Ich stand schon immer auf dich!

OneshotDrama, Romanze / P12 Slash
Ingo "Easy" Winter Richard "Ringo" Beckmann
05.01.2020
05.01.2020
1
1096
4
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
 
Easy sitzt in der WG auf dem Sofa, auf seinen Beinen liegt der Kopf seines Ehemannes. Der genießt es in vollen Zügen, wie Easy ihm das Gesicht sanft streichelt. Noch kann er es nicht ganz glauben, dass er mit Ringo verheiratet ist, wenn er bedenkt, welchen Vorlauf sein Leben in Sachen Beziehungen hatte. Er blickt von Ringo auf und schweift vor sich hin

"Schon komisch ... da muss ich nach all den Jahren mit Frauen erst dir begegnen oder du mir ... um die Liebe meines Lebens zu finden!"

Seine Anmutung wandelt sich kurz in leichtes Lächeln, während er das Gesicht seines Mannes Ringo weiter behutsam verwöhnt. Der dreht seinen Kopf minimal und hat die Augen geschlossen, als er die Aussage mit entspannter Stimme erweitert

"Siehste mal - da musst du erst eine handvoll Frauen hinter dir haben, um auf mich zu stoßen ... und zu merken, dass ich eigentlich derjenige in deinem Leben bin! Und ich kann dir sagen, was genauso komisch ist - auf einen Teil der Frauen war ich eifersüchtig ... hab's mir nur nie anmerken lassen!"

Easys Blick wandert sofort wieder auf seinen Mann und fährt dabei mit seiner Hand auf dessen Brust, wo er sie belässt und reagiert aus allen Wolken fallend

"DUUU!? Warst eifersüchtig auf meine Frauen!?"

Ringo dagegen bleibt entspannt, lässt seine Augen zu und legt seine Hand auf Easys, die sich auf seiner Brust befindet

"Ich steh ja nicht erst seit gestern auf dich - als ich damals mit meiner Familie in die Schillerallee zog und dich erstmals sah, da war ich schon irgendwie ... naja ... in dich ... verknallt ... könnte man sagen!"

Wieder richtet Easy seinen Blick nach vorne, muss perplex schlucken und gibt seinem Mann zu verstehen

"Dann hattest du aber ne sehr seltsame Art, das zu zeigen!"

Während Easy so vor sich hinsieht, erläutert Ringo weiter

"Was hätte ich denn machen sollen!? Ich kam damals doch selbst nicht mit mir klar, als ich mein Bisein merkte und dann diese Suji - auf die war ich erstmal richtig eifersüchtig und gleichzeitig wollte ich's nicht wahrhaben, dass ich Bi sein soll und auf dich stehe - das war alles ein totales Chaos und im Endeffekt hab ich immer wieder versucht, es zu verdrängen ... da kam's mir dann gerade recht, dass ich mich in Suji verliebte ... also in echt ... ich wollte dich damit auch irgendwie vergessen! Ich hab ja immer widerwillig deine Nähe gesucht, auch wenn es fast nur bösartig ablief - aber ich musste halt ständig aufpassen, dass du nicht dahinterkommst! Im Endeffekt bin ich ja fast jedem bösartig gekommen, in den ich verliebt war und wo ich nicht klarkam oder es nicht so lief, wie ich wollte - siehe Yannick! Aber mit Suji wollte ich dich vergessen, deswegen wolle ich sie dir ausspannen!"

Mit großen Ohren und Augen begreift Easy langsam mehr und mehr, warum sein Mann ihm gegenüber damals war, wie er war und mutmaßt

"Und das mit dem Vergessen hat dann nicht geklappt!"

Ringo hat die Augen weiterhin geschlossen, beide Hände verhaken sich auf seiner Brust und fährt fort

"Eigentlich schon - bis zur Abifeier ... auf der sie mich runtermachte ... und ... naja ... den Rest kennst du ja!"

Easy blickt auf die Hände von sich und Ringo und somit auf wieder auf dessen Brust, dessen ganzes Antlitz

"Der Abend, wo wir aufeinander trafen und uns prügelten ...!"

Sekunden vergehen, als Easy eine Art Erwachen in den Kopf schießt

"Dann bist du also nur auf mich los, weil du eifersüchtig auf Suji .... uuuund gleichzeitig in mich ... verknallt warst ...  es aber nicht wahrhaben wolltest - also ... das gleiche wie bei Yannick!"

Wieder vergehen Sekunden, bis Ringo ergänzt

"Quasi das gleiche - ich wollte eben dich ... und später auch Yannick ... dafür verantwortlich machen, dass ich Bi bin - für mich war das ne Katastrophe, passte einfach nicht in mein Weltbild ... und dann noch meine verständnisvollen Eltern ... da tickte ich nur noch aus! "

Easy blickt von den Händen auf der Brust seines Mannes wieder hoch und fixiert willkürlich einen Gegenstand in der WG

"Und ich hab die ganzen Jahre über nichts gemerkt!"

Nach einem Durchschnaufen und leichtem Kopfschütteln seitens Easy, bringt er Yannick nochmal ins Spiel

"Aber in Yannick warst du schon verliebt, also so richtig ... das hab ja selbst ich gemerkt!"

Nach diesem Satz öffnet Ringo langsam seine Augen und blickt an die Decke der WG - seine Stimme wird etwas tiefer

"War ich ... irgendwie ... und dich hatte ich gut vergessen ... aber auch dann wollte ich's nicht wahrhaben, dass ich Bi bin ... und, naja ... dann kamst du wieder ... und diese Tine, aus meiner Schule - plötzlich waren da 3 Menschen, in die ich verknallt oder verliebt war - du, Yannick und diese Tine - da wusste ich dann gar nicht mehr, was abging - aber Tine war eher Mittel zum Zweck ... mit der wollte ich euch beide vergessen, klappte aber nicht ... Yannick ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf ... bis ich merkte, dass ich nicht an dich denke, solange ich mich mit ihm treffe ... naja ...1"

Noch immer fixiert Easy jenen Gegenstand in der WG und versteht Ringos einstige Lage

"Also das totale Chaos - kein Wunder, dass du nur noch Angst und Panik hattest!"

Erneut lässt er seine Augen auf die Hände auf Ringos Brust wandern und ergänzt sanft

"Und aus all dem Chaos ging einer der Drei als dein jetziger Ehemann hervor, auf den du schon immer gestanden hast - wer hätte das gedacht - und Angst musst du auch nicht mehr haben!"

Ringos Blick verliert sich noch immer an der WG-Decke und wirkt zunehmend ernst

"Doch, ich hab noch Angst!"

Erst jetzt sieht er seinen Ehemann Easy direkt an, der ihn irritiert anblickt

"Dass die Liebe meines Lebens eines Tages die Scheidung einreicht!"

Easy spürt, dass Ringo tatsächlich echte Angst davor hat. Um ihn zu beruhigen und jene zu nehmen, fährt er mit seiner Hand wieder zu dessen Gesicht und streichelt es erneut sanft

"Das wird nie passieren!"

Er hält seine Hand vor Ringos Augen und mahnt inständig

"Dieser Ring hier an meiner und deiner Hand wird diesen Finger nie wieder verlassen!"

Ringo blickt auf Easys Ring, der die eheliche Verbundenheit aufzeigt und greift die Hand seines Mannes. Er richtet sich auf und streichelt ebenfalls dessen Gesicht. Ein kurzer sanfter Kuss auf Easys Mund und beide sehen sich ewig wortlos an. Es wirkt. als würden sie sich ihre Ehegelübde erneut geben - schweigend.
Review schreiben