Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wie Sonnenblumen im Winter

Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
André Matthäus Ben Decker Florian Winter Robin Sturm Stephan Sindera Tom Mayer
27.11.2019
24.05.2020
90
140.547
11
Alle Kapitel
94 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
28.11.2019 465
 
Nach einem Blick auf seine Armbanduhr seufzt Tom herzzerreißend auf. 7 Uhr morgens. Für seine Begriffe noch mitten in der Nacht. Er knöpft das Hemd seiner Uniform zu und streicht nochmal alles glatt. Schließt seinen Spind und läuft aus der Umkleide richtung Treppe.

Dort begegnet ihm ein lächelnder André Matthäus. Ein Berg von Mann. Warum er so strahlt und blendende Laune hat, bekommt Tom ohne Nachfrage und Umschweife zu hören. "Tom mein Freund. Alles fit? Warum so schlechte Laune an so einem tollen Tag?" strahlend geht André die Treppe voraus hinunter und dreht sich abwartend am Fuße dieser wieder um. Tom brummt als Antwort nur. "Weißt du, mir geht es so gut. Ach komm her" mit Tränen in den Augen nimmt André Tom spontan in den Arm. "Alina ist schwanger!" lässt er ungefragt die Bombe platzen. Schlagartig schwenkt Toms Laune zum besseren. Er weiß, dass sein Kollege und dessen Frau schon lange probieren schwanger zu werden. Nun hat es also endlich geklappt denkt Tom und nimmt André seinerseits nun in den Arm. "Glückwunsch, hat auch lange genug gedauert" scherzt er. Seine Müdigkeit ist ob der guten Nachrichten wie weggeblasen. Alina ist über die Dienstjahre eine gute Freundin geworden. Auf Festen seiner "2.Familie", wie er seine Kollegen und Kolleginnen nennt, ist sie ihm direkt sympathisch gewesen und seither eine gute Freundin. Er freut sich wirklich für die beiden. Mit der Hand am Griff wartet er, dass der Summer betätigt wird, sodass André und er in den Vorraum der Wache treten können. Dort werden die beiden von Robin Sturm und Stephan Sindera begrüßt. Es gibt ein großes "Hallo" und die neuesten Geschichten und Erlebnisse vom Wochenende werden ausgetauscht.


Der DGL* stößt, bewaffnet mit Klemmbrett, Stift und kleinem Notizzettel unterm Arm, zu der kleinen Gruppe. "Einsatz!" ruft er. "Einbruch und KV in der Rosenstraße 25. Wer will?" Voller Elan reißt ihm Stephan den Zettel schon fast aus der Hand. "Komm, Tom. Das wird ein Spaß." Noch so einer mit guter Laune. Was ist heute bloß los!? wundert sich Tom. Stephan dreht sich zu seinem Mann Robin um und drückt ihm schnell eine Kuss auf. "Benimm dich und gib acht auf dich! Ich liebe dich. Bis heute Nachmittag, ne" sagt er und ist schon aus der Tür. Robin lächelt nur und dreht sich um, geht ins Büro. André läuft verzückt und gleichzeitig neugierig hinterher.

Bleibt Tom also nichts anderes übrig, als Stephan hinterher zu laufen und sich in den Streifenwagen zu setzen. Dieser lässt den Motor an und gibt Gas in Richtung Einsatzort.


Dort angekommen sehen sie schon einen Rettungswagen der Feuerwehr vor einem Mehrparteienhaus stehen. Auf in den Kampf denkt Tom. Nützt ja nichts.



—-—-—-—-—-—-—
* DGL = Dienstgruppenleiter
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast