Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

♥ PROSA: ★ 24 große Fragezeichen

GeschichteAllgemein / P16 / Gen
01.12.2019
01.01.2020
27
33.617
27
Alle Kapitel
444 Reviews
Dieses Kapitel
17 Reviews
 
12.12.2019 640
 
.


12. Dezember

Am nächsten Morgen lag ich tatsächlich noch mit Daisy auf dem Sofa, aber Chris war weg und hatte mich zugedeckt. Auf dem Tisch stand gefaltet ein Zettel: „Keine Sorge, ich war noch mal mit Daisy draußen, schlaf gut!“
Wie lieb. Himmel, wie fest hatte ich denn geschlafen? Ich hatte nichts mitbekommen.

Da es schon Zeit zum Aufstehen war, ging ich duschen, zog mich an und frühstückte mit Daisy. Danach machten wir uns auf den Weg zur Arbeit. Vor der Haustür lag ein Geschenk mit der Nummer 12 und ich öffnete es noch schnell. Es war eine Tasse. Lauter kleine, bunte Bücher waren darauf gedruckt und das Wort „Leseratte“ prangte mit bunten Buchstaben mittig darauf. Passend! Auch die Größe war genau richtig und sie gefiel mir wahnsinnig gut.

Hannah sendete mir ‚Guten Morgen-Grüße’ und fragte verschlafen, was ich bekommen hätte.
„Eine Tasse mit bunten Büchern darauf, für eine Leseratte. Sehr hübsch.“
„Nett, mach mal Foto.“
„Bin in der Buchhandlung, mache ich gerne heute Abend.“
„Ach so.“
Ich musste lachen, sie war wohl noch nicht ganz wach…. So wenige Worte… Hannah arbeitete als Erzieherin im Kinderheim, bestimmt hatte sie Nachtdienst gehabt und wenig geschlafen.

Um 11 Uhr kam James herein, mein Lieblingskunde. „Guten Tag“, sagte er leise. James sprach immer leise und langsam. Er war ein sehr ruhiger und belesener Mensch. Ich hatte schon viele Stunden mit ihm diskutiert und dabei Tee getrunken…
„Ich wollte fragen, ob meine Bestellung angekommen ist?“
„Guten Morgen, James“, nickte ich. „Ich sehe nach, warte einen Moment!“
Er folgte mir geräuschlos zum Tresen, wo ich im Computer seinen Namen eingab. „Ja, sie ist schon da, ich hole sie dir.“
„Danke, sagte er und lächelte mich freundlich an.
Ich mochte diesen Mann, ihn umgab so eine Aura von Frieden, das war wirklich unglaublich.

Schnell huschte ich ins Büro, holte seinen Packen Bücher und ging damit zurück. Ich packte sie in seine Stofftasche und druckte die Rechung aus. James arbeitete als Physiker in einem Labor und bestellte sich immer ganz kompliziert klingende Bücher rund um Wissenschaft. Davon hatte ich absolut keine Ahnung.

Er zahlte und hielt dann inne.
„Ich habe dir etwas mitgebracht“, sagte er leise und zog ein kleines Päckchen aus der Tasche.
„Mir?“, fragte ich verwundert.
Er nickte. „Ich wollte mich einmal bedanken, für deine gute Beratung immer. Ich hatte doch letztens auf deine Empfehlung hin das Buch für meine Mutter gekauft. Sie hat sich sehr gefreut und sich kaum noch darüber einbekommen, dass ich ihr so etwas Passendes schenkte…“

Ich musste innerlich schmunzeln. Das war kein Wunder. Mrs Fletcher war oft hier und hatte mir genau gesagt, was sie sich wünschte – denn sie wusste durchaus, dass ihr Sohn hier auch Kunde war.

„Das mache ich doch gerne, dafür musst du dich doch nicht bedanken!“
„Doch, ich finde schon. Wann, wenn nicht in dieser schönen Adventszeit, sollte man sonst Danke zu einem Menschen sagen, den man sehr mag?“
Oh. Ich errötete. Himmel, was sagte er da nur?

Ich nahm das kleine Päckchen an und öffnete es behutsam.
Es war eine Haarspange darin. Eine mit blauem Stoff bezogene Haarspange, auf der kleine Schmetterlinge abgebildet waren. Ich stellte mir sofort vor, wie dieser stille und schüchterne Mensch in einen Laden ging, um so ein persönliches Geschenk für eine Frau auszusuchen und es trieb mir die Tränen der Rührung in die Augen.
„Danke James“, hauche ich berührt, „sie ist wunderschön.“
„Freut mich, dass sie dir gefällt“, sagte er lächelnd, nickte und verließ den Laden.

Ich sah ihm hinterher.
Er hatte Recht, es war wirklich eine besonders schöne Adventszeit.
Zumindest für mich.


Personen-Übersicht:

Carol – Vermieterin
Steve – Chef in der Buchhandlung
Jane – Kollegin aus der Buchhandlung
John mit Blacky – Biolehrer und Hundebesitzer im Park
Tim – Postbote
Chris - Nachbar
Giuseppe – Pizzabäcker/Lieferant
Martin – Carols Enkel und Arzt
Ken Smith – Bäckerssohn
Hannah – beste Freundin
James Fletcher – Physiker, Kunde



.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast