Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dr. Kim Taehyung - Taekook Version

KurzgeschichteHumor, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
Jungkook V
05.11.2019
14.03.2020
14
8.296
4
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
24.12.2019 790
 
Jeongguk hatte bei Ihrem ersten Treffen geduscht, das zu große Shirt mit der etwas zu weiten Hose von Taehyung angezogen und den Vertrag unterzeichnet. Der Ältere hatte seine Kleidung netterweise in die Waschmaschine gesteckt und ihn hinterher nach Hause gefahren. Erstaunlicherweise konnten sie sich human miteinander Unterhalten, lachten gegenseitig über ihre Witze und hatten ein paar Überschneidungen bei ihren früheren Hobbys.

Der Jüngere hatte seine Klausuren hinter sich gebracht und konnte sich jetzt voll und ganz auf den Job bei Taehyung konzentrieren. Er war nicht Klassenbester gewesen (das war Ji-Hye), aber er gehörte auch nicht zu den Schlechtesten. Ganz im Gegensatz, er hatte sogar erstaunlich gut abgeschnitten und das in all seinen Kursen. Seine Doktorarbeit würde er wohl zu einem späteren Zeitpunkt schreiben müssen, denn das Praktikum hatte jetzt erst mal Vorrang. Er freute sich ja auch über die Stelle bei Taehyung, schließlich würde die sich auch gut in seinem späteren Lebenslauf machen.


Aktuell arbeiteten beide an den Vortrag, welcher der Ältere nächstes Jahr in Liechtenstein halten sollte. Jeongguk erwies sich als überaus kreativ, gerade was Formulierungen betraf und Taehyung war mehr als einmal dankbar, dass er sich für ihn entschieden hatte. Er sagte seine ehrliche Meinung, allerdings höflicher als bei Ihrem ersten Treffen (und ja, sein Boss hatte ihn danach gefragt und ja, Jeongguk hatte ihm erzählt warum er so schlecht drauf war) und stand auch dazu, wenn seine Ideen scheiße waren.


Heute war allerdings wieder ein scheiß Tag. Leider musste der Koreaner zu Taehyung nach Hause, da die blöden Veranstalter des Vortrags eine 'grobe Übersicht über das Referat' haben wollten. Taehyung war dementsprechend leicht am Panik schieben, da ihm die letzten paar Passagen noch fehlten. Und wer dürfte dann dahin um ihn zu beruhigen? Richtig, Jeon Jeongguk, mit passender schlechter Laune.

Er hatte gestern eine erneute Diskussion mit seiner Mutter gehabt, dass Taehyung wirklich nur sein Boss war und sie nächstes Jahr definitiv nicht Oma werden würde. Das war wieder eine Art von Stress gewesen, welche er laut Arzt vermeiden soll. Jetzt hatte der junge Mann den Salat, seine Kopfschmerzen waren mal wieder pure Folter. Aber hey, er mochte Taehyung inzwischen und man konnte sie definitiv als gute Freunde bezeichnen – also was tat man nicht alles für einen guten Freund?

Als Taehyung die Türe öffnete, bemerkte er gleich, dass es dem Jüngeren nicht gut ging. Das dieser Kerl aber auch so aufmerksam sein musste... Leider war er alles andere als dumm und lächelte ihn mitleidig an. „Stress? Kopfschmerzen?", murmelt er und ließ Jeongguk ins Haus. Es war immer noch verdammt heiß draußen. Der Koreaner nickte. „Ich nehme an Tabletten helfen nicht wirklich?", fragte Taehyung weiter und zog den Anderen in eine kurze Begrüßungsumarmung.

Jeongguk atmete seinen Duft ein und entspannte sich etwas. Der Doktor löste sich nur minimal von ihm und da sie beide ungefähr gleich groß waren, konnte er Taehyung in die Augen sehen. Er hatte zwei knuffige Muttermale an der Lippe und an der Nase, welche Jeongguk einfach nur süß fand. „Ich wüsste was, was dir helfen könnte, aber....ich glaube nicht, dass wir das tun sollten...", murmelte Taehyung und errötete.

Jeongguk hob eine Augenbraue an und überlegte, ob er wirklich wissen wollte, was der Andere als Lösung anbieten konnte. Ein Wundermittel anscheinend nicht. Er wirkte in Taehyungs Armen schon entspannter, einfach, weil er in dem kühlen Haus des Traums-Doktors war. Bestimmt lag es daran. „Sag es, ich kann immer noch nein sagen.", murmelte der Jüngere und schlang seine Arme um den Nacken des Älteren, welche vorher um den Rücken seines Gegenübers gelegen hatten. Ohne es zumerken, begann er mit Taehyungs Haaren zu spielen. Dieser bemerkte es sehr wohl und lächelte. Jeongguk war schon süß.

„Naja, es gibt wissenschaftliche Studien, dass ein... Orgasmus bei Kopfschmerzen helfen kann... - ich glaube, ich halte jetzt lieber die Klappe halten, nicht wahr?", lächelte der Ältere traurig und blickte auf den erstarrten jungen Mann in seinen Armen, welcher gerade errötete. Taehyung konnte nicht anders, als den Jüngeren noch attraktiver zu finden.

Ja, Sie waren Freunde – aber hey, er war auch nur ein Mann und Jeongguk trug eindeutig zu wenig Kleidung. Kurze Jeanshose, enges weißes Shirt. Ja, Taehyungs Fantasie war schon das ein oder andere mal in eine Richtung gewandert, die sie besser nicht hätte einschlagen sollen. „Nein, danke!", murmelte Jeongguk bestimmt und ließ von dem Älteren ab. Das. War. So. Peinlich!

Der Ältere rechnete schon mit einer komischen Stimmung für den Rest des Tages, doch nach kurzer Zeit hatten sich beide wieder gefangen und sie konnten wieder normal weiter arbeiten. Ohne sich abzusprechen, beschlossen sie das Thema, 'Orgasmus gegen Kopfschmerzen', nie wieder zu erwähnen. Immerhin waren Sie nur Freunde, nicht wahr?




Frohe Weihnachten 2019 an alle! LG WL
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast