Weihnachten in Pontypandy

KurzgeschichteFamilie, Freundschaft / P6
23.12.2019
24.12.2019
3
984
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.12.2019 301
 
Durch das Fenster der Bergwacht beobachtet Sam, wie Gareth nach Nipper ruft. Plötzlich geht das Funkgerät, Hauptfeuerwehrmann Steel ist am anderen Ende der Leitung. Er teilte mit, das Norman's Cousin Derekt verschwunden sei. Er muss wohl draussen im Schnee unterwegs sein, da er die Skier mitgenommen hat. Sam sitzt bereits an seinem Tisch und bereitete eine aktuelle Karte des Gebirges vor sich aus. "Welchen Weg hat Derek wohl genommen?", fragte er sich. Er beschließt, das die Höhlen und der Weg ins Tal der Beginn der Suche sein sollten.

Sam funkt den Lokführer Gareth an und teilt ihm von der Misere um Derek mit. "Wir brauchen eine Taschenlampe", sagte er zum Schluss und packte das Bergrettungsset.

Derek konnte in der dunkelen Höhle nichts sehen, allerdings bemerkte er ein seltsames Geräusch. Er sieht sich ängstlich um. Das schnüffelnde Geräusch kam näher, bis er was feuchtes an seiner Hand spürte, die ihn zudem noch ableckte. Derek erschrak und schreit kurz auf. Damit erschreckte er eine Fledermaus direkt über ihn, die ängstlich quietschte.

Sam und Gareth wurden von einem panischen Derek überrascht, der von einer Fledermaus gefolgt aus der Höhle rannte. Sie müssen mit ansehen, wie er mit voller Geschwindigkeit gegen den Prellbock des Zuges rannte und somit zum Stehen kam. Die Fledermaus hingegen versteckte sich im Zug.

Die Wucht von Dereks Zusammenstoß mit dem Prellbock war so groß, das der benachbarte Baum wackelt. Durch dieses Wackeln des Baumes fiel die Schnee hinunter und begrub Derek komplett. Sam und Gareth liefen direkt zu ihm. "Bist du verletzt?", fragte Sam ihn. "Nein", murmelte Derek. "Aber mir ist so kalt, dass ich mich nicht bewegen kann", fügte er hinzu. "Okay, wir schaufeln dich frei, bevor dir noch kälter wird", erwiderte Sam ihm.