Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

♥ PROSA: ★ 24 große Fragezeichen

GeschichteAllgemein / P16
01.12.2019
01.01.2020
27
33.617
26
Alle Kapitel
417 Reviews
Dieses Kapitel
17 Reviews
 
 
01.12.2019 454
 
.




Diese Geschichte gehört mir und darf ohne meine ausdrückliche Erlaubnis nirgendwo anders hoch geladen werden oder in andere Sprachen übersetzt werden.
© Elayne R. 2019



24 große Fragezeichen


1. Dezember

„Daisy, hör auf meine Stiefel anzunagen!“
Mit unschuldigem Blick sah meine Hündin zu mir auf. „Da brauchst du gar nicht so dumm zu gucken. Ich meine dich und jetzt gib den Stiefel her, sonst musst du hier bleiben!“
Sie erhob sich von ihrer Decke, kam zu mir und legte den Stiefel vor mir ab.
„Na, geht doch“, seufzte ich und zog ihn an.
Daisy wedelte mit dem Schwanz.
„Dann komm“, sagte ich und wir verließen die Wohnung.

Auf meiner Fußmatte lag ein kleines Päckchen.
Merkwürdig.
Irritiert hob ich es auf. Blaues Papier mit Schleifchen. Ein Geschenk.
Für mich. Aber von wem?
Ratlos sah ich mich um, aber der Flur war leer und Daisy guckte ebenso neugierig zu mir herauf.
„Soll ich es öffnen?“, fragte ich sie.
Eine Bombe würde mir wohl niemand vor die Tür legen. Oder?
Daisy sagte „Wuff!“
„Also ja…“

Vorsichtig öffnete ich es.
Zum Vorschein kam ein hübsches, silbernes Glas mit Schmetterlingen. Innen war ein Teelicht. Wenn man es anzünden würde, würden die Schmetterlinge leuchten.
Ich liebte Schmetterlinge. Aber wer wusste das?
Nachdenklich sah ich unter das Glas. Eine dicke 1 klebte darauf. Bestimmt für den 1. Advent?
Aber Schmetterlinge waren ja nun nicht besonders weihnachtlich.
Hm.

Ich stellte das Glas auf meine Kommode im Flur und lief mit Daisy erst einmal los.
Unten kehrte die Vermieterin den Eingangsbereich. Das tat sie täglich, sie war etwas verrückt…
„Guten Morgen, Carol, soll ich Ihnen Brötchen mitbringen?“
„Nein danke, Kindchen“, erwiderte sie lächelnd, „ich habe schon gefrühstückt.“
Sie bückte sich, um Daisy zu kraulen.
„Ich hatte ein kleines Geschenk auf der Fußmatte liegen, haben Sie mir das da hingelegt?“
Überrascht sah sie zu mir auf. „Nein“, sie schüttelte den Kopf.
„Hm, ich werde es schon herausfinden, dann komm, Daisy!“

Wir kauften eben Brötchen, drehten eine Runde im Park und liefen wieder zurück.
Ich stellte das Teelicht auf den Wohnzimmertisch, zündete es an und aß mein Frühstück. Daisy bekam ihr Futter und gemeinsam betrachteten wir die leuchtenden Schmetterlinge.
Eigentlich hatte ich ja für diesen ganzen Weihnachtskram nichts übrig.
Aber heute und obwohl diese Kerze nicht besonders weihnachtlich war, bekam ich bei diesem Licht ein warmes Gefühl im Bauch. Ein schönes Gefühl.
„Wer auch immer mir das hingelegt hat“, sagte ich zu Daisy, „hat mir wirklich eine Freude gemacht!“

Am Abend lag ich mit Daisy auf dem Sofa, hörte Musik und zündete die Kerze wieder an.
Nun warfen die Schmetterlinge flackernde Schmetterlings-Schatten auf den Tisch. Als würden sie fliegen.
„Schmetterlinge im Advent“, murmelte ich und streichelte Daisy, bis mir die Augen zufielen.




.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast