Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

FOCUS "Namjin"

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Kim Seokjin RM
11.11.2019
26.07.2020
103
73.304
30
Alle Kapitel
181 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
13.11.2019 499
 
Nachdenklich sah Jin sich um, hielt Ausschau nach einem für ihn geeigneten Gast.

Ihm waren die am liebsten, die nicht bereits auf den ersten Blick verzweifelt wirkten.

Interessante Gespräche mit selbstbewussten Frauen machten ihm weitaus mehr Spaß, als sich stundenlang das Gejammer anzuhören, dass der Ex sie verlassen hatte.

Zwar tranken traurige Singles mehr, sie wurden aber auch weitaus schneller aufdringlich und suchten die Nähe, die ihnen ihr Partner nun nicht mehr gab.

Eine Tatsache, die Jin schon ein paar Mail erlebt hatte und wirklich froh darüber war, das spätestens in dem Moment, als sich Hände gefährlich nahe seiner Körpermitte näherten, Hoseok übernommen hatte.

Sie hatten in all der Zeit allmählich ein Gespür füreinander entwickelt.

Und auch Jin selbst war im Laufe der letzten Monate ein regelrechter Profi geworden im Einschätzen von Menschen. Was wohl auch ein Muss war in diesem Job.

Seufzend entschied sich Jin schließlich, zu einer Dame um die Vierzig zu gehen, die ihn schon die ganze Zeit über ungeniert angestarrt hatte.

Ihre Augen leuchteten auf, als sie erkannte, dass Jin auf tatsächlich sie zukam.

Lächelnd.

Mit einem Glas Sekt in der Hand, dass er sich eben noch von der Bar genommen hatte.

Was allerdings nur Deko war. Er trank nie.

"Darf ich mich zu dir setzen?", fragte er höflich, wartete kurz ab, bis ein begeistertes Nicken von seinem Gegenüber kam.

Ja. Ja, natürlich.", sie schien ihr Glück kaum fassen zu können, als sie neben sich auf das Polster klopfte.

Oh bitte, was hatte sie erwartet? Immerhin bezahlte sie schließlich für seine Anwesenheit.

"Möchtest du etwas trinken? Einen Wein vielleicht?", zwinkerte er ihr zu.

Am besten den teuersten auf der Karte.

Mit großen Augen nickte sie nur stumm.

Spätestens jetzt wusste Jin, dass er sie in seinen Bann gezogen hatte.

Gleich würde er seinen Arm um ihre Schulter legen, ein wenig näher an sie heran rutschen und bei jedem Satz wie ungewollt gegen ihren faltigen Hals atmen.

Im Augenwinkel machte er eine Bewegung aus. Neue Gäste betraten den Club.

Kurz war Jin verwundert über den Anblick der durchweg jungen und wirklich hübschen Damen.

Das war ein außergewöhnliches Klientel. Es kam selten vor, dass Frauen unter der scheinbar magischen Grenze von 30 diesen Ort betraten. Oder überhaupt dieses Viertel.

Wahrscheinlich wieder mal ein Jungesellinnen-Abschied, der irgendwann ausartete, weil Hoseok sich als Stripper versuchte.

Gedanklich schulterzuckend nahm Jin die kichernden Frauen zur Kenntnis und konzentrierte sich wieder auf die Dame neben sich, die mittlerweile die beiden obersten Knöpfe ihrer bunt geblümten Bluse geöffnet hatte.

Na prima.

Das bedeutet, sie verlangt selbiges auch von ihm und will mehr Haut zu Gesicht bekommen.

Die Lippen noch immer zu einem charmanten Lächeln verzogen lockerte Jin den Knoten seiner Krawatte, schaute kurz in die Richtung der allmählich immer lauter werdenden Frauen.

Und erstarrte.

Zwischen der Schar quietschender Mädels tauchte doch tatsächlich ein Kerl auf.

War das deren Ernst?

Warum brachten sie ausgerechnet hier einen Typen mit her?

Und warum starrte der so in Jins Richtung?
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast