Fairy Tail - Trautes Heim - Glück allein

GeschichteDrama, Romanze / P18
Gray Fullbuster Levy McGarden Lucy Heartfilia Natsu Dragneel OC (Own Character) Yukino Aguria
31.12.2019
25.03.2020
8
21186
4
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Neues Jahr neues Glück, Alte FF und neue FF.
Natürlich muss ich mich erst mal wieder reinfuchsen aber das dürfte ja jetzt zudem auch besser laufen (arbeit und so ... ... die Weihnachtszeit war schrecklich und zudem muss ich auch sagen war diese gezwungene Auszeit mal ganz gut in dieser Zeit) //Sollte eine Neujahrs FF werden aber ehe ich es vergesse lade ich es lieber vor 00.00 hoch\\

Na ich bin mal gespannt was ich aus dieser FF machen werde (eigentlich wollte ich eine Art König der Löwen FF schreiben aber dafür hab ich zu wenig Ideen *lach*

Viel Spaß

---------------------------------------------------

Kapitel 1: Das nennt man Baustelle

ES WAR SO WEIT!

Die Sonne ging gerade erst auf und Natsu lag noch schlafend in seinem Bett, wann hatte er das letzte mal so tief und gut geschlafen?

Wann war er denn so geworden?
Wie so?
Na so anders eben.

Nach dem er die Schule mit 16 abgebrochen hatte um Arbeiten zu gehen lies er sich hier und da immer mal gehen, das Natsu dies natürlich nicht auf ewig machen konnte wusste er.

Wann genau hatte er eigentlich damit angefangen an solch einem Tag zuu Faullenzen? Lag es vielleicht an der ''Kleinen'' Party am Vorabend?

Natürlich wusste er das er nicht lange feiern konnte und das er seine Freunde früh rausschmeißen muss.

Rausschmeißen?
Ja Rausschmeißen.

„PAPA!!!!“ Brüllte eine Kindliche Stimme die die Tür öffnete und auf das Bett von Natsu hüpfte.

„PAPA! Wach auf!“
„Mmmmm … … nicht jetzt … … Luke.“
„Du hast es mir aber versprochen!“
„Später.“ Murmelte der Ältere.
„PAPA! Du hast versprochen es mir zu zeigen!“ Maulte Luke und plusterte seine Wangen auf.

Natsu hatte eigentlich vorgehabt sich zu drehen aber dann wäre der kleine runter gefallen und das wollte er nun doch nicht, das Luke aber immer hibbeliger wurde bemerkte er leider zu spät.

Luke zappelte immer mehr herum und wollte das sein Papa nun endlich aufsteht also stellte er sich hin und lies sich nach unten Plumpsen, geplant war aber allerdings das er auf seine Beine aufkam stattdessen kam er auf sein bestes Stück auf.

Voller Schmerz saß Natsu nun in seinem Bett, Luke war etwas runter gerutscht durch das plötzliche aufstehen und bemerkte natürlich das Natsu seine Hand in seinen Schritt legte.

Schön wenn der Schmerz nachlässt.

Irgendwie spürte Natsu einen Pulsierenden Schmerz und er wollte irgendwie nicht aufhören.

~Das war´s … … das nächste mal schließe ich ab!~ Dachte sich der Rosahaarige.

„Papa?“
„Ja … … nun bin ich einmal wach was?“
„Tut mir leid, ich wollte auf deine Beine landen.“
„Schon gut, na los lass mich aufstehen.“

Luke freute sich wie ein Schnitzel und lies Natsu aufstehen, beide gingen erst mal in die Küche denn Natsu brauchte Kaffee und der durfte nicht Schwach sein.

„Papa was trinkst du da eigentlich immer?“
„Wieso?“
„Weil es so Schwarz ist.“
„Kaffee.“
„Kaffee?“
„Das ist noch nichts für dich, für dich gibt es immer noch Schokolade oder Saft.“
„Und warum trinkst du das immer?“
„Um wach zu werden, hilft nur nie.“
„Warum trinkst du es dann?“
„Ach ich weiß doch auch nicht.“ Kam es nur von Natsu.

Als sein Kaffee dann doch endlich fertig war klingelte es.

~So früh am Morgen? Was ist denn heute los ey.~ Dachte er sich und ging in das Nebengebäude.

Nebengebäude? Man muss auch mal Umwege gehen wenn man seine Haustür erneuern will, oder zumindest reparieren muss.
Die Tür in der Werkstatt wurde also geöffnet und eine Weinende Levy stand davor.

„NATSU!“ Kam es frustriert und weinend von der Blauhaarigen.
„Was?“
„Ich habe ihn getötet.“
„Hä?“
„Es war keine Absicht! Ich wollte gerade die Wäsche ordentlich zusammenlegen und wegräumen, ich bin drauf getreten und dann hat es geknackt.“
„Ist das dein ernst? Du bist auf deinen Staubsauger getreten?“
„Kannst du ihn retten?“
„Meine Güte … … .“
„Bitte Natsu.“
„Ja ja … … ich guck mir das Teil erst mal an.“ kam es dann nur noch von ihm als Levy ihm dann den Karton in die Hand drückte und lachte.

„Du bist meine Rettung weißt du?“
„Bin ich das?“
„Klar, auf dich kann man sich verlassen.“
„War früher aber nicht so... … .“
„Konnte ja auch keiner wissen das du die Schule abbrichst.“
„Ich wusste es … … .“ Lachte Natsu und stellte den Karton auf den kleinen Tisch.
„Danke Natsu … … ich komme später noch mal vorbei wegen meinem kleinen Roboter.“
„Das wird wohl etwas dauern, ich muss erst mal gucken was dem guten stück fehlt.“

Levy kicherte und drückte Natsu 1000 Jewels in die Hose und verschwand, natürlich bekam er es mit und brüllte.

„IHR SOLLT DAS NICHT IMMER MACHEN IHR DEPPEN!“
„Hab dich nicht so, das ist unser dank!“
„Idioten!“ kam es dann nur grinsend von Natsu denn eigentlich lebte er von seinen Freunden. (so gut wie)

„Papa? Was das Tante Levy?“
„Ja … … aber du warst zu langsam.“
„Frechheit.“
„Wer nicht kommt zur rechten zeit … … .“
„ja ja.“ Kam es nur von Luke der dann von Natsu hochgehoben wurde.
„Du Papa?“
„Was denn?“
„Ich hab dich Lieb.“
„Ich dich auch.“ lächelte Natsu und zeigte Luke dann die kleine Überraschung.

„Was ist das?“
„Drück mal auf den Knopf.“

Luke sah sich die Gerätschaft an und drückte dann auf den weißen Knopf, Dann erst bemerkte er das es Blüten waren die sich öffneten und ein Lichtstrahl die Decke berührte.

„OH WOW! Das ist ja cool! Nur was das für Zeichen sind weiß ich nicht.“
„Sterne, nur das Gelb funktioniert noch nicht so ganz.“
„Hast du das selber gebaut?“
„Ne … … lag auf dem Müll, ich hab nur bisschen dran herumgeschraubt.“
„Cool, darf ich das behalten?“
„Klar.“

Luke kicherte und rannte mit der Blütenkugel davon als Natsu ihn runter setzt, natürlich freute sich Natsu das Luke sich freute und schaute dann nach Levy´s Unfall.

Natürlich musste er sich ein paar Sachen besorgen gehen und die Reparatur würde wohl etwas dauern, plötzlich hörte er sein Kind lachen und singen.

~Ich glaube er guck wieder König der Löwen~ Dachte sich Natsu und kicherte.

Ein Blick auf die Uhr und schon ging er wieder in die Küche, die Tür musste er unbedingt machen, die Stufen müsste er dringend überschauen, Luke´s neues Bett musste noch aufgebaut werden, das Kinderzimmer was er eigentlich bekommen sollte musste er auch noch streichen und er durfte gar nicht an die Werkstatt denken.

Tief ein und ausatmend stand er in der Küche und betrachtete nun seinen jetzt kalten Kaffee, was musste denn noch passieren?

~Naja was soll´s … … Kalter Kaffee macht schön~ Dachte er sich und trank den Kalten Kaffee auf ex ehe er sein Gesicht verzog und ein ''Wääääh'' von sich gab.

„Papa? Hast du noch die Leckeren Cornflakes?“
„Ja wieso?“
„Magst du mit mir ein bisschen essen?“
„Kommst du dafür in die Küche?“
„Aber das Lustige Lied läuft gerade wo Simba singt er will sofort König sein.“
„Ja ok … … ich komme … … .“ lachte Natsu und nahm alles was er brauch auf ein Tablett und ging zu Luke nur um sich dann das Lied anzuhören. (jeder kennt ja König der Löwen oder? Ich habe dazu sogar eine Fairy Tail Idee :D wer hätts gedacht)

---------------------------------------------------------------------------------

Nachdem Natsu gezwungen wurde das Lied mit Luke zu singen verging die restliche Zeit sehr schnell und Luke war auf der Couch eingeschlafen, in der zwischen zeit versuchte er so gut es ging Levy´s Staubsauger zu reparieren.

Am Nachmittag kam auch Gray vorbei.

„Jo Du komischer Mensch.“ kam es nur von Gray der grinste.
„Was willst du denn nun? Hast du auch was Kaputt gemacht?“
„Sehe ich so aus?“
„Du machst immer irgendwas Kaputt, egal was du anfasst.“
„Suchst du Streit?“
„Ach komm … … .“
„Hast du schlechte Laune?“
„Ich? Nein … … wieso?“
„Kommt mir so vor.“
„Du etwa?“
„Ne aber sag mal wo ist Luke?“
„Der Schläft … … .“
„War der Tag so anstrengend?“
„Nein aber das singen.“
„Ach, ich verstehe sag mal … … kann man dir bei was helfen?“
„Wieso?“
„Der Staubsauger?“
„Ach so … … ja könntest du, ich brauch ein paar Metallplatten.“
„Alles klar, ich gehe mal zu Gajeel ob er welche hat.“
„Der würde seine Metallplatten nicht mal gegen ein Müsli eintauschen.“
„Das weißt du erst wenn du es ausprobiert hast, bin gleich wieder da.“

Gesagt getan, Gray ging ein paar Straßen weiter um bei Gajeel ein paar platten zu holen.
Auch wenn er Sie nicht gegen Müsli eintauschte aber gegen Bier hatte er nichts, und die Einladung passte ihm ganz gut.

Gray brachte die Platten vorbei und half Natsu, natürlich wurde er eingeladen aber er hatte versprochen mit Luke einen schönen Vater Sohn Abend zu machen und das Versprechen hielt er auch.

Levy kam auch noch mal vorbei doch ihr Staubsauger war wie erwartet noch nicht fertig, eine Weile blieb Sie zwar noch bei Natsu ging dann aber auch wieder nachhause als es dann Abend wurde.

-------------------------------------------------------------------------------

„Papa? Hilf mir!“
„Bei was?“
„Beim Anziehen.“
„Hä?“
„BITTE!“

Natsu verdrehte nur die Augen half dann aber seinem kleinen Jungen woraufhin er umarmt wurde.

„Luke?“
„Danke Papa... … .“
„Für was?“
„Das du mein Papa bist.“
„Na wer sollte sonst dein Papa sein?“
„Ich hab dich Lieb.“
„Ich hab dich auch Lieb Luke.“ kam es etwas bedrückt von Natsu der seinen Sohn hochnahm und an sich drückte.

Irgendwie war Natsu ja froh das Luke nicht nach seiner Verstorbenen Mama kam, er hätte es wahrscheinlich nicht ertragen jeden Tag seine Verstorbene Freundin vor sich zu sehen dennoch brauchte er ewig um über den Tod hinweg zu kommen.

Auch wenn es nur ein Unfall war es war dennoch Hart, zumal konnte Natsu seinem Sohn auch nie erklären warum seine Mom nicht wieder nachhause kam.

Der Abend rückte näher und Natsu saß mit Luke im Zimmer während die Kirschblütenkugel leuchtete und beide ihren Spaß hatten, das hätte ewig so weiter gehen können wenn Luke nicht diese eine Frage gestellt hätte.

„Du Papa?“
„Ja?“
„Kann ich dich was fragen?“
„Klar, schieß los.“
„Ich weiß ja jetzt den ganzen Kram mit Freundin und so … … wann wirst du eine neue Freundin haben? Mama kommt ja sowieso nicht mehr zu uns zurück aber … … … .“
„Luke … … .“
„Papa?“
„Ich glaube darüber zu reden ist etwas zu früh und zu spät.“
„Hä?“
„Für dein Alter zu Früh und für die Uhrzeit zu spät, außerdem funktioniert es doch auch ohne Frau im Haus.“
„Meine Freunde haben aber alle eine Mama … … .“
„Die sind ja auch Glücklich.“ Kam es dann nur noch bedrückt von Natsu ehe er diesen Satz ganz schnell bereute.
„Bist du nicht glücklich?“
„Keine Ahnung, ich will aber auch nicht wirklich mit meinem eigenen Sohn darüber reden ob ich Glücklich bin oder nicht.“
„Aber mit mir bist du es oder?“
„Natürlich, warum sollte ich das nicht sein?“
„Du lachst so selten.“
„Das Täuscht.“ kam es nur von Natsu der versuchte ehrlich zu lachen aber nein es klappte nicht, sein Sohn merkte es sofort.

Um sich etwas zurückzuziehen versuchte er Luke zu überreden jetzt schlafen zu gehen, obwohl es lange dauerte ging Luke darauf ein und legte sich dann hin.

Natürlich wollte Natsu seinen Sohn noch nicht so lange Wach lassen und zudem hatte er dann noch etwas mehr Zeit für Reparaturen, die Tür konnte er zumindest schon mal einsetzen ohne Krach zu machen und das neue Kinderzimmer konnte er auch streichen ohne ein Geräusch von sich zu geben.

Natürlich machte er alles selber das lenkte ihn etwas ab.

~Freundin? … … natürlich braucht Luke eine Person als Weibliche Mutterrolle aber wieso verbindet er das mit mir? Ich brauche keine Freundin … … ich habe meinen Sohn mein Job, mein Hobby, meinen Haushalt … … bis jetzt habe ich alles alleine geschafft da brauch ich nun keine Freundin mehr~ Dachte sich Natsu allerdings hatte er schon manchmal das Verlangen nach einer Freundin schob diesen Gedanken aber weit in die Ecke seines Kopfes.

---------------------------------------------

Das Kapitel ist etwas abgehackt aber um ehrlich zu sein nur weil ich für das erste Kapitel so wenig Plan hatte :D
aber dank der Beschreibung dürfte sich das ändern denke ich.

als kleine Teil info:

Ich hatte mal die FF ''But what if'' Online, irgendwann kommt die auch wieder Online aber der Trubel um die FF soll sich erst mal legen. (obwohl ich die neue FF geliebt habe um ehrlich zu sein *Lach* )

Ich habe so viele offene ich glaube ich mach die erst mal zu ende haha

LG

NatsuDragneel
Review schreiben