Tag der Veränderung

GeschichteDrama, Romanze / P18 Slash
Gakuho Asano Gakushu Asano Karma Akabane Nagisa Shiota Ren Sakakibara
09.01.2020
14.01.2020
3
2.089
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
09.01.2020 896
 
Tag der Veränderung


Dunkelheit, Ketten, ja Nagisa fühlt sich wie in einen dunklen Raum gefesselt von kalten Eisenketten. Er wird nur von Fäden aufrechtgehalten, wie eine Puppe und der Spieler ist niemand anderes als seine Mutter.
Den es ist was passiert in den Wochen der Herbstferien. Es fing nur langsam an, doch jetzt konnte er nicht mehr fliehen. Er konnte doch nicht einfach seine Mutter in Stich lassen, sie verletzen, sie sogar töten. Nein das konnte er nicht, den wegen ihn musste sie ihre Träume aufgeben, ein Leben leben was sie nicht wollte.
Es war der letzte Tag vor den Schul Anfang, sie hatten nicht mehr viel Zeit um Kuro Sensei zu töten aber sie waren voller Hoffnung das sie das schaffen werden.

Hiromi kommt von einen langen Arbeitstag wieder, sie hatte was schönes für Nagisa geholt. Sie war erfreut das sie endlich ihre Tochter hatte, daa Nagisa endlich einsah wie hübsch sie doch ist.
"Nagisa chan kommst du. Ich hab dir was hübsches gekauft" meinte sie mit fröhlicher Stimme.



Nagisa sah auf. Bis eben hatte er noch gelernt, doch als er die Stimme seiner Mutter hörte zuckte er zusammen.
Mit gesenkten Haupt kommt er zu ihr.
"Ja Mutter" seine hell blaue Haare waren offen, seine blaue Augen waren trüb dazu waren sie leicht gerötet.
"Du siehst so hübsch aus mit deinen offene Haare. Hier für dich. Ist das Kleid nicht hübsch für eine junge Lady" sie zeigte das Kleid Nagisa, dieser verkrampft sich leicht.
// Ich bin ein Junge.... Warum darf ich nicht so sein wie ich will.... Aber es ist besser mit zu spielen// dachte er und spielte nervös an sein Pulli Kleid herum. Ja auch jetzt trug er weibliche Sachen. Nämlich eine Schwarze Leggins und einen zartrosanen PulliKleid.
Er nahm das Kleid und geht in sein Zimmer. Dort zieht er es an.
//Ich hasse rosa.... // dachte er.
Ein Augenblick betrachtet er seinen schmalem Körper. Es zieht noch einige blaue Flecken von dem letzten Wut Ausbruch seiner Mutter.
Als er nicht auf die Grill Feier wollte, als Mädchen. Er zieht das Kleid an und kommt raus.
"Ach wie süß. Du siehst so niedlich aus Nagisa chan" meinte sie fröhlich und umarmte ihre Tochter.
"Komm setzt dich ich habe heute Pizza mit gebracht" meinte diese erfreut und zusammen essen sie.
"Ach ja mit der Schule ist es abgesprochen das du weiblich jetzt bist. Ich finde das toll das der Direktor soooo nett ist. Ach und deine neue Uniform" meinte sie Glücklich.
"Aber Mom.... Ich bin doch ein Junge" sagte er leise. Doch da bemerkte was er gesagt hat. Seine Mutter sieht ihn wütend an.
"Nein du bist mein MÄDCHEN" meinte sie wütend. Sie packte Nagisa an seinen weichen Haar und zieht diesen vor den Spiegel.
"Schau dich an. Du bist ein wunderschönes Mädchen. Du bist das was ich nie sein sollte. Jetzt müssen nur noch deine Noten besser werden" meinte sie und packte fester an Nagias Handgelenke.
"Mom.... Du ahhh" er schreit auf vor sie ihn auf den Boden wirft und ihn schlägt.
"Du bist meine Tochter. Du hörst was ich sage" meinte sie wütend.

Nagisa rollte sich zusammen.
"ja Mama ich bin deine Liebe Tochter. Ich bin eine brave Tochter" sagte dieser leblos. Seine Augen verlieren ein wenig mehr an Glanz.
Er steht langsam und vorsichtig auf. Er hatte Schmerzen. Große doch er durfte es nicht zeigen.
Seine Mutter gab ihn die Uniform mit und er geht in sein Zimmer. Wo er weinte.
Wie ein kleines Kind rollte er sich zusammen, warum konnte er seiner Mutter einfach nicht Wiedersprechen, er liebte sie doch.


Er schlief so ein und hoffte das er irgendwie morgen den Tag überleben wird, den er wusste für Karma kun und Rio kun werden ihren Spaß haben.
//Ich will morgen nicht in die Schule// dachte er vor er in eine unruhigen Schlaf fällt.
Erst am nächsten Morgen wachte er müde auf, er fühlte sich schlapp und leblos. Müde machte er sich fertig und zieht nur widerwillig die weibliche Uniform an.
//Der Rock ist kurz// meinte er leise und zupfte herum.
Wie gewohnt machte er sich die Zöpfe wie immer. Als er in die Küche kommt zuckte zusammen.
"Nagisa bitte lass die Haare offen. Ich hab was für dich" meinte sie freundlich. Sie holte einen hellblauen Haarreif mit einer rosa Schleife drauf. Sie machte die Zöpfe raus und setzte den Haarreif auf.
"Ach wie süß" meinte sie.
"Hier dein Essen mein Schatz und nun ab in die Schule" meinte sie streng.
Nagisa nickte schüchtern.
Er wollte nicht mehr wiedersprechen. So geht er in die Schule. Als er die Türe öffnete wurde es still. Er schaute zu Boden.
//bitte sagt nichts dummes // meinte er und setzte sich hin.
Es war so weit still alle starren den kleinen an.
"Hallo Nagisa Chan, bist du endlich soweit das du endlich ja zu deiner Weiblichkeit stehst" meinte Karama grinsend
Nagisa spannte sich an, warum warum musste ausgerechnet er das Thema ansprechen.
Er wird blass als Karama Fotos macht als ein gelber Tentakel das Handy abnimmt.
"Karama kun der Unterricht beginnt" meinte Kuro senpai grinsend und lächelte leicht.


Der Tag konnte ja nur noch schlimmer werden. Er hoffte das er den Tag überlebte.
Review schreiben