Merry X-mas - mein Serienadventskalender 2019

OneshotFamilie, Freundschaft / P12
01.12.2019
19.12.2019
17
10.615
2
Alle Kapitel
28 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
04.12.2019 717
 
04.12.2019 - Tür 04

Serie: Moonlight
Pairing: JosefxMick
Genre: Übernatürlich, Freundschaft
im Canon: Staffel 1, wo sonst?


Diskussionen unter Freunden


"Wie wäre es, wenn wir noch einen Zwischenstopp einlegen?" Josef trommelt ungeduldig mit seinen Fingern auf der Beifahrertür rum, während Mick sich auf den Verkehr vor seiner Nase zu konzentrieren versucht. "Du schleppst mich schon seit gefühlten Stunden durch die Stadt, auf der Suche nach einem Teenager, der nicht gefunden werden will. Ich meine, ich hätte bei der Mutter auch die Flucht ergriffen, als ich sie zum ersten Mal sah."
"Es ist erst eine Stunde her, seit wir Amanda begonnen haben zu suchen und wenn sie nicht so krank wäre, würde ich es ja auch sein lassen." Mick starrt weiter auf die Straße. "Aber ich schulde ihrer Mutter was, die übrigens viel netter ist, als du denkst, und ich werde ihr nur mit ihrer Tochter, wohlbehalten und unversehrt, wieder unter die Augen treten."
"Dann lassen wir es gleich und du siehst die Frau eben nie wieder. Was soll´s. Ich habe aber Hunger und ich durfte schon bei den letzten beiden Feiern, wo übrigens keine Amanda war, nicht naschen."
"Weil wir nicht einfach über Teenager herfallen, die von unserer Welt keine Ahnung haben."
"Dann lass uns da hin fahren, wo man Ahnung hat und wir von willigen Spendern in schicken Wichtelkostümen bekommen, was wir brauchen. Es ist schließlich so gut wie Weihnachten und da sollten wir uns auch mal was gönnen."
"Du bist unmöglich, wenn du so bist."
"Ach, und wie bin ich?" Josef lässt kurz seine Augen aufblitzen und das helle Strahlen der Iriden lässt eine Gänsehaut über Micks Rücken rieseln. Es hat schon immer diese Macht über seinen Körper und selbst wenn Mick es mit jeder Faser seines Willen wollte, verhindern kann er es einfach nicht.
"Wir versuchen es jetzt noch bei der einen Party, dann fahre ich dich da hin, wo immer du hin willst. Und suche Amanda allein weiter, so groß ist die Stadt ja nicht."
"Der war gut", trocken lacht Micks langjähriger Freund und ebenfalls Vampir auf. "Du, der die untrügliche Gabe besitzt, ständig in Schwierigkeiten zu geraten, willst allein ein 15-jähriges Mädchen suchen, in einer Stadt, die so groß ist, dass keiner so recht weiß, wie viele Menschen nun genau hier leben? Die Zahl schwankt ja jedes Mal beachtlich und das liegt nicht dran, dass sie die Vampire hier so breit machen." Josef schnaubt und trommelt weiter auf der Tür rum. "Die letzte Fragerunde bei den Parties endete schon damit, das dir ein Typ ins Gesicht gespuckt und dir mit vielen Worten klar gemacht hat, das ein pädophiler alter Sack nix in seinem Haus verloren hat. Vielleicht sind sie ja beim nächsten Versuch kreativer und schütten dir erst ein Bier ins Gesicht, bevor sie zuschlagen."
"Ich habe mich eben falsch ausgedrückt, kann ja mal passieren."
"Ach bitte, egal, wie du deine Suche auch bezeichnen willst, ich werde ganz sicher nicht deinen erbärmlichen Körper einsammeln, wenn ein paar feiernde Jugendliche damit fertig sind, dir zu zeigen, was sie von deinen wohlgewählten Worten halten."
"Warum bist du dann überhaupt mitgekommen?"
"Weil ich dachte, dass sich die Suche schnell erledigt. Soll ja passieren, wenn man Leichen findet."
"Du bist echt ..."
"Was? Erfolgreich? Cool? Heiß?" Lachend deutet Josef mit den Händen über seinen Körper. "Irgendeinen Vorteil muss diese Unsterblichkeit doch haben. Die währt nur nicht lange, wenn du mich als deinen besten Freund hier verdursten lässt."
"Du hast es mir versprochen. Eine letzte Party und dann bringe ich dich in deinen Club. Und ich wollte unmöglich sagen."
"Hab dich auch lieb, Mick. Und jetzt gib endlich Gas zu dieser Fete. Mich lüstet es nach einem Schluck vom 90er Jahrgang." Ohne ein weiteres Wort kommt der Privatdetektiv der Aufforderung nach. Denn wenn er eines gelernt hat in den letzten Jahren in L.A., dann ist es die Tatsache, dass Josef Kostan schnell unausstehlich wird, wenn er Blutdurst hat.


*****
okay, nicht wirklich Weihnachtlich ... ist aber bei Vampiren irgendwie echt schwer *lach*
Moonlight wurde nach einer Staffel abgesetzt und hat ein offenes Ende
Review schreiben