Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Advent im Starlight-Tal

GeschichteHumor / P12 / Gen
01.12.2019
24.12.2019
25
44.475
1
Alle Kapitel
70 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
21.12.2019 1.397
 
Hier ein etwas kürzeres, aber mit genauso viel Liebe geschriebenes, Kapitel! <3

=====================================

Die heilige Melone





Buffy hatte etwas neues in ihrem Sortiment...
Etwas ganz neues, auch für den Buffettwaggon, natürlich wusste sie, was es war, jedoch verkauft hatte sie es nie. Und davon gegessen hatte sie genauso wenig.
Und nun hatte sie es seid heute in ihrem Sortiment! Sie kannte keinen Buffettwaggon, der diese Sache verkaufen durfte! Es war ihr eine große Ehre und sie freute sich darüber!

Diese Freude musste sie nun auch mit den anderen im Starlight-Tal teilen.
Also fuhr sie los ins Gemeinschaftsdepot, um dort auf andere zu warten, doch tatsächlich musste sie gar nicht warten.

Im Inneren saßen Electra, Greaseball, Dinah, Ashley, Pearl, Joule, Carrie und Caboose und unterhielten sich über dies und das...

„Leute ey, hier wird's langweilig! Ich brauche Mal was neues!”, beschwerte sich Joule gerade, die immer fast denselben Tagesablauf hatte und das langweilig fand...
„Wir können hier aber nicht weg. Wir werden hier gebraucht!”, wiedersprach Electra ihr.
„Ich könnte ja Mal ein halbes Jahr woanders hingehen...”
„Wir brauchen dich hier aber, Joule!”, rief auf Carrie.
„Und du bist unsere Freundin!”, ergänzte Dinah, nach der letzten Weltmeisterschaft hatten sich tatsächlich alle mehr oder weniger angefreundet, nur Greaseball und Electra gifteten sich zu ihrem Leidwesen noch an. Aber so war es schon immer gewesen, also war das nichts neues.

„Vielleicht hab ich ja Mal was neues für dich, weswegen es sich zu bleiben lohnt!”, rief Buffy von der Tür aus.
„Das wäre?”, Ashley war neugierig und auch alle anderen Augen richteten sich auf den Buffettwagen, welcher es spannend machte und noch einige Sekunden wartete, bevor sie antwortete...

„Mein neues Sortiment! Schaut nur!”, rief sie dann und zog etwas hinter ihrem Rücken hervor.
„Was ist das?”, wollte Electra wissen.
„Hä? Das ist ja noch eingepackt!”, Joule stand neugierig auf und ging zu Buffy.

Buffy hatte ihre Neuheit tatsächlich eingepackt, um die Überraschung größer zu machen und das hatte geklappt, denn Joule schlich derweil um das Packet herum und betrachtete es von allen Seiten:„Es... Ist es rund?”, wollte der Sprengstoffwagen wissen, nachdem sie es genaustens beäugt hatte.
„Ja!”
„Ein Fußball?”, riet Greaseball.
„Buffettwagen verkaufen keine Fußbälle, das müsstest sogar du wissen”, merkte Caboose an, bekam dafür jedoch einen Schlag von Greaseball...,„Hey!”
„Greaseball lass das!”, mischte sich auch Dinah ein.

„Jetzt sag Mal! Was ist drin?”, auch Electra wollte das nun wissen.
„Genau! Sag's uns!”, rief Ashley und Carrie nickte.
„Lasst uns doch überlegen”, meinte Caboose, nachdem Buffy nur geheimnisvoll grinste,„Buffettwagen verkaufen entweder Snacks oder etwas zum Trinken...”
„Etwas zu trinken ist nicht rund... Darf ich es Mal halten?”, vielleicht würde das Gewicht Joule mehr verraten.
„Lass es aber nicht fallen!”, Buffy legte ihr das Packet vorsichtig in die Arme.

„Puh, ja ist eigentlich noch relativ leicht, für Menschen wäre es höchstwahrscheinlich etwas schwerer”, schätzte sie und gab es Buffy zurück.
„Willst du uns die Farbe verraten?”, fragte Pearl.
„Mhm...”, Buffy überlegte, ob sie es sagen sollte, doch nach den bittenden Blicken der anderen, vor allem von Joule, die immer noch  um das Ding herumschlich, ließ sie sich überreden,„Na gut... Also: Es ist grün, welchen Grünton, sag ich nicht!”

„Was ist grün? Und rund?”, fragte Greaseball.
„Dein Kopf, nachdem du zu viel Alkohol getrunken hast!”, witzelte Electra und lag fast auf dem Boden vor Lachen über seinen eigenen Witz...
„Das war eine ernstgemeinte Frage!”
Dinah hatte eine Idee:„Äpfel sind grün!”
„Dafür ist es aber zu schwer... Was denkt ihr denn Carrie, Ashley, Caboose?”
„Also es ist bestimmt etwas zum Essen. Aber was ist denn bitteschön grün, außer Äpfeln und unreifen Bananen?”, meinte erstere.
„Das ist bestimmt sowas richtig ausgefallenes!”, rief Ashley, doch was es war, wusste sie auch nicht...
„Jaja”, kicherte Buffy nur, sie fand es einfach nur lustig, wie die anderen rieten.

„Mit dem Ausgefallenen geb ich Ashley Recht”, überlegt Caboose weiter,„Vor allen würde sie kein solches Theater daraus machen, wenn es etwas normales wär, bestimmt ist sie so einer der wenigen Buffettwagen, die das verkaufen dürfen!”
„Die einzige!”, rief Buffy stolz.
„Das hilft uns aber nicht weiter...”
„Dinah! Du kennst dich doch mit Essen aus!”, fiel Pearl ein,„Kennst du etwas grünes, großes, rundes, was hier selten zu finden ist?”

Dinah überlegte:„Grüne Paprika? Ne, die ist nicht so groß und schwer und die gibt es auch häufig...”
„Ein grünes riesen Brokkoli!”, rief Electra begeistert, auch wenn er Brokkoli noch nicht einmal mochte.
„Jaja, immer doch”, meinte Buffy ironisch.
„Eine Birne!”, riet Greaseball nun.
„Boah, du Birne, Birnen sind doch nicht rund, aber dir fehlt bestimmt die Birne im Hirn!”, antwortete Electra.
„Und das heißt?”, wollte Carrie wissen, die Electra nicht unbedingt verstanden hatte...
„Egal.”

„Wie wär's mit Salat?”, Electra hatte seinen ganzen Speicher nach grünem Essen durchforstet, doch er war auf nichts außer Salat und grünen Gummibärchen gekommen...
„Salat ist zu leicht”, wiedersprach Joule Ashley.
„Vielleicht Trauben?”, stieg nun auch Caboose in die Raterei ein.

„Ihr seid echt hoffnungslos...”, lachte Buffy,„Soll ich's euch sagen?”
„Ja!”, rief Joule sofort.
„Alsooooo, es ist”, Buffy machte eine Kunstpause,„Es ist eine...”, wieder Machete sie es spannend...
„Jetzt sag schon!”, rief Electra.
„Eine Melone!”

Die anderen starrten Buffy nur fassungslos an, Melonen... Das war wirklich etwas... Sonst gab es dieses Obst nirgendwo in der Nähe...
Und jetzt hatte Buffy eine! Es war eine Sensation!
„Zeig sie uns!”, rief Joule und wollte sich direkt daran machen, das Papier, in das die Melone eingepackt war, aufzumachen, doch sie wurde von Buffy davon abgehalten...
„Vorsichtig!”, und so entfernte Buffy vorsichtig das Papier und enthüllte eine hellgrüne Melone.
„Wow! Darf ich sie Mal halten?”, Joule war ganz begeistert.
„Ja klar!”, Buffy gab Joule die Melone.
„Wie cool!”, rief diese und gab sie Buffy wieder, welche sie in die Höhe hielt.

„Ihr macht ja hier einen richtigen Melonen-Kult daraus!”, witzelte Caboose.
„Ich dachte das heißt Personen-Kult”, merkte Electra an.
„Das war ja der Witz”, Ashley schüttelte den Kopf.

Doch dann ließ sich Caboose auf die Knie fallen und rief spaßhalber:„Heilige Melone! Ich schwöre dir auf ewig Treue! Jaja, das werd ich tun!”
Tatsächlich folgte Joule seinem Beispiel und fiel auch vor der Melone auf die Knie, sogar Greaseball tat es nach einer Weile und so folgten alle anderen auch noch.

Kurze Zeit später knieten alle in einem Kreis, um Buffy, die imemrnoch die Melone hielt und nun zu sprechen begann:„Bei der heiligen JajaMelone, ich schwöre, dass ich dir ewig die Treue halten werde! Und niemandem sonst, wir werden dich in Ehren halten und zu würdigen wissen!”, dann stimmte sie in ein Mantra ein,„Meloooooone, melooooone, melooooone...”
In dieses stimmten dann auch die anderen mit ein...

Nach einer Weile stoppte Buffy, da ihr etwas einfiel:„Wir brauchen ein Erkennungszeichen zur heiligen JajaMelone!”, rief sie.
„Ja! Wie wär's mit einem Armband?”, schlug Joule vor,„Ich mach auch welche!”
„Au ja! Gute Idee!”

Plötzlich durchschoss Greaseball ein Gedanke:„Was machen wir, wenn andere an unserem Club teilnehmen wollen?”
Buffy antwortete drauf:„Erstens ist das kein 'Club', wir sind eine religiöse Gemeinschaft, aber zweitens: 'Nein' sagen! Das sind nur wir und die anderen haben keinen Eid geschworen!”
„Find ich auch!”, stimmte Carrie zu.

„Wir sollten aber trotzdem Werbung für unsere Melone machen! Damit alle Welt sie kennt!”, schlug Caboose nun vor.
„Au ja!”, rief Pearl,„Melonen-Merchandise! Und wir könnten Banner bemalen und heimlich über den Bahnhof aufhängen!”, seid neuestem hatte sie eine Faible für das Bemalen von irgendwelchen Dingen entdeckt.
„Kennt ihr diese Steine? Die, die man bemalt und dann in seine Umwelt legt? Das könnten wir auch machen!”, hatte Ashley eine neue Idee.
„Na klar machen wir das!”, rief Electra.
Joule hatte auch Ideen:„Für Silvester: Feuerwerkskörper mit der Melone und in grün und blau und so!”

„Wir brauchen auch ein Wappen!”, rief Dinah auf einmal,„Hat irgendwer Ideen?”
„Eine Melone auf einem blauen Hintergrund! Aber es muss so aussehen als würde die Melone leuchten!”, schlug Greaseball vor.
„Und mit einem 'Jaja'-Banner!”, ergänzte Buffy.


So diskutierten sie noch bis tief in die Nacht, was sie alles machen könnten, um ihrer Melone gerecht zu werden und sie auch richtig anzubeten...
Electra schaltete sogar seine blau-roten Lichter auf grün-blau um und leuchtete so, als sie dann in der Nacht zurück zu ihrer Depots gingen, den Weg durch die Dunkelheit...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast