Sleeping Beauty

OneshotAllgemein / P16
13.12.2019
13.12.2019
1
640
6
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Das hier ist mein Beitrag zum
Horrorwichteln Friday 13th für Astraia. Ich hoffe, er gefällt dir zumindest ein wenig… viel Spaß beim Lesen.


Die Vorgaben:
Username: Astraia
Wunschprompt: “If I wanted, I could destroy everything. But I’m a good girl.“
Ersatz-Wunschprompt: “You belong to me.”
Was du überhaupt nicht lesen willst: Ich habe absolut keine Einschränkungen, was das angeht. Tob‘ dich einfach aus 
Stephen King Buchtitel: Sleeping Beauties
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Sleeping Beauty





Du liegst so friedlich vor mir. Deine geschlossenen Lider zucken im Schlaf leicht hin und her, auf deinen Lippen liegt der Hauch eines Lächelns. Deine schwarzen Haare umgeben dich wie ein Fächer – sie riechen noch immer nach dem Lavendelshampoo, das ich dir gekauft habe. Herrlich süß, so sanft. Genau wie du.
Es ist eine ruhige Nacht, still, so still. Das Licht des Mondes fängt sich in der Klinge des Messers, das neben dir auf dem Bett liegt – Gott sei Dank ist dein Schlaf ruhig, du wirst es nicht berühren. Noch nicht. Draußen ist es dunkel, tintenschwarze Nacht umgibt die Stadt, hält sie in ihrem unerbittlichen Griff gefangen. Kein Mensch könnte mich durch ein Fenster erblicken, nicht einmal, wenn der Beobachter Adleraugen hätte. Die Tinte, die die Nacht großzügig auf die Stadt gespritzt hat, sorgt dafür.
Ich richte meinen Blick wieder auf dein Gesicht. Entspannt siehst du aus, so friedvoll. Eine Hand liegt auf deinem Bauch, als müsstest du das Leben beschützen, das in dir wächst. Aber das würde nichts bringen. Du gehörst mir, mir alleine. Ihr beide gehört nur mir. Ich lächle still in mich hinein, streiche dir sanft – so unendlich, unendlich sanft – eine Haarsträhne aus dem Gesicht, fahre mit einem Finger eine Linie an deinem Hals entlang. Du bist so schön. So wunderschön. Meine ganz eigene Sleeping Beauty. (Natürlich. Vor dir gab es andere, so viele andere Sleeping Beauties. Aber du, du bist die Schönste von allen.)
Irgendwo in der Ferne schlägt eine Kirchenglocke. Sie zerrreißt den Mantel der Stille, der sich um uns gelegt hat, zerreißt ihn in tausend kleine Fetzen. Hörst du das, mein Dornröschen? Deine letzten Minuten. Die Uhr tickt.
Da liegt ein Buch auf deinem Nachtkästchen. Stephen Kings Sleeping Beauties. Ich lächle leise in mich hinein. Wie überaus passend. Aber niemand, absolut niemand kann schöner sein als du.
Du bist die Schönste, die Sanfteste, die Beste von allen. Und du gehörst mir. Mir, einzig und allein.
Meine Hand wandert vorsichtig zu deinem Bauch. Das Leben, das in dir wächst, es gehört auch mir. Mir, einzig und allein.
Du zuckst im Schlaf, siehst jetzt gequält aus. Gut so. Deine Qual wird bald noch größer werden.
Ich nehme das Messer in die Hand.
Schlaf gut, meine Sleeping Beauty, mein Dornröschen. Es ist bald vorbei.
Review schreiben