Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das ist unser Leben, unsere Liebe, unsere Leidenschaft

GeschichteAllgemein / P18
Sora Takenouchi und Biyomon Taichi "Tai" Yagami und Agumon
06.11.2019
05.07.2020
65
73.643
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.03.2020 1.658
 
„Oh man, hab ich nen Kopf“, meinte Jaden als er aus seinem Zimmer ins Wohnzimmer kam, wo Blair, Syrus, Chumley und Jesse beim Frühstück saßen. „Oh, der Möchtegern Kampfsportler ist erwacht“, grinste Jesse. „Ich habe ihnen erzählt, was bei Alexis vorgefallen ist“, erklärte Blair. „Na, dass sind doch beste Voraussetzungen zwischen Yagami, Alexis und dir“, seufzte Syrus. „Sie hat ihn verteidigt und sich auf seine Seite gestellt“, meinte Jaden wütend, während er sich einen Kaffee einschenkte.
„Was hast du erwartet Jaden? Die beiden waren Jahre lang zusammen in Osaka und sind beste Freunde“, erklärte Jesse. „Und nun auch eure  Teamkollegen“! „Danke, dass du noch weiter Salz in die Wunde streust“, beschwerte sich Jaden bei Chumley.

„....Naja und letztendlich hatte dann Yoshi alles in die Wege geleitet und wir haben in Tokio unterschrieben“, vollendete Tai die Story über seine Rückkehr. „Und ihr zwei seit..“? Komischer Weise war es gerade Joe der frug und natürlich bekam er es nicht auf die Reihe die frage zu Ende zu stellen und druckste rum. „..Ein Paar“, vollendete Alexis die Frage, welche an sie und Tai gestellt war. Joe errötete darauf hin leicht. „Nein sind wir nicht“!, stellte die Blondine mit sanfter Stimme klar und lächelte zu den blauhaarigen. Jeder anwesende dachte sich auf diese Aussage so seinen Teil.
Generell wussten Tai und Alexis noch nicht, welche Konflikte eigentlich unter den Anwesenden herrschten, da niemand sich diese anmerken ließ.
„Yolei meinte, du spielst noch Tennis“?, wandte sich Tai an Sora, doch die 21 Jährige reagierte nicht. „Erde an Sora! Tai hat dich was gefragt“! Izzy fuchtele vor Sora’s Augen umher. „Äh, ja, Tennis klar“, stammelte die Orangehaarige. „Tai kann es mittlerweile auch schon sehr gut“. „Dank dir als Lehrerin“, grinste Tai zu Alexis. „Echt, du spielst Tennis? Du hattest es doch führe immer als Mädchensport betitelt“?, frug Sora erstaunt.
„Dafür hat er mir Fußball beigebracht“. „Versucht bei zu bringen“,verleierte Tai die Augen. „Ja versucht“, begann Alexis zu kichern. „Mit vielen kaputten Fensterscheiben“.
Tai schlug sich mit der Hand vor die Stirn. „Er hat immer gemeckert, dass ich nicht so gut wie du wäre“, meinte Alexis zu Sora. „Aber dafür hat er beim Duellieren versagt“, lächelte die Blondine. „Aber dafür hat er beim Duellieren versagt“, äffte Tai die 21 jährige nach. „Ich bin Spitzensportler und kein Kartenleger“!, profilierte sich der Yagami. „Ehr spitzen Macho“, verdrehte Alexis die Augen. „War er früher auch schon“, stimmte Sora der Rhodes zu. „Hey, was wird das jetzt? Habt ihr zwei euch gegen mich verbündet“? „Vielleicht“, lachten Sora und Alexis.
„Wie lange willst du eigentlich wieder zu Hause wohnen“?, wollte nun Tai’s Schwester wissen. „Ich muss mal mit Dad sprechen. Ich schaue mir Dienstag ein Grundstück an, auf welchem ich ein Haus bauen will“. „Ein Haus“?, frug Jun entgeistert. „Wie viel Geld hast du den schon verdient“?, frug Davis Schwester weiter. „Ich denke, es sollte dafür reichen“, lächelte der 20 jährige. „Ist ja naheliegend, da deine Eltern die Baufirma haben“, sprach Izzy. „Genau, so ist der Plan“. „Ich glaube, wir müssen dann langsam mal los“, meinte Alexis zu Atticus. „Jetzt schon“? „Du kannst ja noch hier bleiben, aber ich muss mich auf meinen Auftritt vorbereiten“. „Auftritt“?, frug Atticus neugierig.
„Wir haben uns eine Einlaufmusik überlegt, welche wir selber singen“. „Warum habt ihr nichts gesagt? Die Tokio Rebels haben auch die Intromusik für Jesse und Jaden geschrieben“. „Nichts für ungut, aber ich glaube unsere ist besser“, meinte Alexis und klopfte Atticus auf die Schulter. „Und jetzt komm“! „Äh, ja“. Atticus erhob sich und verabschiedete sich mit Alexis von den anderen.
„Ihr würdet aber gut zusammen passen“, zog nun Izzy Tai wieder auf, als er Alexis hinterher sah. „Ne lass mal“, winkte Tai ab. „Wahrscheinlich ist er an einer anderen Beute dran“, kicherte Davis. „Als ob du was davon weist“, vereleierte Kari die Augen.
„Recht hat sie und außerdem geht dir das gar nichts an. Aber da du mir nicht auf die Nerven gehst, ich bin Single! Anstatt dumme Fragen zu stellen solltest du lieber an deinen Fußballkünsten arbeiten. Spielen du und Ken noch“? „Naja...“, druckste Davis.
„Die beiden spielen aktuell ehr wenige als mehr. Kari und ich sind da wohl sportlicher, als die beiden Jungs“, meinte Yolei. „Aber zum Glück habe ich jetzt einen neuen Partner zum Joggen“, grinste Yolei zu Tai.
„Ist müsste dann auch mal so langsam los. Kommst du mit Kari“? meinte Tai, als er auf seine Uhr schaute. „Ähm, wir wollten nochmal kurz zu Davis“, lächelte die Braunhaarige. „Ich kann dich aber ein Stückchen begleiten“,  meinte Sora euphorisch.
„Klar, gerne. Wir sehen uns Leute. Wer heute Abend vorbeikommen will, ich habe für meine Freunde eine VIP Lounge reserviert, damit ihr nicht im kalten stehen oder sitzen müsst“, erklärte Tai und verabschiedete sich mit Sora von den anderen.
„Wir wollten zu mir“?, frug Davis nochmal erstaunt. „Ja, wegen dem Buch“! „Welches Buch“? Doch nun bemerkte Davis, was Kari wollte. „Ah ja, dass Buch“, klang Davis erstaunt. „Dann lass uns mal zu mir gehen“, meinte Davis und verabschiedete sich auch mit Kari von den anderen.
Als beide das Restaurant verlassen hatten, fielen sie förmlich übereinander her. Davis drückte Kari gegen die Wand und begann sie wild zu küssen. „Nicht hier Davi. Los lass uns zu dir gehen“, kicherte die 17 jährige und beide setzten sich in Bewegung.

„Wollen wir uns dann auch auf den Weg machen“?, schaute Jun die 3 verbliebenen an.
Alle Anwesenden stimmten zu.
„Können wir mal unter 4 Augen sprechen Joe“, frug Izzy, als die 4 das Restaurant verließen. „Ah, wahrscheinlich wieder irgendwelches Fachchinesisch aus dem Studium. Komm mit Yolei, wir gehen schon vor“, meinte Jun.
„Was gibt‘s denn zu besprechen Izzy“? Izzy seufzte nochmal kurz, bevor er zu reden begann. „Ich weis, dass du mit Sora geschlafen hast“. „Was“? Joe begann sichtlich zu schwitzen. „Woher weist du das? Das war eine einmalige Sache. Erzähl das bloß nicht Jun“! Der  22 jährige redete sich in Rage. Izzy schüttelte nur mit dem Kopf. „Nein, ich werde es bestimmt nicht Jun stecken“! „Danke mein Freund“. „Mir geht es mehr darum, ob du etwas für Sora empfindest“? „Mh, naja...“. „Was druckst du jetzt so rum Joe? Ja oder nein“? Izzy schaute erwartungsvoll zu den 3 Jahre älteren. „Mensch Izzy, ich weis es nicht. Es war sehr schön mit Sora und ich könnte es mir auch wieder vorstellen, aber ich bin mit Jun glücklich“. Joe fuhr sich mit der Hand durch seine Haare.
„Dann haben wir wohl ein Problem“! „Ja, das kannst du laut sagen“. „Ja Joe, das auch. Aber eigentlich meine ich noch ein anderes Problem“. „Und welches“? „Ich habe auch mit Sora geschlafen“. „WAS“? Dieses „was“ schrie Joe so laut, das es auch die Mädels in etlicher Entfernung hörten und sich zu Izzy und Joe drehten. Joe bemerkte die und winkte nur ab. „Alles gut Schatz“, rief er Jun entgegen.
„Letzte Nacht ist es passiert. Wir sind zusammen vom Club nach Hause zu Sora und haben dort noch geredet, unter anderem über dich und sie. Außerdem denkt sie, dass Matt sie betrügt. Tja und dann ist es halt passiert“. „Ah, verstehe“, meinte Joe nachdenklich. „Joe, ich sehe Sora auf einmal aus einer komplett neuen Sicht. Als ob sie das wäre, was ich immer gesucht hatte“. „Komisch, vor 7 oder 8 Jahren hätte Tai diesen Satz bestimmt über Sora gesagt“. „Wie kommst du darauf“? „Na hör mal Izzy, dass haben wir doch damals alle gesehen, dass Tai etwas von Sora wollte und Sora von Tai. Matt meinte immer, dass die beiden füreinander bestimmt wären“. „Das hat Matt gesagt“? Izzy schlug sich mit der Handfläche gegen die Stirn. Joe nickte auf seine Frage.
„Warum hat er sich dann zwischen die beiden gedrängt? Nur wegen der Beziehung zwischen Matt und Sora war Tai Hals über Kopf nach Osaka geflüchtet“. Nach diesem Satz hielt sich Izzy die Hand vor den Mund. „Was“? „Joe, dass hast du nie gehört und schon garnicht von mir! Tai hatte mir das damals in tiefsten Vertrauen erzählt. Nur Kari und ich wissen davon. Wenn du das irgendwen weiter erzählst wird er mir wohl die Freundschaft aufkündigen“. Izzy konnte sich selber für seine plauderhafte Zunge nur Ohrfeigen. „Keine Angst mein Freund, von mir wird nie jemand etwas darüber erfahren“! „Hey Jungs, wollt ihr dort noch ewig Wurzeln schlagen“, rief Jun. „Warte Schatz, wir kommen“, rief Joe der Motomiya entgegen. „Wir reden ein anderes mal weiter Izzy“! Die beiden setzen sich in Bewegung. „Ähm Joe“. „Ja“? „Danke“, meinte Izzy aufrichtig mit einem sanften Lächeln.

Zirka 5 Minuten liefen Tai und Sora nebeneinander her, in denen keiner der beiden ein Wort von sich gab. „Und hast du schon alle Weihnachtsgeschenke eingekauft“? „Allen Ernstes Tai? Wir sprechen das erste mal seit Jahren wieder unter 4 Augen und du fragst mich ob ich schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft habe“? Sora schrie Tai erbost an.
„Ist ja gut, ist ja gut. Was erwartest du Sora“? Tai schaute die Orangehaarige fragend an.  „Was ich erwarte? Ich erwarte mir endlich Antworten“? „Antworten“? „Ja Tai Antworten! Antworten darauf, warum du ohne Vorwarnung damals Tokio verlassen hasst. Antworten, warum du einfach so unsere Freundschaft weggeworfen hast“? Sora schrie Tai diese Worte entgegen und schlug auf seinen Brustkorb ein. Doch der 20 jährige wehrte sich nicht, sondern ließ Sora ihre Emotionen ausleben. Letztendlich ließ die Takenouchi von Tai ab und schmiss sich ihn um den Hals. Die 20 jährige begann zu weinen. Tai erwiderte nun die Umarmung. „Sch Sora, alles gut“, versuchte Tai seine „ehemalige“ beste Freundin zu trösten.
„Es tut mir leid Sora, aber ich hatte meine Gründe, triftige Gründe“. „Welche“?, schlurzte  Sora. „Das kann ich dir so nicht sagen, noch nicht. Aber lass uns daran arbeiten unsere Freundschaft wieder aufflammen zu lassen. Ok“? Tai hob mit seiner Hand Sora’s Kinn, sodass die beiden sich nun direkt in die Augen schauten. Kurz darauf gab Tai Sora einen Kuss auf ihre Stirn. „Na komm, ich bringe dich nach Hause“, meinte Tai mit einem sanften Lächeln.


Fortsetzung folgt!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast