Silent desire

GeschichteDrama, Romanze / P16
Ciel Phantomhive Grell Sutcliffe OC (Own Character) Sebastian Michaelis Undertaker
23.11.2019
03.12.2019
15
16073
4
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Kapitel 13

Müde blickte ich aus dem großen Fenster und sah in die dunkele Nacht hinaus.

Meine Gedanken hingen an Undertaker und seine Taten.

Er hatte es wirklich getan und spielte mir nur den freundlichen verrückten Bestatter vor...

Alles war eine Lüge, jedes Wort und jede Geste von ihm mir gegenüber.

Aber dieses Spiel konnte ich auch spielen.
Ich würde meine Maske wahren, bis ich die Wahrheit über den Tod meiner Familie heraus fand und dies würde ich!

Untertaker schrieb alles in dieses Buch, und ich würde es bis zum Schluss lesen und dann würde ich in die Bibliothek der Shinigami gehen und mir die Cinematic Records von Onkel Ryan und Arthur ansehen.



„Emilia? Weshalb bist du zu so einer späten Stunde noch wach? Ich sagte doch du sollst nicht auf mich warten....Hast du etwa wieder einen Albtraum gehabt?“


Lächelnd drehte mich zu dem Shinigami um und sah ihn an, er stand an der Tür und blickte mich durch seinen dichten Pony hindurch an.

Sonst wäre ich glücklich ihn zu sehen, aber nun wusste ich nicht ob ich ihn fragen sollte ob er meinen Onkel wirklich benutzt hatte für seine grausamen Plänen.


Nein...ich wusste noch nicht alles und ich dürfte ihm keinen Grund geben mir zu Misstrauen, bis ich nicht die ganze Wahrheit wusste.

Ich würde gute Miene zum bösen Spiel spielen, nur damit er nicht misstrauisch wurde.

Bei Undertaker musste ich vorsichtig sein, er sah vielleicht nicht so aus, aber er war sehr gut darin sein Umfeld genau zu beobachten.

Deshalb musste ich mich wie sonst auch immer verhalten.


„Nein es ist alles gut, ich konnte nur nicht schlafen. Aber ich geh nun gleich ins Bett. Gute Nacht Undertaker“, sprach ich und lächelte ihn freundlich an.

„In Ordnung. Gute Nacht“, erwiderte der Bestatter und schloss die Tür, als er aus meinem Zimmer ging.



Als er ging, spürte wie sich eine Träne über meine Wange floss.

Schnell wischte ich sie fort, nein ich würde nicht weinen.

Nicht für ihn...

Ich hatte ein Jahr nicht geweint bei diesem Monster und nun würde ich nicht anfangen zu weinen wegen Undertaker.

Nur schmerzte es mich zu erfahren, das die Person der ich mich geöffnet hatte, mich die ganze Zeit über belog und mich zum Narren hielt.


Aber ich musste stark bleiben!

Wie sagte mir mein Vater einmal:
„Prinzessinnen weinen nicht“

Auch wenn ich am Boden liegen sollte, würde ich kämpfen wie bei diesem Monster.



Seufzend drehte ich mich um und griff unter das Kissen.

Mein Blick fiel auf das schwarze Buch und ich öffnete es erneut.



Eintrag: 5.03.1889, London

Heute würde mich dieser Ryan besuchen und mir erzählen wie es mit der Entwicklung der Maschine voran käme.

Ich bin schon sehr gespannt, ob alles so klappen würde wie ich es mir vorstellte.

Natürlich hatte ich auch einige Nachforschungen betrieben, ich hatte eine Möglichkeit gefunden wie ich wirklich Leichen wiederbeleben könnte.


Ich müsste dazu die Cinematic Record der verstorbenen verändern, das so ihr Leben weiterlief.

Ryan Stoker würde mir die Maschine bauen, mit denen wir die Leichen beleben und ich würde mich um die Cinematic Records kümmern.

Es würde alles nach Plan verlaufen....


Nach zwei Stunden kam Ryan Stoker in mein Haus und mit ihm kam ein kleines Kind.
Ein kleines braunhaariges Mädchen, klammerte sich fest an den Mann.
Er hielt ihre Hand fest in seiner und sah mich an.

„Tut mir leid, Mr. Untertaker aber sie wollte unbedingt mitkommen. Das ist meine kleine Nichte Emilia Brown, sie ist die Tochter meiner Schwester. Emilia das ist mein Arbeitskollege Mr. Undertaker. Sei ein liebes Mädchen und sag mal Hallo“, sprach der junge Mann erst zu mir und sah dann das kleine Mädchen an.

Sie blickte mit ihren großen braunen Augen erst ihren Onkel an, dann drehte sich das Mädchen zu mir um.

Ich lächelte sie an, aber sie zuckte zusammen, drehte sich schnell zu ihren Onkel um und sah mich nicht mehr an.

„Angst...“ sprach sie leise.

Ihr Onkel lachte leise, nahm sie dann in seine Arme hoch und küsste ihren Scheitel sanft.


Mein Blick blieb bei dem Mädchen hängen und ich fühlte mich als würde man mir die Luft zum Atmen nehmen.

Die Welt um mich herum drehte sich auf einmal viel schneller um mich herum.

Ich fühlte mich machtlos, aber dennoch fühlte es sich an als würden tausende von Gefühle meinen Körper durchströmen.


Was war nur los mit mir?

Warum wollte ich das mich das kleine Mädchen nochmal ansah?

Ich wollte die Kleine unbedingt in meine Arme nehmen und ihr die Angst von mir nehmen, ich wollte nicht das sie mich fürchtete.


„Ohje...Mr. Undertaker, mir fällt auf das ich Emilia schnell zu ihren Eltern bringen muss. Ich würde später noch mal vorbeikommen“, sprach Ryan Stoker und holte mich so aus meinen Gedanken.


Langsam und benommen nickte nur, aber sah zu dem Mädchen in seinen Armen.


Könnte dies wirklich möglich sein?

War sie es etwa?

War sie meine Bestimmung?

War sie mein Schicksal?

War sie mein Lebensgrund?

War sie die Eine für mich?

Aber sie war doch nur ein Mensch?!

Wie sollte das denn gehen?

Ein Mensch und ein Shinigami können sich nicht ineinander verlieben!


Als Ryan ging blickte das kleine Mädchen über seine Schulter und sah mich an.

Kurz winkte ich ihr zu und auch sie winkte und nun lächelte sie auch.

Als ich ihr Lächeln sah, bestätigte sich mein Verdacht...



Emilia Brown ein kleines Menschenmädchen war meine Seelenverwandtin.


War ich verflucht?

Warum zu den Teufeln bekam ich einen verdammen nutzlosen Mensch, das dazu noch ein Kind war, was hieße ich musste warten bis sie das erwachsene Alter erreicht hatte!


Ein mächtiger Shinigami wie ich bekam diesen nutzlosen schwachen Mensch!

Das würde ich nicht akzeptieren!
Sie kann mir gestohlen bleiben!
Sollen die Teufel sie sich holen und nach Ihrer Seele sich streiten!


Emilia Brown würde niemals meine Seelenverwandte werden!


Dies würde ich verhindern und wenn ich ihr Leben in eine Hölle verwandeln würde!


Undertaker.“



Sprachlos las ich immer wieder diesen Eintrag durch.

Das konnte nicht wahr sein.....

Bitte nicht....





——————————————————————

Das ist unsere Emilia als Kind, in der Szene wo sie Undertaker das erste mal trifft:

https://wallhere.com/en/wallpaper/747040


Emilia in ihrem jetzigen Zustand ohne die Shinigami Augenfarbe:

https://pin.it/m4zd2wx7xvqwyu
Review schreiben