Schritte in die Vergangenheit

von vino
GeschichteDrama, Romanze / P16
Jesse Pinkman OC (Own Character) Saul Goodman Walter White
04.01.2020
14.01.2020
4
3.636
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
04.01.2020 398
 
„Elizabeth Young hier. Hallo? … Wer spricht da?“

„Yo…“

„Yo?“ Die Frauenstimme am anderen Ende der Leitung lacht verächtlich. Im Hintergrund hört er Klänge, die an Fahrstuhlmusik erinnern, und einzelne Gesprächsfetzen, denen er lauschen könnte, wenn er es darauf angelegt hätte. „Wer ist da?“

Er räuspert sich. „Hier ist Jesse“, murmelt er, aber hört in dem Moment selbst, wie seine Stimme noch vor der Nennung seines Namens erstickt.

Sie scheint ihn allerdings trotzdem verstanden zu haben. „… Jesse?“

„Pinkman. Jesse Pinkman.“

Die Geräusche im Hintergrund verstummen, wahrscheinlich hat sie den Raum verlassen. Eine halbe Ewigkeit herrscht betretenes Schweigen. Dann lacht die Stimme erneut.

„Jesse Pinkman also.“

Er presst die Lippen aufeinander, dabei spürt er seinen Puls in ihnen pochen. „Jap. Also folgendes…“

„Ich glaube es einfach nicht.“ Obwohl er sie nicht sehen kann, weiß er auch noch nach all den Jahren, dass sie ihr Handy gerade fester an ihr Ohr presst und den Kopf schüttelt.

„Ich weiß nicht, ob du dich noch an mich erinnern kannst“, spricht er einfach unbeirrt weiter und schwört, sich nicht von ihr unterbrechen zu lassen. Dabei kann er vor seinem geistigen Auge sehen, wie sie eine perfekt gezupfte Augenbraue hochzieht und nur darauf wartet, seinen Worten zu widersprechen. „Natürlich tust du das… Fuck! Ich meine… Vergiss‘ es.“ Jetzt war es an ihm, den Kopf zu schütteln. Hat er denn nach all der Zeit überhaupt nichts gelernt?
„Es ist so, yo… Du studierst doch dieses Rechts-Jura-Ding, oder machst du das nicht mehr?“

„Nein, Pinkman.“

Jetzt hat sie ihn doch tatsächlich unterbrochen! Er stöhnt, aber macht dennoch ein überraschtes Geräusch. „Hab echt gedacht, du ziehst den Shit durch, yo.“

„Ich studiere noch“, antwortet sie kühl und seufzt, als unterhalte sie sich mit einem kleinen Kind. Trotzdem entgeht ihm das Zittern in ihrer Stimme nicht. „Aber ich werde dir nicht helfen – bei was auch immer.“

„Du bist immer noch sauer, was?“ Er zieht scharf Luft ein und atmet sie hörbar wieder aus. Erst jetzt kehrt die Verzweiflung, hervorgerufen durch die Ereignisse der letzten Tage, in seine Stimme zurück.
„Hör zu, ich würde dich wirklich nicht um Hilfe bitten, wenn ich einen anderen scheiß‘ Plan hätte, okay? Ich mache das nicht gerne und so, aber…“ Wieder räuspert er sich. „Ich werde diese Sache aus unserem letzten High-School-Jahr auspacken müssen, wenn du dich nicht morgen mit mir triffst und dir zumindest mein Angebot anhörst.“
Review schreiben