Horseland - Missverständnis

von JaliceTo
OneshotFreundschaft, Schmerz/Trost / P12
30.12.2019
30.12.2019
1
1.670
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
30.12.2019 1.670
 
"Alles in Ordnung Button? Du wirkst unruhig?"

Die hübsche Palomino Stute mit dem weiß-schwarzen Fell und den grünen Haarsträhnen in ihrer Mähne schnaufte einmal und richtete ihre Aufmerksamkeit anschließend hinüber zu Scarlett. Wirkte sie etwas unruhig? Etwas abwesend vielleicht aber ansonsten konnte Button sich nicht beklagen.

"Mir geht es gut Scarlett - ich bin nur etwas nervös. Alma hat beim letzten Training ihre Nase ständig in dem Buch gehabt und wir hatten den Sprung fast nicht geschafft. Sie scheint auch heute mit den Gedanken woanders zu sein. Ich mache mir Sorgen", berichtete Button mit einem starken spanischen Akzent während sie sprach und erinnerte sich nur ungern an das letzte Training. Ihre Besitzerin hatte die Nase kurz vor dem entscheidenden Sprung in einem Buch gehabt und nicht genau den Instruktion ihres Reitlehrers gefolgt. Es war pures Glück dass beide den Sprung noch geschafft hatten.

"Ich bin mir sicher Alma möchte nur gut vorbereitet sein. Du solltest dir nicht so viele Gedanken machen", versuchte Scarlett ihre Freundin aufzumuntern.

"Genau das ist ja der Grund warum ich mir Sorgen machen. Alma ist so ehrgeizig, dass sie manchmal vergisst, dass ich auch etwas von der Arbeit mache", meinte Button und scharrte einmal mit dem Vorderhuf.

"Da kenne ich aber noch jemanden, der den Ruhm nur für sich einkassieren mag. Und Chilli wird immer ungeduldiger darüber", mischte Calypso sich in das Gespräch ein.

"Chloe ist eine Perfektionistin - Chilli ist nicht anders. Aber beide verlernen dem anderen zuzuhören", meinte Sunburst der an den Pferden vorbei ging und gemeinsam mit seiner Besitzerin Nani den aufgebauten Springparcour meistern wollte. An dieser Aussage war nichts falsches dran, denn sowohl Chloe als auch ihr Pferd Chilli waren beide Perfektionisten, aber es konnte schlimme Folgen haben, wenn man aufhört dem anderen Partner Gehör zu schenken.

Es ging hier aber weder um Chilli noch um Chloe sondern um das ungute Gefühl, das Button schon seit einer Weile mit sich herum trug. Es waren kleine Fehler im Umgang mit ihr gewesen, Fehler die Alma besser wissen sollte und Button war nicht in der Lage ihr das zu verdeutlichen - da ihre Besitzerin so auf die Bücher die sie so liebte fokussiert war. Es war einmal anders gewesen - das erste Jahr als Alma sie von ihrer alten Besitzerin abgekauft hatte. So viel Aufmerksamkeit hatte Button von dem jungen Mädchen bekommen - und jetzt? Sie konnte froh darüber sein, wenn Alma ihr mal neben einem Buch die Aufmerksamkeit schenkte, die Button verdient hatte.

"Ihr beide kennt euch nun schon vier Jahre und seid ein tolles Team - ihr schafft das heute", sagte Scarlett und ein Blick in die ehrlich funkelnden blauen Augen der Stute wollte Button Hoffnung geben. Vielleicht würden sie es heute schaffen diesen Sprung ohne Zwischenfälle oder Missverständnisse zu meistern.


***


"Sarah - wusstest du ein Pferd 30-60 Liter Wasser am Tag trinken kann oder dass das höchste von einem Pferd übersprungene Hindernis beim Springreiten 249 Zentimeter hoch ist?"

Mit einem amüsierten Schmunzeln klappte Alma das Buch zu und legte es auf dem Pfeiler des Nahe gelegenen Zauns ab. Es enthielt all die interessanten oder lustigen Fakten rund um das Thema Pferd und sie hatte es von ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen. Nun verging kaum ein Tag wo die Amerikanerin mit mexikanischen Wurzeln nicht in dem Buch las. Von Sarah bekam sie nur ein freundliches Lächeln und beide Mädchen beobachteten, wie nach Nani nun Benny an der Reihe war den aufgebauten Kurs zu meistern.

"Alma? Darf ich dir einen Tipp geben?", forschte Sarah nun nach und bekam die volle Aufmerksamkeit ihrer guten Freundin.
"Vielleicht solltest du das Buch, auch wenn es interessant und hilfreich ist, mal zur Seite legen und deine Aufmerksamkeit mehr Button widmen", riet Sarah ihr und bekam sofort einen vorwurfsvollen Blick von Alma.
"Du willst mir vorwerfen ich schenke Button nicht genug Aufmerksamkeit! qué grosero!", schnappte Alma leicht angesäuert.
"Ich meinte es gar nicht unhöflich oder gemein Alma. Ich hatte auch eine Phase vor ich mehr auf etwas fokussiert war als auf Scarlett und es ist irgendwann nach hinten losgegangen", lenkte Sarah sofort beschwichtigend ein - ohne großen Erfolg.
"Ach ja? Button und ich sind seid vier Jahren ein super Team und wir werden diese Springhürden wunderbar meistern", gab Alma gereizt zurück und trieb Button anschließend an, im leichten Trab auf die erste Hürde zu.

Button nahm die erste und auch die zweite Hürde gut. Sie mochte diesen kurzen Moment, wenn ihre Hufe vom Boden abhoben und sie spürte, dass Alma sich mit ihrem Gewicht leicht nach vorne lehnte, um eine Einheit mit ihr während des Sprungs zu werden. Doch auch bei diesem Training dauerte es nicht lange, bis Button spürte wie die junge Frau mit ihren Gedanken nicht komplett bei der anstehenden Hürde waren. Das Pferd hörte Alma sogar leise einen weiteren ´interessanten Fakt´ über das Springreiten murmeln - und dann passierte es, Alma drückte zu früh die Steigbügel nach unten  - was Button dazu veranlasste, vor der Hürde scharf nach rechts auszuweichen. Sonst wären beide unsanft gegen die Hürde geprallt oder gefallen.

"Aaah Button!", entkam es Alma und sie lenkte das Pferd noch einmal in die Anfangsposition, um die gleiche Hürde erneut zu versuchen - interpretierte das Schnaufen ihres Pferdes falsch und dachte es wäre ein zustimmendes Geräusch und dass Button einen weiteren Versuch starten wollte.
"Wir schaffen das Button", sagte sie zu ihrem Pferd und nahm auch das Scharren mit dem Huf ihres Pferdes nicht so war, wie Button es gemeint hatte. Sie wollte nicht erneut springen solange Alma nicht zu hundert Prozent bei ihr und dem Training war. Was war in der Pferd-Mensch Kommunikation schief gelaufen?

Beim zweiten Anlauf verweigerte Button den Sprung über das Hindernis komplett und bremste so plötzlich ab, das es Alma aus dem Sattle riss und sie auf dem Boden landete. Button fühlte sich im Moment nicht schuldig, nein sie fühlte sich so wütend das Alma nur ihr Buch im Kopf hatte und es nicht mehr so war wie damals. In ihrer Wut schaffte die Stute es den Sattel von ihrem Rücken zu werfen und versuchte anschließend, nur mit dem Zaumzeug bestattet, einen Weg aus dem Reitplatz zu finden.

Es war Will der Button auf Jimber näher kam, die Zügel des Tieres zu fassen bekam und es beruhigte. In der Zwischenzeit war Sarah zu Alma geeilt und half ihr auf. Ein unruhiges Schnauben entkam Button trotzdem - wenn Alma jetzt direkt zu ihrem geliebten Buch rennen würde, dann würde die Stute einen Weg finden, die Zügel aus Wills Hand zu reißen. Warum verstand Alma nicht was sie ihr sagen wollte? Es war zwar so das beide eine andere Sprache sprachen, aber das Grundlegende Verständnis zwischen Pferd und seinem Besitzer sollte vorhanden sein.
Nur leider war es bei diesem - so gut funktionierenden Team - etwas zerbröckelt.

"Ganz ruhig Button - alles ist in Ordnung. Alma hat nicht auf deine Signale geachtet richtig Mädchen?", sagte Will und bekam eine leises Wiehern des Pferdes als Reaktion. Ihm war dieses kleine Detail schon beim ersten Durchgang des Teams aufgefallen und er hatte, ebenso wie Button, gehofft das es beim zweiten Durchgang besser werden würde. Denn Button hat Alma eindeutig zu verstehende Signale gegeben, dass sie diesen Sprung nicht macht. Seine beruhigende Stimme schien Button langsam auch zu beruhigen und so führte Will das Pferd neben sich her.

"Geht es dir gut Alma?", wollte Will wissen als er mit Jimber und Button das junge Mädchen erreicht hatte. Der Schock stand der gebürtigen Mexikanerin ins Gesicht geschrieben, dennoch eilte sie zu Button um nachzusehen ob es ihrem Pferd an etwas fehlte, auch wenn die Stute weder gestürzt noch verletzt war.
"Nur ein paar Kratzer. Gut das wir alle einen Helm beim Training tragen. Warum wollte Button bei dem einen Hindernis zweimal hintereinander nicht springen Will?", fragte Alma etwas ratlos nach und nahm die Zügel ihres Pferdes in die Hand während Sarah es sich zur Aufgabe machte, Buttons Sattel wieder auf dem Pferd zu befestigen.
"Hast du nicht die Signale bemerkt, die dein Pferd dir während des Springens und kurz vor dieser einen Hürde gegeben hat Alma?", forschte Will nun nach und bekam einen fragenden Blick von Alma anstatt einer Antwort.
"Du hast beim ersten mal die Steigbügel zu früh nach unten gedrückt - Button hat zur Seite gezogen, sie wusste das der Sprung so nicht funktioniert. Beim zweiten Anlauf hat sie mit den Hufen gescharrt und gewiehert - sie wollte es nicht", erklärte Will und Alma schluckte einmal - das war ihr tatsächlich nicht aufgefallen.
"Das ist mir nicht aufgefallen Will....aber warum? Button und ich sind seit Jahren so ein gutes Team", brachte Alma hervor.

"Pferde spüren wenn wir mit den Gedanken wo anders sind. Wenn wir abgelenkt sind, reagieren sie entsprechend darauf. Wenn du reitest solltest du deine Aufmerksamkeit immer beim Pferd und das was du gerade tust haben", erklärte Will und Alma nickte schuldbewusst.
"Ich...habe Button wirklich nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt und vergessen zuzuhören was sie mir beim reiten sagen möchte - es tut mir Leid Button", sagte Alma traurig und Will legte dem jungen Mädchen seine Hand auf die Schulter.
"Manchmal kommt es im besten Team zu Missverständnissen. Hör deinem Pferd zu und eure Beziehung wird sich zum positiven entwickeln", gab Will ihren diesen einen Ratschlag und Alma wollte sich ihn zu Herzen nehmen. Es tat ihr weh zu sehen das die Beziehung zu ihrem Pferd so - kaputt war dass sie verlern hatte richtig auf die Signale zu hören, welche Button ihr gab.


"Es tut mir wirklich so Leid Button. Ich werde alles versuchen um mehr auf dich und das was du mir sagen möchtest zu achten. Und das erste was ich tun werde ist, el libro in meinen Spind zu verbannen. Lesen kann ich auch in meiner Freizeit - aber jetzt gibt es nur uns als Team. Was hältst du davon Button?"


ENDE
Review schreiben