Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

NFS Heat - Träume

GeschichteAbenteuer, Übernatürlich / P16
OC (Own Character)
26.12.2019
26.12.2019
2
908
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
26.12.2019 475
 
Vorwort

Halo und herzlich willkommen zu meiner neuen Geschichte. Diesmal versuche ich mich in dieser Kategorie und es handelt sich um das Spiel NFS Heat (NFS = Need For Speed). Andere Vorschläge des Titels sind gerne gesehen, genauso wie Handlungen, die vielleicht in meiner Geschichte vorkommen sollen. Über jegliches Feedback zu dieser Geschichte freue ich mich!
Aber falls ihr mit diesem Spiel nicht so sehr vertraut seid, habe ich ein paar Fakten zusammen gesucht und unten aufgelistet. Natürlich wird auch ein eigener Charakter (OC) mit von der Partie sein, lest aber bitte mehr im unten stehenden Prolog dazu!

Ort:          Palm City und Umgebung
Hauptcharaktere:     Ana Rivera
               Lucas Rivera
Palm City PD (Police Department):     Lt Frank Mercer
                         Officer Danny Shaw
                         Officer Eva Torres


Prolog (Vorsicht – könnte Trigger Alarm sein)

Jennifer lebte glücklich mit ihren Eltern in einem Haus. Sie war erst 19 Jahre jjung, hatte aber die Liebe zu schnellen Autos und Rennen von ihrem Vater geerbt.

Eines Nachts hörte Jennifer, wie unten im Haus irgendwas zu Bruch ging. Allgegenwärtig nahm sie ihr Handy vom Schreibtisch mit und ging runter gucken.Vom Flur aus sah sie, wie drei Einbrecher in der Küche ihre Eltern fest hielten. Ihr stockte der Atem. Jennifer rief die Polizei an und gab ihre Adresse an und erklärte kurz ihr Anliegen. Plötzlich wurde sie entdeckt und sie warf ihr Handy unter die Anrichte im Flur, wo noch am anderen Ende der Leitung die Frau von der Polizei-Zentrale war.

Jennifer bat die Einbrecher um Gnade und hoffte, das alle unversehrt das Ganze überstehen würde. Sie hoffte ebenso, das die Polizei schnell eintreffen und eingreifen würde. Jennifer und ihre Mutter mussten mit ansehen, wie sie ihren Vater die Kehle durchschnitten und dieser verblutete. Ihre Mutter schrie und weinte. In ihr stieg der blanke Hass hoch. "Ihr seid einfach widerlich", schrie sie. Tränen der Trauer um ihren Vater und der Verzweifelung, nichts machen zu können. Kurz nachdem ihr Vater ermordet wurde, taten sie das Gleiche mit ihrer Mutter. Sie schnitten ihr eiskalt und ohne Gefühlsregung die Kehle durch. Jennifer schrie. Der Schock saß tief. Erst jetzt griff die Polizei ein und nahm die drei Täter fest.

Jennifer überlebte das grauenhafte Massacker und kam erst einmal ins Krankenhaus. Sie hatte ihre ganzen Anziehsachen mit im Krankenhaus. Sie beschloss, ihre Heimat zu verlassen und irgendwo anders neu anzufangen.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast