Tägliche Herausforderung: Der Herr der Ringe

GeschichteAllgemein / P12
06.01.2020
24.05.2020
140
42.212
6
Alle Kapitel
261 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
23.05.2020 265
 
„Wir haben es geschafft!“ Pippins Begeisterung war nicht zu überhören. „Sie ergreifen die Flucht!“ Der junge Hobbit wandte sich zu seinen Freunden um. „Wir haben sie vertrieben!“ Erst jetzt bemerkte Pippin, dass Streicher verletzt auf dem Boden lag. Er hatte sich dazwischengeworfen, als einer der schwarzen Reiter Frodo angriff.

„Keine Sorge, das wird wieder.“ Mühsam setzte sich Aragorn auf und begann, seinen verletzten Arm zu verbinden. Sam betrachtete die Versuche einen Moment, bevor er half. Seine Bedenken bezüglich des Waldläufers hatten sich in Luft aufgelöst, nachdem dieser Frodo gerettet hatte. „Ihr müsst ohne mich weiterziehen.“ Als er die entsetzten Blicke der Hobbits bemerkte, ergänzte Aragorn schnell. „Es ist nicht mehr weit, bis Bruchtal. Ich beschreibe euch den Weg, und dann geht ihr Hilfe holen. Die Vorräte nehmt ihr mit. Ich halte schon durch.“ Aragorns Grinsen wirkte selbst auf die Hobbits falsch. „Der Ring muss in Sicherheit. Wir haben sie zurückgeschlagen, aber sie werden wiederkommen.“

„Seid Ihr Euch wirklich sicher?“ Frodo war dem Mann sehr dankbar und wollte ihn nicht zurücklassen. „Ich habe schon Schlimmeres überlebt. Ich würde euch auch begleiten, wenn ich nicht zu langsam wäre.“ Zum Glück stolperten die Hobbits nicht über diese Aussage, denn auch mit einer Beinverletzung hätte Aragorn einige Zeit mit ihnen Schritt halten können.

Sobald die Hobbits außer Sicht waren, begann Aragorn, sich zu fesseln. Er wusste nicht, wie lange er dem Gift der Morgulklinge widerstehen konnte. Es würde ihn langsam töten, doch vorher würde es ihn für die Einflüsterungen des Ringes empfänglich machen. Besser er blieb nicht in Frodos Nähe. Und vielleicht kamen die Elben ja rechtzeitig.
Review schreiben