Mew Alien

von Yoto-Chan
GeschichteAllgemein / P12
Ichigo Momomiya / Mew Ichigo Kisshu Ikisatashi
21.11.2019
25.01.2020
13
13.267
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
21.11.2019 810
 
So, hier ist das erste Kapitel! Es ist meine erste Geschichte, die ich veröffentlichtliche, also bitte seid nicht zu streng  :-)
___________

2 Jahre, nachdem die Aliens die Erde verlassen haben...

Ichigo lag weinend auf ihrem Bett.
Es waren Ferien und eigentlich war das ja auch gut.
Aber dieser doofe Aoyama-kun hatte gestern mit ihr Schluss gemacht. Er hatte gemeint, Ichigo würde ihn gar nicht mehr lieben. Außerdem meinte er, dass sie nur einen liebte. Den 'Alien' Kisshu.
Denn anscheinend hatte sie nur noch über ihn geredet. Kisshu... Ja, sie fand ihn wirklich toll...
Ichigo seufzte. 'Kisshu ist nicht mal hier!'
Dar ihr nichts besseres einfiel, schnappte sie sich ihr Tagebuch und begann darin zu lesen.

Liebes Tagebuch!
Mann, Shirogane ist so ein Idiot!
Immer muss er mich herumkommerndieren!
Und Minto hat schon wieder nicht geholfen!!
Naja, was soll's.
Jedenfalls haben wir heute wieder gekämpft.
Kisshu hat mal wieder versucht, mich zu entführen.
Er-

Stöhnend klappte sie das Buch zu.
Schon wieder Kisshu! Kisshu, Kisshu, Kisshu!
Zwei Jahre waren schon seit ihrem Sieg vergangen. Zwei Jahre hatte sie ihn nicht mehr gesehen.
Und sie hatte keine Ahnung, wie es dazu gekommen war, aber sie hatte sich in dieser Zeit in ihn...
Ja. Und sie hatte ihn noch nicht einmal gesehen!
Seufzend zog sie sich Schuhe und Jacke an und ging raus. Sie brauchte frische Luft.
Zum Glück hatten sie im Café erst mal ein paar Tage frei. 'Na wenigstens!' dachte sie sich.
Sie beschloss, einfach durch den Park zu spazieren.
Sie mochte diesen Park wirklich sehr.
Irgendwie beruhigten sie die prächtigen Kronen der Bäume immer. Und auch diesmal schien es zu helfen. Dar es schon etwas dunkel geworden war, war der Park ziemlich verlassen.
Wie ein Einbrecher schlich sie die Wege entlang.
Da vernahm sie plötzlich ein Geräusch.
Ein Rascheln aus einem Busch neben ihr!
"Ist da Jemand...?" fragte sie zögerlich.
Keine Antwort. Doch das Rascheln wurde lauter!
'Ist bestimmt nur ein Eichhörnchen...'
Irgendwann hielt sie es dann jedoch doch nicht mehr aus und sprang mit einem Schrei in den Busch.
Sie landete auf etwas, etwas was viel größer als ein Eichhörnchen war.
Als sie aufschaute, war sie baff.
"K-Kisshu...! Du bist zurück...!"
Kisshu grinste frech.
"Ja, das stimmt, Koneko-chan! Ich-"
Doch er konnte nicht ausreden, denn Ichigo umarmte ihn fest.
Kisshu's Augenbrauen wanderten nach oben.
"Aha, hast du mich etwa vermisst?"
"Was-äh-ähm... Vielleicht ein bisschen...!"
"Das registriere ich mal als ja." grinste Kisshu.
"Würdest du jetzt bitte von mir runter gehen?"
Ups! Ichigo lag noch immer auf ihm drauf, sodass er nicht aufstehen konnte!
"S-sorry Reflex, denke ich...!"
Ichigo wurde rot und kicherte nervös, während sie ihn aufstehen ließ.
"Und, äh, also, wie geht es euch so? Und eurem Planeten? Hat das MewAqua geholfen?"
"Ja! Uns geht es super und unserem Planeten auch!
Er ist jetzt sogar noch ein klein wenig schöner als zuvor. Und, wie läuft es bei euch so? Und mit-"
Er unterbrach sich selbst, als er Ichigo's trauriges Gesicht sah.
"Ist alles in Ordnung? Mit Aoyama-Arsch...?
Äh- Ich meine natürlich Aoyama-kun...!"
Besorgt sah er in die braunen Augen.
"Jaja, alles super...! Ich muss jetzt nach Hause..."
"Soll ich dich hin bringen?"
"Ääääh...! J-ja, das wäre nett...!"
"Ok, wird erledigt!"
Kisshu berührte sie an der Schulter und telepotierte sie Beide in Ichigo's Zimmer.
"Danke Kisshu...!"
"Gern geschehen! Ich denke, ich gehe je-"
"Nein warte! Bitte bleib noch ein paar Minuten hier.
Nur noch ein bisschen... Wir haben uns jetzt so lange nicht mehr gesehen..."
Das verstand Kisshu jetzt nicht so ganz.
Früher hatte sie ihn immer zurück gewiesen.
Und jetzt sollte er bleiben...?!
"Ähm... Von mir aus gerne, Koneko-chan!"
Er versuchte, unbeeindruckt zu wirken.
Das schien jedoch nicht ganz zu klappen,
denn nun war es Ichigo, die grinste.
"Alles klar!"
Kisshu hatte keine Ahnung, was er hier machen sollte. Er war bei einem Menschen. Bei einem Menschen, den er immer geliebt hatte.
Shit. Und jetzt...?! Oje.
"Was guckst du denn so verdattert?" grinste Ichigo.
"So halt! Ich check einfach nicht, wieso du mich nicht weg schickst, wie immer!"
Ichigo's Grinsen verschwand und sie errötete erneut.
"Ähm- äääh... So halt...!"
"Nachmacherin..."

An diesem Abend redeten sie noch viel über früher, als sie noch gegen einander gekämpft hatten.
Beide waren froh, sich wieder zu sehen.

So, das war das erste Kapitel! Ich hoffe es hat euch gefallen. Keine Sorge, die ersten beiden Kapitel werden mehr so Wiedersehensfreude und Liebe, danach wird es spannender ;-)
Review schreiben