Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Tod ist mein zweites Leben

von ReScripta
Kurzbeschreibung
OneshotDrama / P6 / Gen
OC (Own Character)
29.12.2019
29.12.2019
1
443
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
29.12.2019 443
 
Hallo, das ist nur ein Mini-Spin-off von der Rango-Fanfiktion „Linked in Love“. Es ist sozusagen eine Fortsetzung von meiner One-shot Geschichte „Der Tod ist mein Schatten“, wo die OC Figur Klapperschlangen Hughes, wie auch hier, ein paar Gedanken preisgibt. Das Spin-off spielt gegen Ende der Geschichte von Diana-Sylvia-Jones‘ Geschichte, die man auf fanfiction.net nachlesen kann. Da es ein Dreiteiler werden soll und noch nicht feststeht was aus Hughes wird, hab ich mich nur auf sehr kurze Gedanken beschränkt, was Hughes durch den Kopf gegangen sein könnte, nachdem es bei der Stadt Dreck eine verheerende Explosion gegeben hat, worin er drin verschwindet und für einen gewissen Zeitraum für tot gehalten wird.
________________________________________

Der Tod ist mein zweites Leben


Ich hörte gar nichts. Die laute Explosion hallte immer noch durch meine Ohren. Ich schmeckte Staub und Sand im Mund. Mir wurde kalt, dennoch spürte ich immer noch nichts.
Was war da schief gelaufen?
Ich hatte doch alles durchdacht. Alle Risiken beiseite geschafft, die meinen Plan hätten zerstören können. Alles war perfekt ausgearbeitet gewesen.
Wieso ist es nicht so gelaufen wie ich es geplant hatte? Alles war perfekt gewesen bevor es passierte.
Noch immer kreisten die Schreie der anderen über meinem Kopf. Ich spürte nichts. Kein Schmerz, kein Gefühl.
Wer ist gestorben? Es interessierte mich nicht. Es war nicht die Frage, die ich mit einer Antwort töten wollte.
Warum war es misslungen? Ich hatte an alles gedacht. Wer hat es gewagt sich gegen mich zu erheben? Das Bild der grünen Echse blitze durch meine Gedanken. Oder war es diese fette Echse gewesen? Wer hat mich betrogen?
Mein tauber Körper begann etwas zu fühlen. Genau dasselbe Gefühl, was ich damals im Gefängnis verspürt hatte.
Plötzlich fing mein Geruchssinn einen mir bekannten Geruch auf, den ich nie vergessen hatte.
Meine Augen weiteten sich. Konnte es sein?
Ich kicherte heiser. Nein, das kann nicht sein. Die Explosion muss meinen Sinnen einen Streich spielen.
Ein Zucken durchfuhr meinen Körper. Ich nahm einen tiefen Atemzug und wollte schreien, doch ich hatte keine Kraft auch nur normal zu atmen. Ich hustete furchtbar. Ich sank zu Boden, doch mein Körper wollte sich nicht dem Schlaf ergeben.
Irgendetwas hielt mich zurück. Und ich wusste genau was es war.
Ich werde Rache nehmen. Eines Tages, irgendwann, meine süße Rache, die ich auf meinen Lippen schmeckte wie mein Gift. Rachegedanken kamen mir wieder in den Sinn, die mich damals schon im Gefängnis am Leben erhalten hatten.
Ich lächelte und leckte über meine trockenen staubigen Lippen.
Der Tod hatte mir wieder keine Aufmerksamkeit geschenkt. Er wollte mich nicht zu sich holen. Er ist mein Schatten, mein zweites Leben.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast