Die schwarze Witwe

von KingA
GeschichteRomanze, Fantasy / P18
Chrollo Lucilfer Gon Freecs Hisoka Killua Zoldyck Kurapika OC (Own Character)
07.01.2020
17.01.2020
4
7736
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Nach dem Hoshi den schier endlos langen Tunnel verlassen hatte, atmete sie tief durch....
Frische Luft....endlich da hat es ja abartig gestunken! Dachte sich die junge Frau und fuhr sich durch ihr langes dunkles Haar.
Während dessen versammelten sich nun auch die restlichen Bewerber um den Prüfer herum.
Irgendwas stimmt hier nicht.... misstrauisch sah sich Hoshi um, der Prüfer sagt und tut nichts, irgendwas wird noch passieren.
Doch bevor sie sich weiter darum Gedanken machen konnte stieß jemand mit ihr zusammen.
"Hm?" Sie drehte sich in die Richtung der Person.
Ein kleiner vielleicht 12-jähriger Junge mit weißem Haar und blauen Augen.
Hoshi hielt dem kleinen die Hand hin, dieser sah sie etwas verwirrt an. "Oh Killua hier bist du! Ahh Hoshi!!!" Rief nun Gon und kam auf beide zugelaufen.
Killua hieß also der Bursche vor Hoshi auf dem Boden.  Dieser ergriff auch so gleich ihre Hand und ließ sich von ihr hoch ziehen.
Wow hat die eine Kraft! Dachte sich Killua und sah in das monotone Gesicht der Dame.
"Killua darf ich dir vorstellen das ist Hoshi! Kurapika, Leorio und ich haben sie auf dem Schiff kennen gelernt als wir zur ersten Hunter Prüfung aufgebrochen sind!" Erklärte Gon.
"Achso....na dann freut mich dich kennen zu lernen ich heiße Killua!" Stellte sich der weißhaarige Bursche vor und hielt ihr nochmal die Hand hin zur Begrüßung welche Hoshi sogleich zart ergriff.
"Mh sehr erfreut." Antwortete diese ruhig und sah sich nun wieder misstrauisch um.

Die Insel war umgeben von Nebel. Man konnte ja fast nicht mal die eigene Hand vor den Augen sehen.
Das Nest der Schwindler nannte Satotz diese Insel. Wenn man sich hier verliert wird es bestimmt schwer sich wieder zu finden. Dachte Hoshi und legte überlegend ihren Finger an ihr Kinn.
Na dann kann man sich ja schon denken worin die nächste Prüfung besteht. Sie blendete dabei den redenden Prüfer komplett aus.

"Wenn sie sich täuschen lassen...sterben sie!" War der letzte Satz welchen Hoshi num von Satotz mitbekam.
Täuschungen.....kein Fremdwort für Hoshi....
Das Tor zum Tunnel wurde nun runter gefahren, es gab also kein zurück mehr.
"Lassen sie sich nicht täuschen! Folgen Sie mir nur getreulich..." war Satotz Anweisung, Hoshi hatte also recht, wir dürfen ihn in diesem dichten Nebel nicht verlieren.
"LASST EUCH NICHT TÄUSCHEN!" Hoshi und die anderen Bewerber drehten ihren Kopf nun überrascht in Richtung der Stimme. Ein übel zugerichteter Mann trat hinter der Wand hervor. "Lasst euch nicht verarschen!" Er sah alle Bewerber dabei ernst an während er sprach.
"Glaubt ihm nicht! Dieser Kerl da drüben lügt!!! Ich bin der echte Prüfer!" Sprach der Mann nun weiter.
Der echte Prüfer? Gon sah schockiert zwischen den beiden hin und her.
Hoshi zog dabei nur eine Augenbraue hoch.
"Seht euch das an!!!" Der Mann zog eine Kreatur hinter der Wand hervor, welche Satotz Gesichtszüge trug.
"Der sieht ja aus wie Herr Satotz!" Rief Gon nun verwirrt. "Das ist ein Menschen Gesichtiger Affe! Sie leben im Moor von Numere! Menschen Gesichtige Affen lieben frisches Menschen Fleisch!" Erklärte der Mann nun, "Ihre Gliedmaßen sind lang und dünn und sie sind von Natur aus sehr schwach! Sie verwandeln sich dabei in Menschen und locken andere Menschen ins Moor, nur um diese dann zu fressen! Und dieser Kerl!!" Er zeigte dabei auf Satotz "Will alle Bewerber der Hunter Prüfung ins Moor locken um euch alle dann zu töten!!!"
Nun begannen alle Bewerber an Satotz zu zweifeln.
Hoshi jedoch nicht....nein er strahlt eine mächtige Aura aus er kann kein einfaches Fabelwesen sein. Dachte sich Hoshi und sah nun Satotz an.

Auf einmal flogen drei Karten an ihr vorbei...bzw sie wären eher auf sie zugeflogen hätte sie sich nicht nach hinten gelehnt.
Du verdammter Clown...
Hoshi sah in die Richtung in die die Karten geflogen sind. Sie haben den Mann in der Brust getroffen, so das dieser zusammen brach.
Satotz hingegen fing beide Karten....
Sie hörte Hisokas leises raues Lachen und drehte sich in seine Richtung während sie sich wieder aufrichtete.
"Ich verstehe...ich verstehe...hiermit steht es also fest, das da hinten ist der echte Prüfer!" Stellte Hisoka nüchtern fest und mischte in Seelen Ruhe seine Karten weiter, dabei fiel sein schelmisch grinsender Blick auf Hoshi.
War etwa eine der Karten mindestens an mich gerichtet? Fragte sich Hoshi und spürte die in sich brodelnde Wut und Blutdurst.
Während er sprach, nahm er seinen Blick nicht von Hoshi.
"Prüfer sind Hunter, die vom Prüfungskomitee beauftragt wurden, Aufgaben zu verrichten, ohne bezahlt zu werden. Ein Hunter so wie wir einer werden wollen und sei es ein noch so untergeordneter, sollte in der Lage sein einer solch schwachen Attacke auszuweichen..." während der Erklärung sah Hoshi ihn nur misstrauisch an, das stimmt der Angriff war sogar vorraus zusehen gewesen obwohl sie in Gedanken war. Er hätte mich eh nicht mit seinen Karten treffen können, dachte sich Hoshi übermütig und reckte das Kinn in die Höhe, dabei wendete sie ihren Blick von Hisoka ab.

Der Prüfer lief los, Hoshi setzte sich auch in Bewegung, wich dabei nicht von ihrem weg ab. Neben ihr liefen Gon und Killua. Kurapika und Leorio sah sie nirgends.
"Gon? Hoshi? Wir sollten weiter nach vorne.....wir sollten uns von Hisoka so weit wie möglich fernhalten!" Brach nun Killua die Stille.
Hm so wirklich fernhalten wollte Hoshi sich nun nicht, es war aufregend in seiner Nähe zu sein....und er weiß bestimmt mehr als er zugibt.
Killua, Gon und Hoshi beschleunigten also ihr Tempo.

Auf einmal blieb Hoshi stehen, sie riss die Augen auf und wollte nach Gon und Killua greifen, schaffte dies aber nicht rechtzeitig.
"JUNGS bleibt stehen!" Rief sie ernst jedoch hörten Gon und Killua das zu spät und fielen in ein tiefes Loch.....bzw mitten in das Maul eines Riesigen Frosches.
Hoshi hatte sich die Hand auf die Stirn. Hoffentlich holt die die beiden raus bevor Killua und Gom komplett verdaut werden.
Also folgte sie dem Frosch eine Weile lang. Verdammte Lauer-Kröte.
Paar Meter weiter blieb sie stehen, lief Blau an und kotzt Gon und Killua lebendig wieder aus.
Welch ein Glück aber auch. Hoshi seufzte und ging auf beide zu.
"Hey geht's euch gut? Ihr müsst viel aufmerksamer sein!" Tadelte die Blauäugige und Half beiden hoch.
"Hehe....also sonderlich gut geschmeckt haben wir scheinbar nicht!" Scherzte Gon nun und kratzte sich am Hinterkopf.
"Das hier ist schuld!" Sprach Killua und hielt die Limo Dose hin die Tonpa im Tunnel an sie verteilt hat. "Du bist ein schlauer Bursche!" Lobte Hoshi ihn und ein klitzekleines Lächeln huschte dabei über ihre rosigen Lippen.
Killua grinste etwas verlegen und kratzte sich auch am Hinterkopf.
"Naja ich wäre natürlich auch ohne Limonade da raus gekommen!" Prahlte Killua nun.
Oh ja ganz bestimmt. Innerlich verdrehte Hoshi die Augen.
"Kommt wir sollten weiter!" Killua setzte den Weg wieder fort, Hoshi wollte ihm folgen merkte jedoch das Gon im die entgegen gesetzte Richtung lief.
Kind was tust du? Fragte sich Hoshi innerlich und ging ihm hinterher.
Warum aber war sie so besorgt um Gon? Nun er ist ein kleines Kind eigentlich.....er sollte diese Prüfung nicht machen, erst wenn er alt genug ist.

Hoshi blieb abrupt stehen und sah wie Gon mit seiner Angel, Hisoka angriff.
Neben Hisoka sah sie Leorio. "Das war knapp...." war Gons einziger Kommentar....dabei sah er Hisoka angespannt an. Hisoka drehte sich langsam zu Gon, seine Lippen umspielte sein typisches Sadistisches Grinsen.
"Nicht schlecht kleiner..." lobte ihn Hisoka, dabei nahm er Gon mit seinem Blick auseinander.
"Ist das eine Angelrute? Eine interessante Waffe!" Grinste Hisoka über beide Ohren. Er fing an auf Gon zuzugehen." Wärst du so nett...und zeigst sie mir?" Dabei streckte Hisoka gelassen seine Hand aus, grinsend näherte er sich Gon weiter.
"DEIN GEGNER BIN IMMER NOCH ICH!!!" schrie nun Leorio hinter Hisoka auf, doch dieser reagierte schnell genug und beförderte Leorio mit einem einzigen Schlag an den nächst gelegenen Baum.
Idiot warum schreist du auch!? Innerlich seufzte Hoshi über Leorios Art.
Nun griff auch Gon an, doch als dieser mit der Angelrute zuschlug, löste sich Hisoka regelrecht in Luft auf.
Gon sah sich verwirrt und leicht panisch um. Er könnte überall sein. Er vernahm hinter sich Hisokas tiefe Stimme, welche sich sehr nah anhörte.
"Bist du her gekommen um deinem kleinen Freund zu helfen?" Grinste Hisoka und hockte neben Gon. Dieser wich geschickt paar Schritte zurück.
"Braver Junge!" Schon wieder befand sich Hisoka hinter Gon, doch Gon holte mit der Angel aus und schlug nach Hisoka. Er löst sich schon wieder in Luft auf."mh... dein Blick gefällt mir!" Nun tauchte Hisoka paar Meter weiter vor Gon auf.

Ich bin beeindruckt.... Hoshi staunte nicht schlecht, ihre Augen waren vollkommen fasziniert.
Hisoka ging nun weiter auf Gon zu, während dieser mehrmals mit der Angelrute versuchte Hisoka zu treffen.
"Sehr schön....das bringt mich richtig in Wallung!" Gab Hisoka nun von sich und leckte sich über seine Oberlippe.
Hoshis Wangen färbten sich rot vor Wut. Wenn der dem kleinen Jungen etwas antut....
Doch weiter konnte sie nicht nachdenken den da hatte Hisoka Gon auch schon am Hals gepackt.
Das war es.
Hoshi sprang auf und ging auf Hisoka zu. Ihr Gesicht spiegelte nichts als eisige Kälte wider.
Hisoka drehte sein Gesicht zu ihr, sein Grinsen wurde größer." Hoshi....welch freudige Überraschung!" Sprach dieser und ließ Gon fallen.
Doch bevor jemand reagieren konnte, hatte Hoshi ihn schon hinter sich gestellt und stand nun schützend vor Gon und paar Meter weiter vor Hisoka.
Hisoka begann einen kleinen Kreis zu drehen.
Sie ist schnell....Hisoka konnte es nicht leugnen das sie ihn verzaubert hat. Ihre eisblauen Augen, das lange Aubergine farbende Haar und die schönen Rundungen, welche von Engelsgleichem weißen Stoff bedeckt waren. Sie war ein regelrechtes Festmahl für Hisoka, hätte sie nur noch ein Schmerz verzerrtes Gesicht, wäre ihre weiße reine Kleidung mit dunklem,frischen  Blut bedeckt....ja dann wäre es perfekt.
"Lass den jungen in Ruhe. Geh gefälligst weiter!" Ihre Stimme ließ keine widerrede zu.
"Gibst du mir etwa Befehle Hoshi?...." schnurrte Hisoka und ging langsam auf sie zu.
Er konnte ihren Herzschlag spüren, es war keine Angst, keine Nervosität...nein....Aufregung....sie will also spielen...
Mit jedem Schritt wuchs Hisokas Grinsen und er blieb nah an ihr stehen. Ihr dunkler Geruch stieg ihm in die Nase, sie roch nach Vanille, warm und süß.

"Hoshi....denkst du wirklich du könntest den kleinen Gon beschützen?" Grinste Hisoka und lehnte sich etwas nach vorne, sein Gesicht knapp schwebend über ihrem.
Hoshi zuckte nicht zurück, sie sah ihm standhaft in die Augen, ein leichtes, spielerisches Grinsen bildete sich auf ihren Gesicht. "Ich weiß das ich ihn beschützen kann....du kennst meine Macht nicht Hisoka....ich verspreche dir würdest du diese kennen...." sie kam seinem Gesicht noch ein kleines Stück näher. "....du würdest vor mir schon lange auf den Knien sitzen und betteln!" Ihre Augen sprühten Funken, ihre Gesichter waren nur noch wenige Zentimeter entfernt, doch Hisoka wollte sich Zeit lassen, sie trägt noch zu viel Geheimnisvolles in sich und er möchte sein kleines Opfer hier genaustens kennen.
Er lehnte sich an ihr Ohr, hob dabei ihr Kinn mit Zeige- und Mittelfinger an, flüsterte dabei bedrohlich "Denk dran Hoshi....nicht alles was du liebst kannst du beschützen, etwas wirst du immer verlieren und das weißt du? Du bist doch ein schlaues Mädchen?" Hisoka entfernte sich langsam von ihr, ihr Blick hat sich dabei garnicht verändert.
Aber er weiß, in ihrem Kopf arbeitet es....
Hisoka warf Leorio über seine Schulter und sah sein Telefon dabei an, er drehte sich das letzte mal zu Hoshi und Gon um," Herzlichen Glückwunsch, ihr habt bestanden.....ich werde nun deinen kleinen Freund hier mit zum Ausgang nehmen ..." seine Augen fanden wieder Hoshis." ....ihr beide findet den Weg bestimmt allein zurück!" Gab Hisoka als letztes von sich bevor er mit Leorio zusammen verschwand.

Ja er hat recht....nicht alles kann sie beschützen, etwas wird dabei immer verloren gehen.
Doch ein Kind ist ein Verlust, ein bitterer Verlust.
Hoshi sah Gon an welcher Hisoka sauer hinterher sah.
Er ist so rein....dachte sich Hoshi und drückte ihn am Rücken in Richtung des Weges.
Ihre Haut am Kinn kribbelte immer noch von seinwe Berührung.
Sie strich mit zeige- und Mittelfinger zweimal über die Stelle und seufzte innerlich. Konzentrier dich Hoshi.
Sie gingen wieder Richtung Ausgang.
Als sie an diesem ankamen, stürmte Gon zu Leorio welcher an einem Baum gelehnt saß und scheinbar noch ohnmächtig ist.

Hoshi lehnte sich an einen Baum und schloss die Augen.
Und sie spürte seine Blicke...seine und noch ein anderes unbekanntes Augenpaar...dieses konnte sie jedoch nicht ganz zuordnen.
Das wird sich für sie jedoch früher oder später schon herausstellen wer das andere Augenpaar ist, Hoshi ist zu mehr in der Lage als es die meisten denken.
Review schreiben