Snapshots of their Life

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Eddie Kaspbrak Richard "Richie" Tozier
17.11.2019
15.01.2020
25
17.736
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
05.12.2019 1.054
 
„Aber jetzt seid ihr anderen mal dran.“, bat Eddie, da er sich schon zu sehr im Rampenlicht vorkam. „Genau, Eds hat recht, Bill wie sieht es jetzt eigentlich mit dir und deiner Frau aus?“, fragte Richie den Autor. „Daddy?“, kam es von Tyler und Eddie sah ihn fragend an. „Ich hab Hunger.“ Wie auf Kommando fing das Baby von Mike und seiner Frau zu schreinen an. „Das nennt man Timing. David hat auch Hunger.“, sagte Anne und stand auf. Eddie tat es ihr gleich und sagte an Jeremy gewandt: „Hast du auch Hunger?“ Der Kleine nickte verneinend und Eddie fragte noch mal zur Sicherheit nach: „Bist du dir ganz sicher? Du kommst immer drauf das du Hunger hast wenn dein Bruder fertig ist und umgekehrt.“ Jeremy nickte und sagte: „Kein Hunger.“ Eddie küsste seinen Kopf und ging mit Anne in die Küche.

Jamie und Paula waren echt brav. Sie spielten am Boden und waren echt ruhig. „Sie hat Anfang August, die Scheidung eingereicht.“, erzählte Bill. Diese Mitteilung zählte natürlich nicht zum Überraschungscounter, da Billy schon erzählt hatte das es schlecht um ihre Ehe stand. „Aber lasst uns hier nicht darüber nachdenken sondern um das was ich mir schon die ganze Zeit Gedanken mache. Ben, was ist deine Überraschung?“, fragte Billy und die anderen stimmten ihm zu. Er griff nach Bevs Hand und sagte ihr seid nicht die einzigen die es zu einer Beziehung geschafft haben.“, begann Ben ruhig und wie bei Eddie und Richie fehlten alle die Worte.

Überraschungscounter: 6

„Und jetzt erzählt uns noch das Bev schwanger ist und ihr bereits verheiratet seit.“, meine Richie und grinste über beide Ohren. Anne und Eddie kamen gerade zurück und als sich Eddie gerade neben Richie setzten wollte hörten sie beide, worauf sie schon die ganze Zeit warteten: „Daddy ich habe Hunger!“ Die beiden Männer tauschten ihre Kinder und Eddie ging erneut in die Küche. „Um ehrlich zu sein, bist du gar nicht mal soweit weg, Rich. Ich bin schwanger.

Überraschungscounter: 7

Und mit verheiratet sein, stimmt nicht ganz, aber verlobt sind wir.“, erzählte Bev.

Überraschungscounter: 8

Ben sprang nochmal auf und sagte: „Ich seh nochmal schnell nach dem Truthahn, der müsste gleich fertig sein!“ Eddie kam wieder und sagte: „Kannst du mal schnell.“ Richie nahm Jeremy und pro Oberschenkel saß nun 1 Junge. Die beiden sahen schon etwas fertig aus. Eddie kam wieder, er hatte etwas hinter seinem Rücken versteckt, dann begann er: „Ich weiß, wir hatten uns alle abgemacht das wir uns nichts kaufen, da unsere Kinder noch so Klein sind, haben Richie und ich ausgemacht wir machen morgen Abend unsere Bescherung beziehungsweise Mike und Anne warscheinlich auch.“ Die beiden nickten.

„Aber ich hab ein Geschenk, worauf ich schon seit über einer Woche, das ich es verschenken kann. Eddie holte das Paket von seinem Rücken hervor und sagte: „Frohe Weihnachten, Schatz.“ Richie lugte zwischen ihren beiden Jungs hervor und die beiden küssten sich. „Dir auch Frohe Weihnachten, Baby. Nur jetzt übertreibst du es langsam.“, meinte dieser nur und Eddie sah ihn verwirrt an. „Ich hab auch nur 2 Hände. Du gibst mir unsere beiden Jungs und dann verlangst du von mir noch das ich dein Paket öffne?“

Die beiden grinsten und Eddie stellte das Paket neben Richie ab, dieser gab ihm dann Tyler und Jerry. Eddie setzte sich neben Richie und dieser öffnete sein Paket. „Was zum…?“, begann Richie und holte raus was darin war. 3 Schwangerschaftstests, Babyschuhe. Beverly begann jetzt schon zu kreischen. Ein Schnuller und danach ein Schwangerschaftsfoto. Richie war verwirrter als noch zuvor. Doch dann holte er das letzte raus. Es war ein Befund. Er las die ersten beiden Zeilen, dach sah er Eddie überrascht an. „Ddu bbist schwanger?“ Eddie nickte und sagte: „Frag mich bitte nicht wie und warum, das musst du den Doktor fragen, aber ja ich bins.“ Richie küsste Eddie und flüsterte: „Ich liebe dich.“ „Ich dich auch.“, flüsterte Eds zurück.

Überraschungscounter: 9

„Eigentlich wollte ich damit noch warten, bis wir vier wieder zuhause sind, aber, da es jetzt zu der Situation besser passt, als vielleicht morgen zuhause.“ Richie stand auf und sagte: „Weißt du noch was du damals gesagt hast, als wir den Kaufvertrag für unser Haus unterschrieben haben?“ Verwirrt sah Eddie Richie an, als es ihm wie Schuppen von den Augen fiel. *Meint er wirklich das?* Eddie grinste, diesen Satz würde er nie im Leben vergessen, es war wie ein Befreiungsschlag für ihn und deswegen wiederholte er: „Überleg mal ich war Jahrelang in einer unglücklichen Ehe. Und dann Bum. Plötzlich mach ich Dinge die mir gefallen, und lebe mein Leben. Innerhalb von 2 einhalb Wochen, sehe ich meine Freunde wieder, die ich zuvor 20 Jahre nicht gesehen habe. Bum. Wir treffen uns alle. Danach gestehe ich der Liebe meines Lebens meine Gefühle. Bum.Wir sind ein Paar. Wir fahren zu meiner Frau und reichen die Scheidung ein. Bum. Endlich bin ich frei. Wir hatten das romantischte Wochenende das ich je hatte. Bum. Ich war plötzlich so entspannt, wie noch nie in meinem Leben. Wir sehen uns nach einem Haus um und Bum, wir stehen in unserem Haus. Schatz, führ dir das mal vor Augen. Mit einem Wimpernschlag ist ein Jahr um, wir sind verheiratet und haben zwei Kinder.“

Richie nickte und fragte dann: „Was hältst du davon: Mit einem Wimpernschlag ist ein Jahr um, wir sind verheiratet und haben drei Kinder?“ Überrascht riss Eddie seine Augen auf als Richie vor ihm in die Hocke ging und eine kleine dunkelblaue Box hervorholte. „Wir lieben uns seit über 20 Jahren. Baby, du und die Jungs ihr seid alles was ich habe und was ich jemals haben wollte. Und deswegen frage ich dich, Edward Kasprak, vor unseren Freunden und vor unseren drei Kindern, die unsere Liebe symbolisieren, willst du mein Mann werden?“ Eddie brauchte ein paar Sekunden, da er zuvor noch seine Tränen kontrollieren musste ehe er antwortete: „Ja, natürlich will ich.“

Überraschungscounter: 10

Richie steckte ihm den Ring an den Finger und fragte überrascht: „Das geht dir jetzt nicht zu schnell? Ich meine wo dir alles zu schnell geht?“ „Scheiß drauf, Tozier!“, sagte Eddie und küsste seinen Verlobten. Das überraschte Richie dann doch.

Überraschungscounter: 11

Alle lachten und beglückwünschten sie sogleich. 11 Überraschungen an einem Abend, das hat es auch noch nirgends gegeben. Alles in allem war es ein gelungener und sehr schöner Abend für alle.
Review schreiben