Yoojin - OS

OneshotRomanze, Freundschaft / P12 Slash
Kim Seokjin Suga
10.11.2019
10.11.2019
1
1075
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Es war normal im Bangtan Haushalt, dass Kim Seokjin früher aufstand, als der Rest. Nicht etwas um Frühstück zu machen, nein, Jin war nicht die von den Fans allseits geglaubte Eomma der Band. Diesen Platz würde er Jung Hoseok niemals streitig machen. Der Koreaner bereitete genau zwei Portionen zu. Selbstverständlich sein eigenes und das für seinen jüngeren Lover.

Wie genau es passiert war, dass der Älteste der Band ausgerechnet sich in Min Yoongi verknallt hatte, konnte er heute gar nicht mehr sagen. Vielleicht war es das süße Lächeln des etwas Jüngeren gewesen oder dass er das gleiche Schicksal mit ihm teile. Das Großziehen der Maknae Line. Während Kim Namjoon als Leader auch häufig andere Termine zu regeln hatte und darauf aufpassen musste, dass sie in der Öffentlichkeit das Bild der Hetero Single Männer bewaren würden, Hoseok wie schon erwähnt die Mutterrolle übernommen hatte, war Jin so etwas wie der Vaterersatz geworden.

Yoongi teile diese Rolle, weil gerade der Jüngste, Jeongguk, lieber jemanden zum zuhören brauchte, als jemand, der einem Ratschlag erteile, wie Jin es tat. Während das Maknae also lieber zu dem Rapper ging, übernahm der Älteste der Gruppe Park Jimin und Kim Taehyung.

Manchmal fühlte Jin sich wie ein Schwerverbrecher, wenn er wieder mit unheimlich vielen Gedanken seiner Schützlinge beladen war und Sie nicht weiter erzählen dürfte. Natürlich war es mit den Jahren weniger geworden, als Taekook endlich es geschafft hatten sich gegenseitig ihre Gefühle zu gestehen. Viele Gespräche fielen dadurch weg, wurden aber durch neue ersetzt. Gott sei dank, hatte Hoseok den Job als Streitschlichter übernommen.

Irgendwann hatten Seokjin angefangen mit Yoongi zu reden, gerade als Sie sich alle noch ein Zimmer teilen. Wenn die Maknae Line schlief, Namjoon wieder auf einem Termin war und Hoseok was auch immer marginales im Haushalt tat, hatten Jin und der Rapper sich gegenseitig ihre eigenen Sorgen ausgeschüttet. Sie vertrauten einander, mehr noch, als dem Rest der Band.

Das sich nach einiger Zeit ein Kribbeln im Bauch und Schmetterlinge eingeschlichen hatten, wenn Sie miteinander eng zu tun hatten, war für Jin erstmal ein Schock gewesen, als er es bemerkte. Der Koreaner hatte Yoongi gemieden, wo es nur ging, bis dieser ihn am Unterarm gepackt und zur Rede gestellt hatte. Vor der gesamten Band.

Das Peinlichste, was der Älteste bisher erlebt hatte. Wirklich. Yoongi redete selten viel an einem Stück, wie er es an diesem Nachmittag getan hatte. Am Ende hatte Jin ihm seine Gefühle ins Gesicht geschrien, schwer geatmet und war von dem jüngeren Rapper spontan auf ein Date eingeladen worden.

Privat war Yoongi charismatisch, liebevoll und anhänglich. Es hatte sich schnell gezeigt, dass Jin der Dominantere in ihrer Beziehung war. Nicht, weil Yoongi es nicht konnte, sondern, weil er Rapper sich bei Jin zurücklehnen und fallen lassen konnte. Öffentlich war Yoongi der Starke, der Rapper. Zu Hause war er mehr die Schmusekatze.

Am Anfang war es noch ungewohnt, plötzlich in einer homosexuellen Beziehung zu sein. Es war nicht der körperliche Aspekt, der beiden Männern angst bereitete. Es waren die Gefühle, ob Sie in der Lage wären, diese in der Öffentlichkeit unter Kontrolle zu halten und natürlich, ihre Band zusammen leben. Aber da Taekook kurz nach Ihnen zusammen gekommen waren, änderte sich kaum etwas.

Das letzte Pärchen in der Band waren dann Namjoon und Hoseok gewesen, welche sich still und heimlich zusammengerafft hatten. Jimin die arme Socke, war der einzige Single unter Ihnen. Noch. Es war nicht so, dass die gesamte Band ihn versuchte bei jeder Gelegenheit zu verkuppeln. Aber bisher weigerte sich der Kleinste standhaft.

Es war normal geworden, dass Jin für seinen Lover und sich ein Rührei machte, Kaffee oder an besonderen Tagen Kakao kochte und der Rest der Band sich an Hoseok halten musste. Wenn Yoongi sich nicht die Nächte im Studio um die Ohren schlug und die Bettseite neben Jin kalt blieb. Dann kamen die Gedanken in seinen Kopf, wie ein fieses Bakterium, ein Keim, den er alleine nicht loswerden konnte. 'Wollte der Jüngere ihn noch?' 'War Seokjin ihm zu anstrengend?'

Allerdings war sein Lover sehr gut darin ihn bei ihrem Wiedersehen daran zu erinnern, dass der Koreaner ihn immer wollen würde und ihre Liebe nicht endlich war. Immer wieder erneuerte Yoongi den Knutschfleck kann unter Jin Schlüsselbein, den kaum einer zu Gesicht bekommen würde. Selbst Jin musste sich vor dem Spiegel verrenken. Aber die Sorgen in ihm, die Angst vor der Leere, konnte sein Lover ihn damit wunderbar nehmen.

Sie waren gleichwertig in ihrer Beziehung. In der Regel toppte der Jüngere, einfach, weil Jin in allen anderen Bereichen die Zügel in der Hand hatte. Das war bei Namseok auch so. Hoseok war der Dominantere in der Beziehung, toppen tat in der Regel Namjoon. Nur Taekook switchen regelmäßig. Manchmal spielen Sie auch Schnick schnack schnuck um zu klären, wer der Stecher sein dürfte.

Yoongi fragte jedes Mal, ob der Ältere auch mal toppen wollte. Selten sagte Seokjin ja.

Mit einem seufzen, stelle er Sänger den Kakao auf das tragbare Tablett, was er letztes Jahr zu seinem Geburtstag bekommen hatte. Sie hatten ein paar Tage frei, immerhin war Weihnachten und schon nächstes Jahr musste Jin sich für längere Zeit von Yoongi verabschieden, da sein Militärdienst anstand. Zwar würde der Jüngere ihn bald folgen, aber sehen und Zärtlichkeiten austauschen würden Sie nur noch selten.

Mit leisen Schritten ging Jin in ihr gemeinsames Zimmer. In zwei Tagen war heilig Abend und Sie hatten Ihren Raum festlich dekoriert. Eine kleine Schneemann Lichterkette auf der einen Seite, gegenüber in der Ecke einen kleinen künstlichen Weihnachtsbaum und natürlich der Teller mit Plätzchen, welche Sie vorgestern zusammen gebacken hatten.

Das Tablett stellte der junge Mann auf den schmalen Tisch ab, nur um sich wieder ins Bett zu schleichen und sich an den Kleineren zu kuscheln. "Wo warst du?", murmelte Yoongi und bekam eine Gänsehaut, da der Größere doch kühler war, als gedacht. "Ich hab uns Frühstück gemacht, Yoongi-ah.", antwortete Jin und er spürte das leise Lachen seines Lovers.

"Womit habe ich dich verdient?", fragte der Jünger rhetorisch und drehte sich um, sodass Sie sich anschauen konnte. Jin wackelte mit den Augenbrauen, bekam ein Augenverdrehen zurück und lächelte, als Yoongi ein: "Kuschel noch etwas mit mir.", von sich gab, die Augen wieder geschlossen. Der Ältere schloss seine ebenfalls und begann zu dösen. Sie mussten es schon mal ausnutzen, wenn Sie keine Termine hatten.
Review schreiben