Accidents happen

von Cery
GeschichteDrama, Romanze / P16
Fred Weasley George Weasley Hermine Granger
26.11.2019
03.03.2020
13
23.982
25
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.12.2019 1.363
 
Guten Morgen!
Heute ein kurzes Kapitelchen,  mit dem ich euch gleich mal viel Spaß wünsche!
Da es zum letzten Kapitel keine Reviews gibt, kann ich mich da bei niemandem bedanken.
--------------------------

Hermine schwitzte Blut und Wasser. Sie war in ihrem Leben noch nie so nervös gewesen! Nicht als sie den Stein der Weisen gesucht hatten, oder eine riesige Schlange sie in ihrem zweiten Schuljahr Schüler fressen wollte, oder als Sirius Black in ihrem dritten Schuljahr aus Askaban entflohen war. Auch nicht als Harry im Trimagischen Turnier angetreten war, oder Dolores Umbridge ihnen das Leben zur Hölle machte und Dumbledore starb. Sie hatte nicht einmal so  viel Angst gehabt als sie in ihrem siebten Jahr die Horkruxe gesucht hatten. Aber dieses Mal musste sie Molly Weasley entgegentreten.

Sie und die Zwillinge hatten darüber gesprochen wie sie ihre Beziehung wohl am Besten publik machten und entschieden sich für die direkte Methode. Also standen sie nun zu dritt vor der Türe zum Fuchsbau und sahen einander etwas panisch an. Ihre Organe machten Saltos und plötzlich öffnete Ron die Türe und sah sie ungläubig an.

„Kommt ihr nun rein, oder nicht?“
Die drei murmelten etwas unverständliches und folgten dem peinlich berührten Jungen hinein.

„Oh, da seid ihr ja, ihr Lieben!“ Mrs. Weasley kam in den Vorraum geeilt und umarmte die drei nacheinander. „Das Mittagessen ist gleich fertig, also warum geht ihr nicht schon mal ins Wohnzimmer und macht es euch bequem.“

Die drei taten wie ihm geheißen und betraten das Wohnzimmer, wo sich plötzlich alle Anwesenden ihnen zuwandten. Ron, Harry (der Ginny auf dem Schoss hatte), Charlie (natürlich war er auch hier), Bill (mit Fleur auf dem Schoss), Percy (mit Penelope die in respektvollen Abstand zu ihm saß) und Arthur Weasley begrüßten das Trio herzlich und wussten noch absolut nicht was sie gleich erfahren würden.

Als alle zu Tisch gerufen wurden und endlich Platz genommen hatten (unterbrochen von Streit, Gedränge und Geschrei) begannen sie zu Essen. Hermine war am anderen Ende des Tisches, also weit weg von den Zwillingen. Sie sahen einander mit großen Augen an, bevor ihnen das Essen gereicht wurde und sie sich bedankten. Es gab noch einige Komplimente für Molly und kurz darauf sprachen alle durcheinander.
Hermine hatte sich nicht viel zu Essen genommen, genau wie Fred und George. Kurz vor dem Dessert war Hermine der Meinung dass die Zeit nun gekommen war.

„Ähm… Entschuldigung?“ Sie stand auf und erhielt die Aufmerksamkeit aller Anwesenden. Hermine sah kurz zu ihren Jungs und wurde sofort ruhiger als sie die Liebe in deren Blick sah. Nun war es wohl Zeit: „Ich bin schwanger.“
Dann setzte sie sich hin und schob weiterhin ihr Essen am Teller herum. Ein paar Augenblicke waren alle stumm, da sich niemand sicher war wie sie reagieren sollten. Harry und Ginny hatten es bereits gewusst, aber sie beobachteten liebend gern die Reaktion der Anderen. Überraschenderweise war es Mrs. Weasley die die Stille brach.

„Nun ja, Hermine Liebes, das sind ja wundervolle Neuigkeiten! Werden wir den Vater auch kennen lernen?“ Fred und George verschluckten sich an ihrem Kürbissaft, den sie gerade getrunken hatten und versuchten unbeteiligt auszusehen.
Harry gluckste leise, aber nicht leise genug, da Ginny ihm den Ellbogen in die Seite hieb und ihn dazu brachte laut aufzustöhnen. Hermine sah überrascht aus, da sie alle es so einfach hinnahmen. Aber sie war ja noch nicht fertig.

“Nun ja, Mrs. Weasley. Sie kennen die beiden bereits.” Die Dame des Hauses hatte das Wort ´sie´ wohl überhört, aber die anderen Weasleys hatten es bemerkt und sie sahen Hermine überrascht an. Diese mied jedoch jegliche Blicke.

„Wer ist es denn, Liebes?“ Das würde nun der schwere Teil werden. Hermine atmete tief durch und wollte gerade ihre Beziehung zu Fred und George publik machen, als Ron sie unterbrach.

„Nun ja, weißt du überhaupt wer der Vater ist, Hermine?“ Ron funkelte sie wütend an und machte mit seinem Blick klar, dass er sie für eine Hure hielt.

Hermine erwiderte seinen Blick. „Tja Ronald, was denkst du wohl? Natürlich habe ich keine Idee wer der Vater meines Babys ist du kleines Aas! Ich ficke ja bloß Fred und George seit Monaten!“ schrie sie ihn an und stürmte aus dem Haus.
Alle anderen saßen still da; Fred, George, Harry und Ginny sahen Ron wütend an und der Rest war geschockt. Sie hörten das Geräusch einer Apparation und wussten das Hermine weg war. Dies riss die anderen aus ihrer Trance und Mrs. Weasley unterbrach erneut die Stille.

„Ich werde einen Enkel bekommen!“ Sie sprang auf und küsste Fred und George auf die Stirn, bevor sie ins Wohnzimmer ging, wo sie sofort zu ihrem Strickzeug ging und anfing eine Babydecke zu stricken. Niemand hatte diese Reaktion erwartet, aber sie mussten Hermine finden und schauen ob alles okay war.

„Wir müssen sie finden!“ George sprang auf und lief in die Richtung in die Hermine verschwunden war und Fred war direkt hinter ihm. Sie sahen einander kurz an und wussten plötzlich genau wo Hermine hin-appariert war. Sie würde sich sicher fühlen wollen und das war nun einmal immer dort wo die Zwillinge waren. Höchstwahrscheinlich war die Braunhaarige in der Wohnung.

Nachdem die Zwillinge gegangen waren, saßen die restlichen Gäste noch bei Tisch und schon brach die Diskussion aus. Bill, Fleur und Charlie unterstützten die Beziehung vollends. Percy und Penelope (die jedoch keinen Kommentar abgab) fanden die Situation abscheulich. Harry und Ginny waren aufgeregt. Ron war angefressen, da Hermine eigentlich ihm gehören sollte und sonst niemandem. Arthur blieb während der Diskussion still. Dann hatte Ron genug davon dass sein Vater nichts dazu sagte und verlangte dass er etwas dagegen tat.

„Und was soll ich machen, Ron? Sie sind erwachsen und können ihre eigenen Entscheidungen treffen. Offensichtlich sind einige andere meiner Söhne dazu nicht fähig.“ Er sah Ron direkt an und versuchte somit seinen Standpunkt klar zu machen, aber Ron war wie immer etwas langsam.

„Natürlich kannst du etwas dagegen tun! Du kannst es wegmachen und ihnen sagen dass sie nicht zusammen sein können!“ Ron trat gerade in so viele Fettnäpfchen.

“Wie bitte?” rief Ginny entrüstet und baute sich vor Ron auf. „Hast du gerade vorgeschlagen das Dad ein unschuldiges Kind töten soll?“

Jeder, selbst Percy funkelte ihn wütend an. Er hatte definitiv eine Linie überschritten. Es war zwar nicht wirklich tabu in der Zaubererwelt- genau genommen passierte es immer wieder. Aber so hatten Molly und Arthur ihre Kinder nicht erzogen.

„RONALD WEASLEY!“ Mrs. Weasley stürmte ins Esszimmer, mit den Stricknadeln noch in der Hand. „Habe ich gerade richtig gehört? Du willst das Kind deiner besten Freundin töten? Deinen eigenen Neffen, oder deine Nichte?“ Sie schämte sich wirklich für ihren jüngsten Sohn. Sie konnte nicht glauben dass er so etwas vorschlagen konnte.

„So meinte ich das doch nicht, Mum!“ sagte er verzweifelt.

„Wie denn dann, Ron?“ verlangte Bill zu wissen. Er und Fleur versuchten schon seit Jahren ein Baby zu bekommen. Fleur hätte alles dafür getan schwanger zu werden und nun musste sie mitanhören wie ihr Stiefbruder einfach so vorschlug ein Baby zu töten.

„Vielleischt sollte man dir oin Kind wegnehmen, damit dü weißt wie das ist!” rief die Französin und stürmte hinaus. Bill folgte ihr, nachdem er seinem jüngsten Bruder einen bösen Blick zuwarf.

„Verdammt Ron! Bist du wirklich so dämlich?“ Ginny konnte nicht fassen das ihr Bruder so unsensibel sein konnte, vor allem da alle wussten wie sehr Bill und Fleur sich ein Baby wünschten. Ihm kam anscheinend gar nicht in den Sinn dass Hermine, Fred und George sich liebten. Sie schrie vor Wut auf und warf einen Teller gegen die Wand, um zu verhindern Ron wehzutun.

„Ginevra!“ wies Arthur sie ernst zu Recht, aber meinte es anscheinend nicht wirklich ernst. Alle waren schockiert von Rons Verhalten. Harry war die Stille leid und tat das einzige das er konnte um das Haus zu verlassen.

„Danke für das tolle Essen, Mrs. Weasley,“ war alles was er sagte, bevor er aufstand und eilig zur Hintertüre ging. Das brachte Ginny dazu ihm zu folgen. Charlie, Percy und Penelope standen ebenfalls auf und entschuldigten sich. Arthur und Molly wandten sich Ron zu um ihn anzuschreien und Ron tat alles ihm Mögliche um dem zu entkommen- es gelang ihm nicht.

Es war ein ereignisreicher Tag im Fuchsbau.
-----------
Review schreiben