Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der neue Component

von Knirps
GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Electra Joule Volta Wrench
06.01.2020
18.01.2020
7
5.608
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
10.01.2020 670
 
Diese Sache mit dem Motor.
Natürlich sollte ein Wagen keinen haben, aber man sieht Killerwatt so oft alleine in der Show fahren, ohne Lok, dass ich mich gefragt habe ob es nicht doch möglich ist. Und da sich in dem Fandom eh noch keiner mit dem Neuzugang beschäftigt hat hab ich einfach beschlossen dass er einen hat.


Warum beschlich Killerwatt bei dieser Aufgabe ein ungutes Gefühl? Sicher rührte das nicht nur daher, dass er, um Electra zufrieden zu stellen, dessen unmittelbare Nähe verlassen musste. Nein, es musste etwas anderes sein, was mit dem direkten Zusammenhang zwischen den Worten Joule - Volta - shopping zu tun hatte.
"Stimmt, heute ist ja unser regulärer freier Tag!" erkannte Wrench die Gelegenheit, die sich hier gerade bot. Nach all den aufregenden, aber leider auch traurigen, Tagen in denen sie nicht arbeiten mussten war ihr das komplett entgangen dass Killerwatt ausgerechnet an ihrem freien Tag zu ihnen stoßen würde.
Gleichzeitig bedeutete dies aber auch dass Wrench heute mit Electra allein sein würde. Eine seltene Gelegenheit, denn die Wagen konnten sich außerhalb des Depots nicht frei bewegen und so war Electra stets dazu gezwungen Joule und Volta zu ihren Ausflügen zu bringen. Vielleicht konnte sie ihn zu einem Ausflug zu den benachbarten Bahnhöfen überreden, wo sie sich in den Werkstätten umsehen und neue Reparaturtechniken lernen könnte.

"Mooment mal", Joule wollte einen Fehler in der Rechnung Electras gefunden haben, "wie will uns Killerwatt denn bitte behilflich sein? Er ist doch auch nur ein Wagen!" Zustimmend nickte Volta, auch wenn sie eher der ruhige Typ war sah man ihre rege Anteilnahme an dem Gespräch an ihrer Mimik. Mit vor Schalk blitzenden Augen beugte sich Electra nach vorne, stützte seine Hände an der Tischkante ab und blickte sie der Reihe nach an, wartete mit der Auflösung des Problems und trieb so die Spannung in die Höhe.
"Aaber..." begann er, "er hat einen Motor."

Mit einem Mal lagen die Blicke aller Components auf Killerwatt, welcher nur entschuldigend die Hände hob, wie um eine Anklage von sich zu weisen. "Ich hab aber nicht sonderlich viel Zugkraft" versuchte er die aufkommende Euphorie zu bremsen. Zwei leicht gebaute Wagen würde er wohl schaffen, da war er sich sicher, aber er befürchtete dass der Ausflug eine wesentlich größere und schwerere Ausbeute nach sich ziehen würde.
"Trotzdem, wir sind nicht mehr nur von Electra abhängig!" Diese Feststellung brachte Wrench zwar einen bösen Blick der Lok ein, doch diesen überspielte sie, indem sie ihn herzallerliebst ansah: "Und was werden wir zwei Süßen dann den ganzen Tag tun?"
Hätte jetzt jemand eine Kamera zur Hand gehabt, hätte dieser einen perfekten Gesichtsausdruck, voller Schadenfreude, einfangen können.
"Wir..."
"...wir werden die Zeit nutzen und in aller Ruhe all meine neuen Teile begutachten und meine neuen Funktionen herausfinden und austesten."

Wrenchs Blick! Göttlich, so wurde der Blick zumindest von den anderen Components empfunden, denn diese brachen in lautes Gelächter aus. Auf einmal kam Killerwatt sein eigenes Los nicht mehr ganz so schlimm vor.

Wenig später sah Wrench wehleidig aus dem Fenster und beobachtete Killerwatt, Joule und Volta dabei, wie sie in der Ferne verschwanden. Joule hatte sich direkt an Killerwatt gehängt und schien ihm gerade mit ausladenden Handbewegungen den Weg zu erklären. Seufzend drehte sie sich um und betrachtete Electra, welcher sich selbst gerade mit Hilfe eines Ganzkörperspiegels ausgiebig betrachtete.

Eines war klar - ihr freier Tag war gelaufen.
Doch sie musste zugeben dass auch sie etwas neugierig war, immerhin hatte sie hier die modernste Technik vor sich stehen, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich war.
Ein Handbuch zu Electra gab es nicht, selbst wenn es eines geben würde wäre es uninteressant für sie, sie freute sich darauf alles selbst heraus zu finden.
Wie Electra vorher zusammen gebaut wurde hatte sie in den letzten Jahren verinnerlicht, also sollte es auch ein leichtes sein die Neuerungen zu finden.
Ob er jetzt auch WLAN hatte, so wie die neueren Arbeitskollegen von Ruhrgold?
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast