer blieb stumm und beobachtete sie dabei, während er etwas auf sein Klemmbrett schrieb. Sie legte den Gang ein und übte mit ihrem Fuß druck auf das Gaspedal aus. »Gibt es ein bestimmtes Ziel, wo ich hinfahren soll, Mr. Lucilfer?«, hakte sie nach und fuhr langsam von Parkplatz runter. »Nein, fahren sie einfach los und bedenken Sie, dass ich Sie beurteile«, erklärte er ihr.

•••

Haru konnte den Blick des Grauäugigen genau auf sich spüren, was ihr unangenehm war. Sie hoffte, dass die Prüfung bald vorbei war, damit sie aus den Auto kam. Sie hätte immer auf die Schilder geachtet, niemand die Vorfahrt genommen und ist auch über keine rote Ampel gefahren. »Du erinnerst dich nicht an mich, oder?«, hörte sie Mr. Lucilfer fragen. »Was meinen Sie?«, wollte Harz wissen und konzertierte sich auf das Auto fahren. »Es ist gerade mal drei Wochen her, Ms. Sato. Wir hatten Sex miteinander«, erklärte ihr und Haru drehte ihr Kopf zu den Schwarzhaarigen um. »Chrollo?«, hakte sie nach und wurde Augenblicklich rot im Gesicht. »Sie sind gerade über eine rote Ampel gefahren.« Sofort richtete Haru ihren Blick wieder nach vorne. »Packen Sie das Auto da vorne  ein und dann reden wir«, verlangte er. Wie konnte sie mit diesem Mann geschlafen haben? Vor drei Wochen war sie zwar in einem Club mit Neon und Menchi gewesen, aber sie konnte sich nicht daran erinnern, dass sie einen Mann abgeschleppt hatte. Haru parkte schnell das Auto und wandte sich wieder an Chrollo. »Mh, deine Erinnerungen scheinen wohl nicht komplett weg zu sein, oder?«, meinte er und lehnte sich ein Stück zu ihr rüber. »Was soll das werden? Doch sind sie! Ich konnte mich nicht ab deinen Namen erinnern. In meiner Wohnung lag ein Zettel und darauf stand der Name. Wie bist du überhaupt in meine Wohnung gekommen? Ich habe dich ganz sicher nicht aus dem Club abgeschleppt«, wollte Haru wissen und funkelte ihn aus dunklen Augen verärgert an. »Ich bin ein guter Freund von deinem Bruder, Illumi. Ich hatte eigentlich nur eine Nacht bei ihm pennen wollen und da er keine Zeit für mich hatte, meinte er ich solle in seiner alten Wohnung übernachten und hatte mir seine Schlüssel gegeben. Kurz danach bist du gekommen und wir sind im Bett gelandet«, sagte er und grinste sie leicht an. Haru wurde augenblicklich rot im Gesicht vor Wut. Ihr Bruder hatte diesen Mann Zutritt in ihre Wohnung verschafft und wegen ihm, kam es erst dazu, dass sie mit ihrem Prüfer geschlafen hatte, unbewusst. »Ich bring ihn um.« Es war keine Drohung, die Haru aussprach, sondern ein Versprechen. »Ich werde die rote Ampel nicht aufschreiben. Immerhin war das meine Schuld«, erklärte ihr Chrollo. »Das ist auch das mindeste...«, murmelte die Lilahaarige und verschränkte ihre Arme vor der Brust. Am liebsten wäre sie zu Illumi gefahren und hätte ihn zur Sau gemacht. »Ich darf die noch nichts sagen. Aber, wenn du Lust hast, kann ich und zurück fahren, dann steigen wir in mein Auto und ich zeig dir mal meine Wohung?«, fragte er sie und Haru trauerte ihren Ohren kaum. »Ist das dein Ernst? Denkt ihr Männer nur an das eine?«, fauchte Haru. Chrollo schüttelte grinsend seinen Kopf. »Du hast mir seine Wohnung gezeigt, bevor wir uns das Bett geteilt  haben, allerdings dachte ich eher daran, dass wir einen Kaffee zusammen trinken und uns vielleicht besser kennen lernen?«, erzählte er ihr. »Oh...Es tut mir leid«, entschuldigte sie sich bei ihm und wurde noch ein Trick röter im Gesicht. »Von mir aus, können wir das gerne machen«, erwiderte sie. »Gut, dann lass uns die Plätze tauschen, damit ich uns zurückfahren kann«, meinte er und schnallte sich ab, bevor er ausstieg. Haru kramte schnell ihr Handy hervor und schrieb ihrem Bruder eine Nachricht. 'Ich bring dich um, wenn ich dich in die Finger kriege, Illumi!' Kaum hatte sie die Nachricht gesendet, kam eine wieser zurück. 'Hast du dich wieder an deine Nacht mit Chrollo erinnert?:P' Haru wollte ihn gerade zurückschreiben, aber als die Fahrertür geöffnet wurde, packte sie ihr Handy weg und schnallte sich ab. Sie stieg schnell aus und lief von das Auto herum, damit sie ihren Platz neben Chrollo wieder einnehmen konnte. »Nun guck nicht so, wenn du willst, kann ich dir später zeigen, was wir vor drei Wochen getrieben haben «, schlug Chrollo vor und konnte sich sein Lachen nicht verkneifen. Haru schlug ihm empört gegen den Arm. »Oder erzählen«, verbesserte er sich grinsend und startete den Motor, bevor sie wieder los fuhren. »Ich überleg es mir.« Haru fing an zu schmunzeln und schaute aus dem Fenster.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast