Es war immer Victor, oder?

KurzgeschichteDrama, Romanze / P12
Otabek Altin Yuri Plisetsky
22.11.2019
22.11.2019
1
1.058
4
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
22.11.2019 1.058
 
"Otabek..."
„Nein, ist schon okay. Ich mein, ich verstehe es. Wie kann man sich auch nicht in den großartigen Victor verlieben. Den Victor der dich in den Himmel gelobt, dich trainiert und dann fallen gelassen hat. Er war sicher dein Idol, oder? Als du klein warst und ihn im Fernsehen zugesehen hast? Wie er seine tollen Sprünge macht und dich durch den Fernseher verliebt anschaut als würde er dir direkt ins Herz sehen. Du wolltest das immer nur für dich haben, du wolltest, dass er nur dich so ansieht, oder Yuri? Und als er dich dann hat Laufen sehen... Ich kann mir vorstellen, wie er dich angesehen hat. Ich wette du warst so stolz und so glücklich. Und als er dich gerade eben in den Arm genommen und für deine perfekte Kür beglückwünscht hat... Da habe ich es endlich verstanden."
"Du weißt gar nichts. Du hast kein-"
"Dass du für einen Mann um die halbe Welt fliegst, der nicht sieht, dass du Hals über Kopf in ihn verliebt bist? Ich habe eine Sekunde gebraucht, um das zu sehen. Wie lange hat er gebraucht. Wie lange hat er gebraucht, Yuri?"
"...Ich weiß es nicht."
"Die Eifersucht muss dich in deiner Zeit in Japan aufgefressen haben. Ihn jeden Tag mit dem anderen Yuri zu sehen. Der Yuri der den Platz an seiner Seite bekommen hat, für den du so lange gekämpft hast. Er hat dein Herz gebrochen und dabei sein scheiß-Lächeln im Gesicht getragen."
"Er hat sein Versprechen gebrochen..."
"Und für dich hing alles daran. Deine Leidenschaft, deine Karriere und deine Liebe. Ich verstehe jetzt wo der Wandel in deinem Lauf-Stil her kam. Du wirktest plötzlich so verletzlich als du aus Japan wieder gekommen bist. Du bist immer noch nicht über ihn hinweg. Du läufst immer noch für ihn."
"Nein. Nein das stimmt nicht, ich laufe für dich!"
"Für mich? Yuri du kennst mich gerade ein paar Monate, vergleich mich nicht mit dem Mann, der über Jahre dein Vorbild, dein Mentor und deine große Liebe war. Ich dachte auch wir hätte etwas besonderes, Yuri, aber... Aber wenn ich sehe wie du ihn ansiehst... Ich weiß, dass es immer noch Victor ist, dem dein Herz gehört."
"Hör auf! Hör sofort auf! Woher nimmst du dir das Recht so über mich zu reden, du hast keine Ahnung was ich durchgemacht und verloren habe und wie hart ich gekämpft habe um jetzt hier zu stehen. Du hast keine Ahnung wie sehr es schmerzt immer wieder mit anzusehen, wie sehr sich die beiden lieben! Wie Victor ihm seit dem ersten Moment verfallen ist! Ich habe alles, alles getan damit er bei mir bleibt, damit er sieht wie großartig ich bin, dass ich der richtige bin, dass ich sein Schüler sein und dass ich in seine Fußstapfen treten muss! Ich habe dabei zugesehen wie sich die Liebe meines Lebens in meinen größten Konkurrenten verliebt und mich dabei auslacht! Ich habe die Anerkennung verdient! Ich! Ich habe diese Liebe verdient! Ich habe... ich... Er hat mein Herz zertrümmert und alles was daran hing. Bis ich dich getroffen habe war mein einziges Ziel ihm zu beweisen, dass das Schwein die falsche Entscheidung war."
"Und jetzt? Hast du dein Ziel erreicht?"
"Nein. Seit du aufgetaucht bist und ich dir das erste Mal in die Augen gesehen habe. Plötzlich war ich so klein und unwichtig. Kein Sieg, keine Medaille die ich haben musste. Keinen Victor. Nur du."
"Ich glaube dir nicht."
"Das eben... die Umarmung von Victor... kurz hat es sich angefühlt als wäre es endlich perfekt. Aber es war... eine Illusion... ein Phantomschmerz... oder einfach alles innerhalb von ein paar Sekunden, das ich in der ganzen letzten Zeit verarbeitet habe. Das ist was du gesehen hast. Ich habe ihm so viel von mir gegeben, dass -"
"Yuri. Yuri! Nimm deine Hände aus deinen Haaren. Hier, ich halte sie. Ich geh nicht weg."
"Ich habe ihm so viel gegeben, dass ich vergessen habe was von mir noch da ist. Ich möchte kein Blut mehr geben, Otabek. Kein Schweiß und keine Tränen. Ich will eine Liebe die mich ansieht als sähe sie mich zum ersten Mal. Ich will, dass du mich so ansiehst. Und ich will, dass du siehst, dass ich nur für dich laufe, ich will... Du müsstest mich dabei nur unterstützen... Wenn du das noch willst."
"Ich weiß nicht..."
"Vertrau mir Otabek. Ich verspreche dir, dass du es nicht bereuen wirst. Du musst nur mitmachen."
"Wobei genau?"
"Das kann ich dir noch nicht sagen, aber du wirst einen Finger von mir im Mund haben. - Oh sieh an, du kannst ja rot werden."
______________________________________________________________________________________
Ich weiß, I'm always late to the party und der Hype um Yuri on ice ist schon lange vorbei, aber ich habe es eben gerade erst entdeckt (und durchgesuchtet) und die Story um Yuri und Otabek hat mein Herz gewonnen. Ausserdem habe ich eine sensible Stelle für Charktere die sich traurig, schmerzerfüllt aber voller Liebe und Leidenschaft streiten :D Das sollte das hier sein, aber ich habe gemerkt, dass das gar nicht so einfach ist, wenn man sich dazu entschließt ganz ohne Beschreibungen zu schreiben und nur das Reden darstellt. Wenn jemand möchte würde ich in einem zweiten Kapitel auch nochmal eine andere Version der selben Szene schreiben, wo die Beschreibungen der Handlungen auch dabei sind, weil die Mimik von Otabek eigentlich sehr wichtig ist für die Szene und eigentlich hat Yuri geweint, was eben jetzt vollkommen eurer Interpretation überlassen ist :D Also sagt mir einfach mal, wie ihr das so fandet, ob es besser ist, wenn man mehr weiß, oder ob das mal ganz cool war :D
P.S. WEHE einer von euch weiß nicht was Yuri am Ende meinte! :D Es geht um die gelöschte Szene wo er mit Otabek auf dem Eis ist. Du hast immer noch keine Ahnung?? Okay, warte. Ich such den Link dazu. Sekunde. Hier. Hier haste. Nimm. https://www.youtube.com/watch?v=fyk86I9XOE4 Schau an. Schau nochmal und dann schau diese Version hier https://www.youtube.com/watch?v=TPnqaryMnaI , weil ich die fast noch besser finde, auch wenns "Schnittfehler" gibt :D
Review schreiben