Adventskalender

von Sandsturm
GeschichteAllgemein / P18 Slash
Aaron "Hotch" Hotchner Derek Morgan Dr. Spencer Reid Jennifer "JJ" Jareau OC (Own Character) Penelope Garcia
01.12.2019
26.12.2019
24
18552
2
Alle Kapitel
36 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Disclaimer: Criminal Minds gehört nicht mir, ich verdiene kein Geld mit dieser Geschichte.
Olivia Brown und die anderen Personen, die in diese Geschichte auftauchen, habe ich frei erfunden.



01.12.2019


Heute hat Reid unglaublich schlechte Laune. Woran es liegt kann er selbst gar nicht so genau sagen. Missmutig sitzt er an seinem Schreibtisch, nicht mal eins seiner Bücher kann ihn aufmuntern und so sitzt er da und starrte einfach in die Gegend.
Morgan lehnt sich an seinen Schreibtisch und fragt: „Hey Kleiner, was ist denn los mit dir? Warum bläst du Trübsal?“
Reid verdreht die Augen: „Kannst du nicht jemand anderem auf die Nerven gehen?“ Morgan zieht eine Augenbraue hoch: „Kleiner du könntest auch einfach sagen, dass du nicht reden magst.“
„Ja, genau weil du das ja auch immer akzeptierst.“, spottet der junge Doktor. Er zieht ein Schnütchen und wendet sich demonstrativ ab. Morgan seufzt, zuckt mit den Schultern und lässt ihn alleine.
Hotch der oben vor seinem Büro steht, hatte die Szene beobachtet und sieht sich das Gesicht des jungen Mannes an. Diese weichen Gesichtszüge und dieses niedliche Schnütchen.
„Reid.“, rief er den Doktor. Angesprochener sah zu ihm hoch und steht auf den Wink seines Chefs auf. Murrend steigt er die Treppe hoch. Oben angekommen fragt er: „Was gibt es Hotch?“ Dieser deutet ihm an in sein Büro zu gehen. Seufzend fügte sich der junge Mann. Hotch schloss hinter ihm die Tür und sieht sein Gegenüber forschend an.
„Was ist los Sepnce?“ Besorgnis liegt in der Stimme von Hotch.
„Ach Aaron“, sein Name kommt Reid immer noch nicht leicht über die Lippen, „Ich will mich nicht so verstecken müssen!“
Sein gegenüber versteht was er meint, fasst mit beiden Händen das Gesicht des jungen Mannes an und zog ihn zärtlich näher an sich. Seine Lippen berühren die des Doktors. Der Kuss ist ein zarter, sachter Kuss. Reid, der sich schon den ganzen Tag danach gesehnt hat, beginnt Hotch fordernder zu Küssen. Hotch erwiderte diesen ebenso fordernd. Bricht dann aber ab und sagte: „Mehr geht hier nicht Sepnce!“ Spence sieht ihn schmachtend an und nickte mit einem Seufzer.
„Wann Aaron, wann können wir uns treffen?“, eine leise Verzweiflung liegt in seiner Stimme. „Bald!“, antwortet sein Chef.
Mit einem Seufzer verlässt Reid das Büro seines Chefs und begibt sich zurück an seinen Schreibtisch. Genauso missmutig wie zuvor sitzt er nun da und starrt weiter Löcher in die Luft.