Wo die Liebe hinfällt

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
Bang Chan Han / Han Jisung Hwang Hyunjin I.N / Yang Jeongin Kim Seungmin Lee Felix
21.11.2019
17.01.2020
14
9.201
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
10.12.2019 626
 
Das Dröhnen in Jeongins Kopf war beinahe unerträglich als er langsam aufwachte. Er versuchte seine Augen zu öffnen jedoch legte er nur seinen Arm auf seine Augen da ihm die Sonnenstrahlen, die durch das Fenster eindrangen, direkt ins Gesicht strahlten. Am liebsten würde er jetzt einfach weiterschlafen. Jedoch fühlte sich seine Kehle so unendlich trocken und rau an dass er beschloss aufzustehen, um sich eine Tasse Tee in der Küche zuzubereiten. Er stöhnte genervt auf als er seinen Oberkörper anhob, um sich aufrecht hinzusetzen.

Nun öffnete er auch seine Augen und rieb diese verschlafen. Und wie ein Schlag ins Gesicht wurde ihm klar dass er nicht in seinem Zimmer aufgewacht war. Dann fiel ihm auch die Gänsehaut auf, welche sich auf seinem Nackten Oberkörper ausgebreitet hatte. Und als ihm dann auffiel das er wohl nicht alleine geschlafen hatte brach für ihn eine kleine Welt zusammen. Er sah auf den verwuschelten Blondschopf seines Bettgenossen. Er hatte sich weggedreht und seine Breiten nackten Schultern lugten hervor. Sein Hals war übersät mit Knutschflecken. Es war Chan.

„Fuck… Fuck FUCK!“ nuschelte Jeongin vor sich hin und raufte sich grob durch die eh schon verwuschelten Haare. Er versuchte zwanghaft sich an gestern Abend zu erinnern. Er ignorierte dabei die Schmerzen in seinem Kopf. Nichts, er konnte sich an rein Garnichts erinnern. Die letzte klare Erinnerung war bei Minho in der Wohnung als ihm Hyunjin mit einem Teuflischen Lächeln etwas zusammen mischte, was er natürlich auf ex austrank.

„Wieso… Ich bin so ein Dummkopf“ nuschelte er verzweifelt zu sich selbst, was er sofort wieder bereute denn sein Trainer gab ein müdes Brummen von sich ehe er sich zu Jeongin drehte und seine Arme um seinen Oberkörper schlang. Er zog ihn sanft zurück unter die Decke und legte sein Gesicht in seinen Nacken, um dort sanft Küsse zu verteilen
.
„Guten Morgen mein Süßer“ hauchte der Ältere in Jeongins Ohr und kuschelte sich näher an den Jüngeren ran.

Doch Jeongin sprang erschrocken aus dem Bett als er die Morgenlatte an seinem Hintern spürte. Er hatte jedoch nicht mit den Schmerzen gerechnet, die seinen Körper bei der rückartigen Bewegung durchströmten. Er verzog schmerzerfüllt das Gesicht. Und dann wurde ihm klar dass er seine Unschuld an Chan verloren hatte und sich nicht einmal mehr daran erinnern konnte.

Chan der nun auch richtig wach war, dank Jeongins sprunghaften Reaktion, realisierte was wohl vorgefallen war. Er hatte im Gegensatz zu Jeongin nur ein paar Bier intus und konnte sich auch an fast alles erinnern. Aber ihm war bewusst welch großen Mist die beiden gebaut hatten.

„Was ist Gestern passiert? Wieso bin ich hier? Haben wir… eh… du weißt schon? Denn meinen Schmerzen und deinem blauen Hals zufolge haben wir… miteinander geschlafen?“ sprudelte es nur so aus dem Jungen heraus. Seine Augen wurden glasig, denn so wollte er sein erstes Mal ganz bestimmt nicht. Nicht im Vollrausch mit jemandem der zwar sein Herz schneller schlagen lässt, jedoch nicht mit ihm in einer offiziellen Beziehung sein kann.

Chan erhob sich nun ganz aus seinem Bett und umarmte den Jüngeren mit all der Liebe und Wärme, die er zu geben hatte. „Shhh… ganz ruhig“ flüsterte er ihm ins Ohr und streichelte sanft seinen Hinterkopf in der Hoffnung es könnte Jeongin beruhigen. Und es funktionierte sogar ein wenig.

„Also Gestern war es so dass“ weiter kam Chan nicht den es klopfte kurz und sein breit grinsender Mitbewohner öffnete die Tür. Erschrocken hoben die beiden ihre Köpfe und Jeongin drückte sich von Chan weg und stolperte ein paar Schritte zurück. Dem Mitbewohner entgleisten die Gesichtszüge als er die beiden sah und nuschelte leise ein „Entschuldigung“ ehe er auf dem Absatz kehrt machte und das Zimmer verließ.

„Mist, das war mein Mitbewohner und Studienkollege Woojin“ flüsterte Chan zu Jeongin.
_________________
Wörter: 621
10.12.2019
Review schreiben