Erebos ~mehr Tod als Lebendig~

von lily-da
GeschichteAllgemein / P12
13.01.2020
25.01.2020
5
2978
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Annie starrte auf die erste Tafel, die im Turm stand. <Wähle ein Geschlecht> ohne nachzudenken wählte sie Weiblich. Der Körper des Namenloser begann sich Augenblicklich zu verändern und bekam Weibliche Rundungen nur das Outfit blieb gleich. Immer noch etwas verstört über das nicht vorhandene Gesicht, begibt sich der Namenloser zur zweiten Tafel. <Wähle dein Äusseres> Da kommen wir der Sache schon näher. Dachte sich Annie. Sie wollte sich selbst nicht sehr ähnlichsehen. Also machte sie sich relativ gross, hellgrüne Augen und hellbrauen Haare mit Pony, der ihr etwas über die Augenbrauen reichte. Die Haare reichten der Namenlose Bis auf die Schultern und waren zu einem Zopf geflochten. Zufrieden betrachtete Annie die Stupsnasige Namenlos und klickte auf das dritte Schild. <Wähle dein Volk> nach kurzem hin und her, entschied sie sich eine Wehrwölfin zu werden, ihre Berufung ist Jäger, was eher ungewöhnlich ist, laut des Gnoms. Als fünftes kam dann <Wähle deine Fähigkeiten> da brauchte Annie lange und als letztes kam dann endlich. <Wähle dein Name.> Annie gab sich den Namen Nox. Nox bedeutet auf lateinisch Nacht, was sehr geeignet für eine Wehrwölfin ist. Zufrieden betrachtete sie ihre Spielfigur.
Annie spielte nun seit vier stunden und wahr schon eine Zwei, da sie einen Kurzen Auftrag erledigt hatte. Das klingeln ihres Handys riss sie aus dem Spielrausch. Jamie. Stand auf dem Display, sie zögerte etwas zu lange, hob dann schliesslich ab und brachte sich im spiel in Sicherheit. Das würde der Bote bestimmt nicht gutheissen.
«Ja?» fragte sie zögerlich. «Ich wollte fragen ob ich dir wegen Mathe helfen solle, ich könnte ja schnell rüberkommen.» Annie zögerte schon wieder. Einerseits war es nett von ihm, dass er ihr bei ihrem Matheproblem helfen wollte, andererseits, kam es total ungelegen. «Das ist wirklich total nett von dir, aber ich bin gerade total im Mahte-Flou, du verstehst.» man konnte Jamie durchs Telefon grinsen sehen. «Ja wahrscheinlich, du und Mathe.» sagte er spöttisch. «Vermutlich bist du auf einem Date, mit Colin?» Annie seufzte resigniert auf, spürte aber wie ihr die röte ins Gesicht lief, ihm jetzt zu wiedersprechen würde Zeit kosten und Annie brauchte gerade, so viel Zeit wie möglich. «Und wenn schon.» antwortete sie etwas genervt. Jamie grinste vermutlich noch breiter. «Na dann viel Spass und morgen will ich alles wissen.» Annie verkniff sich ein stöhnen und sagte als Ausrede: «Er kommt, muss auflegen und übrigens: du klingst wie ein Mädchen.» dann legte sie auf.

Annie starrte auf die erste Tafel, die im Turm stand. <Wähle ein Geschlecht> ohne nachzudenken wählte sie Weiblich. Der Körper des Namenloser begann sich Augenblicklich zu verändern und bekam Weibliche Rundungen nur das Outfit blieb gleich. Immer noch etwas verstört über das nicht vorhandene Gesicht, begibt sich der Namenloser zur zweiten Tafel. <Wähle dein Äusseres> Da kommen wir der Sache schon näher. Dachte sich Annie. Sie wollte sich selbst nicht sehr ähnlichsehen. Also machte sie sich relativ gross, hellgrüne Augen und hellbrauen Haare mit Pony, der ihr etwas über die Augenbrauen reichte. Die Haare reichten der Namenlose Bis auf die Schultern und waren zu einem Zopf geflochten. Zufrieden betrachtete Annie die Stupsnasige Namenlos und klickte auf das dritte Schild. <Wähle dein Volk> nach kurzem hin und her, entschied sie sich eine Wehrwölfin zu werden, ihre Berufung ist Jäger, was eher ungewöhnlich ist, laut des Gnoms. Als fünftes kam dann <Wähle deine Fähigkeiten> da brauchte Annie lange und als letztes kam dann endlich. <Wähle dein Name.> Annie gab sich den Namen Nox. Nox bedeutet auf lateinisch Nacht, was sehr geeignet für eine Wehrwölfin ist. Zufrieden betrachtete sie ihre Spielfigur.
Annie spielte nun seit vier stunden und wahr schon eine Zwei, da sie einen Kurzen Auftrag erledigt hatte. Das klingeln ihres Handys riss sie aus dem Spielrausch. Jamie. Stand auf dem Display, sie zögerte etwas zu lange, hob dann schliesslich ab und brachte sich im spiel in Sicherheit. Das würde der Bote bestimmt nicht gutheissen.
«Ja?» fragte sie zögerlich. «Ich wollte fragen ob ich dir wegen Mathe helfen solle, ich könnte ja schnell rüberkommen.» Annie zögerte schon wieder. Einerseits war es nett von ihm, dass er ihr bei ihrem Matheproblem helfen wollte, andererseits, kam es total ungelegen. «Das ist wirklich total nett von dir, aber ich bin gerade total im Mahte-Flou, du verstehst.» man konnte Jamie durchs Telefon grinsen sehen. «Ja wahrscheinlich, du und Mathe.» sagte er spöttisch. «Vermutlich bist du auf einem Date, mit Colin?» Annie seufzte resigniert auf, spürte aber wie ihr die röte ins Gesicht lief, ihm jetzt zu wiedersprechen würde Zeit kosten und Annie brauchte gerade, so viel Zeit wie möglich. «Und wenn schon.» antwortete sie etwas genervt. Jamie grinste vermutlich noch breiter. «Na dann viel Spass und morgen will ich alles wissen.» Annie verkniff sich ein stöhnen und sagte als Ausrede: «Er kommt, muss auflegen und übrigens: du klingst wie ein Mädchen.» dann legte sie auf.