Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kamomīru

von GhostData
KurzgeschichteHumor, Freundschaft / P12 / MaleSlash
Lloyd Irving Zelos Wilder
15.11.2019
15.11.2019
1
359
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
15.11.2019 359
 
[Zelos x Lloyd leicht angedeutet]



Kamomīru

„Kann ich dich für einem Moment sprechen?“, hörte man den Brünetten fragen.
Den Blick hatte er starr auf Zelos gerichtet, welcher ihm beinahe direkt gegenüberstand.
Draußen war es kalt – bei weitem nicht unüblich für die Stadt des Winters – und der Schnee hatte vor einer Weile ebenfalls begonnen zu fallen, hüllte die beiden Männer ein, welche nun vor der Kirche von Martel auf dem Balkon standen.
Leicht fragend blickte der Rothaarige zu seinem besten Freund, bereitete sich innerlich bereits darauf vor, dass das Thema schwierig klang, welches Lloyd anscheinend ansprechen wollte.
Ohne etwas Weiteres zu dem Thema zu sagen, ging der Brünette ein paar Schritte auf den Auserwählten Tethe’allas zu und zog schließlich eine blaue Kamillenblüte aus seiner Hosentasche, nur um sie dem Rotschopf ins Haar zu stecken.
Genau dieses Tun wurde schließlich auch von einem wirklich fragenden Blick des Auserwählten quittiert.

Bevor er jedoch auch nur ein einziges Wort dazu sagen konnte, hatte Lloyd die Worte bereits an sich gerissen.
„Ich habe sie die ganze Zeit aufgehoben, damit ich sie dir geben konnte. Sie wird deine physische Verteidigung um zwei erhöhen.“, meinte er.
Erneut folgte ein mehr als fragender Blick, konnte der Ältere ihn doch noch nicht wirklich ernstnehmen, nicht bei diesen Worten.
Worte zu diesem Thema konnte sich der Rothaarige anschließend auch nicht verkneifen, musste es einfach wissen.
„Wir reisen jetzt seit ein paar Wochen und in dieser ganze Zeit hast du keine Kamille gefunden! Woher wolltest du also wissen, dass du sie gerade mir geben willst?“
Die Frage war bei weitem berechtigt, doch der brünette grinste nach diesen Worten einfach nur.
„Nennen wir es innere Eingebung.“, gab er dem Rothaarigen wieder.
Eben jener runzelte nun die Stirn und legte den Kopf ein wenig schief.
„Dir ist aber aufgefallen, dass ich kein Mädchen bin, oder?“

„Ja, aber die Blume sieht trotzdem nicht schlecht an dir aus.“, lächelte Lloyd.
Zelos schüttelte einfach nur den Kopf, konnte sich ein leichtes Lächeln nicht verkneifen.
Wusste der Kleinere überhaupt, was das bedeutete, was er da machte?
Der Auserwählte selbst würde es ihm nicht sagen, soviel stand fest.
Das musste er schon selbst herausfinden.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast