Tee und Räucherstäbchen

von Alice83
GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Dirk "Bela B." Felsenheimer Jan "Farin Urlaub" Vetter OC (Own Character) Rodrigo "Rod" Gonzalez
27.12.2019
07.04.2020
43
63550
7
Alle Kapitel
148 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
Herzlich willkommen, meine Liebsten ♡

Die wichtigste Info vorab: "albernes Zauberstabgefuchtel und kindische Hexereien wird es hier nicht geben."

Falsches Fandom? - Offensichtlich. Vielleicht macht das Zitat von Snape aber am Ende dieses Vorworts einen Sinn.

Aber, beginnen wir von vorn.

Ganz ehrlich, eigentlich war ich nach Bums eins und zwei erst mal durch, auch, wenn meine liebste Beta und ich schon grobe Pläne hatten hierfür, im Grunde war ich übersättigt, mehr oder weniger.

Und feige, feige war ich auch, denn es war von vornherein klar, das hier, sollte ich es tatsächlich in Angriff nehmen, erfordert sehr viel Feingefühl.

Im Gegensatz zum JaLo Bums dreht es sich hier nicht um fiktive Personen, Gerüchte und ausgedachte Handlungsstränge, sondern schlicht und ergreifend um die Realität, und die war nun mal nicht immer schön in dieser Epoche.

Ich hatte mich also, wie schon erwähnt, eigentlich mit dem Gedanken an eine längere Pause schon angefreundet, als ich eines Abends vor knapp drei Wochen zwei Bilder auf meinem Handy erblickte.

Eines davon zeigte eine Packung Minzschokolade, das andere eine Packung Marzipankartoffeln. Der Kommentar dazu lautete: "ich kann nicht mal mehr einkaufen gehen ohne an JaLo zu denken."

Ich weiß ganz genau, dass die Person, die mir die Bilder geschickt hat, jetzt wahrscheinlich kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht, aber ja, mein liebes Herzchen, das war der Stein des Anstoßes - ihr vermisst mich, ich vermisse euch, also, setzen wir das Lösungswort ein.

Soweit also zu den guten Nachrichten.

Die "schlechte" ist - auch wenn ich euch verwöhnt habe, hier wird es keine täglichen Updates geben.

Dafür gibt es mehrere Gründe: zum einen ist mein Vorsprung dieses Mal nur knappe 14 Kapitel groß - Kapitel, die teilweise noch mal überarbeitet, ausformuliert, nachrecherchiert werden müssen - das hier kostet mich mehr Zeit als die ersten beiden Teile.

Der andere Grund ist, dass es hier gar nicht schlecht ist, wenn wir mal ein bisschen durchatmen können zwischendurch - ihr, aber vor allem ich selbst.

Ich habe in den letzten zwei Wochen mehr als einmal heulend hiervor gesessen, nicht, weil es so schlecht geschrieben ist (okay, das ist auch ein Grund), sondern einfach, weil es nun mal einfach genau so passiert ist oder zumindest passiert sein könnte, wer weiß, und ich dazu neige, mich komplett in solche Dinge reinzusteigern.

Ich schätze, ich sollte mal meinen Östrogenspiegel untersuchen lassen, dringend, oder gleich eine Delfintherapie beantragen.

Das nächste Stichwort lautet: Realitätsnähe.

Ihr wisst ja, wie wichtig die mir ist.

Der Fokus wird hier auf zwei ganz besonderen Verbindungen liegen.

Zum einen auf Jan und Julia, die einfach, wie man immer wieder raushören kann, diese besondere Verbindung zueinander haben.

Die Probleme ihres Elternhauses werde ich jedoch nur anreißen, denn, ganz ehrlich, wir wissen nicht, was dort passiert ist, und das ist auch gut so, denn es ist einfach seine Privatsphäre. Das Thema ist mir, zumindest im Detail, zu sensibel, um explizit darauf einzugehen.

Ob ich das ansatzweise zufriedenstellend lösen konnte, müsst ihr beurteilen.

Der zweite Fokus, Überraschung, liegt natürlich auf Bela und Jan.

Lasst es mich so erklären: ich mag Zitronen (engl.: lemon).

Ich mag sie, heiß getrunken mit drei Löffeln Zucker bei Erkältung, im Zitronenkuchen, ihren Saft geträufelt über Schnitzel oder Fisch.

Pur mag ich sie nicht. Überhaupt nicht. Ekelhaft.

Kennt ihr dieses künstliche Aroma in der zitronenförmigen Verpackung? Das mag ich auch nicht, zu künstlich, praktisch an den Haaren herbei gezogen, wenn ihr versteht.

Ihr kriegt hier also Zitronen serviert, ja.

Aber sagen wir so, ihr kriegt sie so, wie ich sie mag, als Geschmacksverfeinerer. Davon bekommt ihr aber dafür so viel, dass ihr vermutlich schon bald Sodbrennen haben werdet.

Um es noch mal klar auszudrücken: es wird alles eher auf subtiler Ebene ablaufen, eventuell wird es eine oder zwei kleinere, nicht explizit beschriebene Situationen...na, ihr werdet ja sehen.

Mehr jedenfalls nicht, trotz "P18-Slash" - ihr werdet früher oder später merken, was ich meine, aber es wird nicht so, wie üblich.

Zum Abschluss noch ein Hinweis in persönlicher Sache: das hier polarisiert total.

In meinen Augen kann es nur entweder das beste oder das schlechteste sein, was ich je geschrieben habe, und, egal was ihr denkt, bitte, teilt es mir mit, ja? Danke.

Zum Abschluss noch die obligatorischen Grüße an meine Beta (ihr, vor allem aber ich haben ihr eine Menge zu verdanken), und natürlich an meine Freakshow - Liebe! ♡♡♡


"Happiness can be found, even in the darkest of times, if only one remembers to turn on the light." - Albus Dumbledore.

--------------------‐----------------------------------------------------

Disclaimer: leider gehört die Dreieinigkeit, genausowenig wie alle anderen, hier erwähnten realen Personen, immer noch nicht mir.

Alle fiktiven Charaktere sind auf meinem Mist gewachsen.

Geld verdiene ich hiermit auch nicht, schade eigentlich.