the sweet call of mother fortune

von Dacolea
GeschichteRomanze, Familie / P18
J-Hope OC (Own Character) RM Suga V
02.11.2019
23.05.2020
30
48.730
15
Alle Kapitel
41 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
23.05.2020 3.726
 
×Theas POV×

Es waren vielleicht drei Stunden vergangen, nach dem äußerst peinlichen Moment mit Hobi, als ich in meinem Arbeitszimmer saß und darauf wartete, dass Alec den Anzug nochmal anprobierte.
Meine Gedanken drifteten vollkommen ab.
Namjoon hatte sich zwar entschuldigt für diese Peinlichkeit, doch hat Hoseok nur einem vielsagenden, oder eher wenig sagenden, Emoji gesendet. Den der so pervers zur Seite sah...

"Du benimmst dich äußerst merkwürdig Kleines", stellte mein Bruder fest, als er mich aus meiner Starre wachrüttelte.

"Merkwürdig? Ich? Ähm...ich bin nur nervös...gleich kommen die Mädels vorbei und bis dahin muss ich nochmal schauen ob der Anzug noch sitzt. Du trainierst mehr und wie ich es mir dachte...das Hemd spannt. Wenn du nicht aufpasst...", und schon flog ein Knopf quer durch den Raum, "lösen sich die Knöpfe. Wen musst du beeindrucken? Du wirst langsam zu muskulös. Das ist nicht mehr schön"
In meinen Augen stand es nur sehr wenigen Männern so aufgepumpt auszusehen...und diese Männer konnte ich an einer Hand abzählen.
"Ich will mir gefallen", rechtfertigte er sich beleidigt und knöpfte einfach das ganze Hemd auf, "vielleicht lassen wir das Hemd einfach...offen?"

"Mhm", grinste ich, "der feine Herr will niemanden beeindrucken...aber die Idee ist gut..."
Ich ließ ihn sich auf das Podest stellen und drapierte das Hemd so, dass es sich zwar elegant an seinen Körper schmiegte, und doch auch sehr sexy verwegen hervorstach. Sein zweireihiges Jackett strich ich noch einmal glatt und lächelte zufrieden.
Doch irgendwas fehlte....
Total in meiner Leidenschaft gefangen lief ich zu meinen Schmuckstücken und suchte eine bestimmte Kette.....wo war sie nur? Ahh hier!
Schnell ging ich zu ihm zurück und legte ihm eine Silberkette um, die ein schweres aber nicht zu aufdringliches Kreuz zeigte.

Das sah besser aus...aber.....vielleicht.......noch.....

"Ich sollte den Kragen vielleicht aus schwarzem Samt machen und....die Knöpfe auch mit Samt überziehen"

"Samt?", fragte Alec perplex und sah sich im Spiegel an.
"Ich finde den Anzug perfekt wie er ist...das rot gefällt mir..."

"Warte einfach ab...", meinte ich gedankenverloren und befestigte etwas schwarzen Samt am Kragen.
"Dann solltest du aber überhaupt kein Hemd tragen...zieh es aus..."

Gerade als ich ihm sein Jackett wiedergeben wollte klopfte es an die Tür und Vater stand bei uns. Mit den vier hübschesten Frauen die ich kannte...

Im Augenwinkel sah ich wie Alec alles angespannte was er nur konnte und auf einmal äußerst verkrampft wirkte.

"Dein Besuch ist hier...ich...lasse euch mal alleine", grinste Vater amüsierten Blickes auf Alec und verschwand auch gleich wieder. Ich hingegen ließ alles fallen und stürmte zu meinen Freundinnen.
"Es ist so toll euch zu sehen~♡", flötete ich überglücklich und wir versanken in einer Gruppenumarmung.

"Ihr müsst mir unbedingt erzählen wie es in Japan war und euch ausruhen...wollt ihr was trinken?", quatschte ich aufgeregt darauf los und wurde nun von Jisoo eng geknuddelt.
"Ahh mach dich nicht verrückt", grinste sie und ihr Blick glitt, wie der von den anderen, zu meinem Bruder. Welcher mit roten Ohren oberkörperfrei vor uns stand.

"Brauchst du mich noch?", fragte er auf deutsch leicht gepresst und ließ dabei nervös seine gut trainierten Muskeln spielen.
Mein Grinsen wurde nur noch breiter.
"Ich glaube nicht", lachte ich und hörte nur wie Rosé flüsterte: "So einen Bruder wünscht sich jedes Mädchen"
"Na los hau ab...und lass mir die Anzughose hier", verscheuchte ich ihn in den separaten Raum und drehte mich dabei zu meinen liebsten Mädels. Ihre Blicke sprachen Bände.
"Hat er eine Freundin?", fragte Lisa mit roten Wangen und starrte nur weiter die Tür an, hinter der er sich umzog.

"Interesse?", schmunzelte ich und tauschte mit Jennie, Rosé und Jisoo eindeutige Blicke aus.
"Er ist noch zu haben. Schnappen ihn dir solange du kannst", lachte Jennie mit mehrdeutigem Blick und legte dabei einen Arm und die nun so wortkarge Lisa.
"Er ist auch sehr pflegeleicht, wenn man gewisse Tricks beachtet", ergänzte ich scherzend und fand den Gedanken gar nicht so übel. Er war in Grunde kein schlechter Mensch...aber...um eine Beziehung führen zu können musste er noch viel lernen.
"Für gewöhnlich ist er auch redfreudiger als jetzt. Hübsche Mädchen machen ihn nur immer so nervös", flüsterte ich hinter hervorgehaltender Hand und brachte dadurch jede zum Lachen.
"Dabei sieht er mir nicht schüchtern aus...", "Wir bekommen ihn noch zum sprechen, nicht wahr Lisa?", "Jisoo! Guck mich nicht so an! Ich weiß was du vorhast!", "Ich habe gar nix vor", "Doch! Du wirst nur peinliche Situationen schaffen!", quietschte Lisa verlegen und suchte bei mir Schutz.
"Keine Sorge ich beschütze dich vor Verkupplungsversuchen", sprach ich nur zu ihr, "Es sei denn du willst ihn kennenlernen, dann arrangieren ich etwas Nettes"
"Ahhh Thea! Du stehst auch auf ihrer Seite?"
"Ich stehe auf der Seite der Liebe~♡", lächelte ich mit verträumtem Blick.

"Liebe...", kam es nun von allen Vieren, "was haben wir verpasst?"

"Nichts~", zog ich unsicher in die Länge und schon bombardierte man mich mit Fragen.

Eine war aufgeregter als die andere und nach wenigen Sekunden schwirrte mir der Kopf.

"Ok ich erzähle es euch...aber...gebt mir einen Augenblick...und einen Drink"

"Keinen Alkohol für dich", warf nun mein Bruder ein und zog mich rücklings an sich, "der ist nicht gut für dich"

Ich zog nur eine Augenbraue hoch.

"Soso...und du? Hast du nicht noch wichtige große Bruder Dinge zu erledigen?"

"Sehr wichtige Dinge sogar...aber davor schließe ich den Alkohol weg", schmunzelte er und ließ mich los.
"Viel Spaß euch noch", verabschiedete er sich und zwinkerte sogar den Mädels zu...lief dabei allerdings gegen den Türrahmen und ruinierte den 'sexy Abgang' dadurch vollkommen. Was für ein Idiot.
"So anmutig", grinste ich ironisch und schüttelte nur den Kopf.

"Er ist schon heiß....", merkte Jisoo an und bekam einen harten Knuffer von Lisa.
"Hey~ Ich habe nur eine Tatsache festgestellt", empörte sie sich und rieb ihren Arm.

"Oh je...wollen ihr eure Kleider für die Show sehen? Ihr könnt sie Anprobieren und in der Zeit organisiere ich was zu trinken? Habt ihr Wünsche?"

"Überrasch uns mit den Getränken", meinte Jennie mit einem lieben Lächeln.
"Dann fühlt euch frei hier herumzulaufen und...die Kleider sind in dem Schrank...beschriftet", sagte ich mit einer gewissen Erleichterung, da sie wohl das Thema Liebe erstmal haben fallen lassen.


×Jisoos POV×

Als Thea in Richtung Küche verschwand steckten wir sofort unser Köpfe zusammen.

"Ich wette sie hat einen Freund...", "Davor hat sie nie von Liebe gesprochen und wie ihre Augen geleuchtet haben", "Sie ist auf jeden Fall verliebt...", lächelte Rosé mit träumendem Blick.

Ja der Meinung war ich auch. Unsere Thea leuchtete förmlich von innen heraus.
"Wer der glückliche Mann wohl sein wird?", fragte ich neugierig und wir gingen langsam zu dem begehbaren Kleiderschrank.
"Nur halb so glücklich, wenn ihr Bruder es erfährt. Du weiß doch was sie erzählt hat. Er kann sehr gemein werden, wenn es um sie geht", lenkte Jennie ein und wir alle nickten nur.
"Alec wird ihr vertrauen. Schließlich ist sie ja schon 21?", versuchte Lisa seinen Ruf zu retten.
Wir alle sahen sie einfach mir an.
"Du versuchst alles um ihn nicht als krankhaft besitzergreifend darzustellen oder?", "Ja...", "Ach Süße~♡", kuschelte ich sie einfach, "du hast dich wirklich in ihn verschossen?"

Schmollend löste sie sich aus meinen Armen und griff nach dem Kleiderbügel, wo in einer sehr schön geschwungenen Handschrift ihr Name stand.

"Die drei Worte die wir gewechselt haben waren sehr nett", rechtfertigte sie sich und als sie den dunkeln Kleidersack entfernte fielen nicht nur ihr die Augen fast aus dem Kopf.

Allgemeines Staunen und Raunen ging durch den Raum.
Lisa hielt in ihren Händen ein schwarzes kurzes Kleid, welches eine aufwendige Schnürung am Rücken hatte und mit einem umwerfenden metallisch glänzenden Muster aus schimmernden Pailletten bestickt war.

"Jetzt will ich meines aber auch sehen?!", meinte Jennie beinahe hektisch und Griff nach ihrem Kleiderbügel. Was wir dort zu sehen bekamen raubte einem den Atem.

Sie hatte ein einfaches kurzes schwarzes Kleid aus Seide, welches eng an ihrem Körper liegen würde und ein asymmetrischen Ausschnitt hatte. Dazu gehörte ein Handschuh aus schwarzem glatten Leder der bis über den Ellenbogen ging und ein kurzer, welcher gerade mal die Finger bedeckte.

"Wow....das darf ich anziehen?!"
"Sie ist einfach eine Künstlerin...Rosé wie sieht deins aus?", fragte ich ganz aufgeregt und wir sahen zu wie sie ein nachtblaues langes Kleid mit einem zarten Farbverlauf ins rosane hervorholte. Das Mieder war sehr dunkel, wohingegen der Stoff immer mehr dem Sonnenaufgang ähnelte. Einzelne Kristalle ließen die dunklen Stellen im Licht funkeln. Das Kleid war bodenlang und der Rock war sehr weit und aus federleichem Stoff gefertigt, dass er bei jedem Windhauch beinahe um den Körper schweben würde.

"Jisoo los zeig uns das Kleid was du anziehen wirst!"

Ich war gerade sehr nervös. Die Kleider der Anderen waren bildschön!

"Ich mach ja schon", flüsterte ich leicht gestresst und mir blieb der Atem weg. Hinter dem dunkeln Stoff des Kleidersackes verbarg sich ein Traum aus Seide.
"Das....ist umwerfend...", stammelte ich mit großen Augen und zeigte ein Perlmutt schimmerndes langes Kleid, welches am Dekolleté mit weißen Perlen verziert war. Es war so unsagbar schlicht und doch so pompös. Perlenketten hingen an dem Bügel und ich konnte nur rätseln wie ich sie tragen sollte.

"Wie ich sehe habt ihr die Kleider gefunden...wollt ihr sie mal anprobieren? Ich habe zwar eure Maße, aber...vielleicht habe ich etwas übersehen.", riss Thea mich aus dem Staunen und zurück in die Realität.


Ohne zu zögern half sie uns uns in die Kleider, dazu holte sie noch die dafür vorgesehenen Schuhe und fertig waren wir.

Die Perlenketten, die ich vorhin nicht einschätzen konnte wickelten sich jetzt um meine Arme und Taille. Zudem hatte das Kleid einen hohen Beinschlitz, welcher mir eben nicht aufgefallen war.
Dazu gehörten flache Sandalen die auch mit Perlen und glänzenden Steinen geschmückt waren und lange Ohrringe aus verschieden großen Perlen.
Ich fühlte mich wie eine Göttin in diesem Kleid...
"Es sitzt wie angegossen", lächelte ich verträumt und sah an mir herab.

Im Atelier hörten wir nur wie Rosé aufquietschte und aufgeregt rief: "Das Kleid sieht umwerfend aus! Thea wo bist du?!"

"Hier...einen Moment ich bin gleich da", rief unsere Designerin zurück und nahm meine Hand.
"Unnie, du siehst bezaubernd aus...", lächelte sie mir stolz entgegen.
Ich wusste nicht wie ich angemessen hätte reagieren sollen. Sie war so eine leidenschaftliche Designerin und ihre Arbeit tragen zu dürfen machte mich stolz. Sie war so offen und ehrlich, dass es einen entwaffnete...außerdem nannte sie mich zum ersten Mal Unnie!? Wie süß ist das denn!
Das was ich von mir sah war wirklich bezaubernd und so wie ich mich fühlte...konnte ich kaum in Worte fassen.

"Danke", flüsterte ich, "Danke, dass ich sowas schönes tragen darf", "Dafür musst du mir nicht danken. Ich muss euch vier danken, dass ihr mir das ganze ermöglicht. Ihr inspiriert mich. Fördert meine Kreativität und treibt mich an weiter zu machen..."
Wir inspirierten sie?! So einen Einfluss hatten wir auf sie?

"Wenn du so weiter redest weine ich", schniefte ich gerührt und umarmte sie sanft, "das musst du den anderen gleich auch sagen"

"Was muss sie uns sagen?", fragte Lisa neugierig und bestaunte mein Kleid.

"Das ich euch alle echt lieb habe", lächelte Thea und zog uns beide aus dem kleinen Raum.



×Theas POV×

Sie bestaunten sich in den großen Spiegeln und da nutzte ich die Gelegenheit mich einmal kurz hinzusetzen.
Ich beobachtete sie wie sie mit glitzernden Augen über die Kleider redeten und immer mehr versteckte Details fanden.

Inspiriert durch diese Energie hier in Raum glitt meine Hand zu dem Zeichenblock auf dem Tisch neben mir und ich begann einfach darauf los zu skizzieren.
Es entstanden flüchtige Ideen und Farbkonzepte, die ich irgendwann verfeinern wollte.

"Wie schaffst du es nur immer so tolle Kleider zu machen?", riss Jennie mich aus den Gedanken und zurück in die Realität.
Meine Wangen wurden rosig und verlegen wedelte ich mit einer Hand.
"Ich weiß es nicht...", gestand ich ehrlich, "ich versuche nur meine Gedanken umzusetzen...was mehr oder weniger funktioniert"
"Wo soll es weniger funktionieren? Das sind alles Kunstwerke", meinte Lisa und strich dabei über ihr Kleid.
"Hier zum Beispiel...", fing ich an und zeigte ihnen Skizzen und Konzepte, die ich niemals umsetzen könnte, da sie entweder gegen die Gesetze der Natur waren oder meine Fähigkeiten und finanziellen Mittel überschritten.
Die Mädels standen fasziniert neben mir und sahen sich die unterschiedlichen Ideen und Stoffvorschläge an.

"Du bist so talentiert!"

"Das sagen die Richtigen. Ihr seid so talentiert! Gibt es irgendwas was ihr nicht könnt? Ihr singt und rappt, tanzt, modelt...ihr seid die Inspiration für so viele Menschen da draußen. Man schaut zu euch auf und bewunderte euch..."

"Also ich glaube es gibt vieles was wir nicht können...", schmunzelte Jisoo und die vier hübschesten Frauen dieser Welt kuschelte mich.
"Sowas könnte ich nichtmal in hundert Jahren machen...", lachte Rosé etwas verlegen und strich dabei über ihr Kleid, "oder erst die Idee dazu haben..."

"Ja die Ideen die du hast sind so kunstvoll und kreativ. Was inspiriert dich?", "Die Menschen um mich herum...Freunde, Bekannte, Familie...Fremde. Ganz egal...", erklärte ich nachdenklich, "und meine Gedanken und Gefühle in manchen Situationen...die meisten Entwürfen entstehen, wenn ich glücklich bin"

"Oder verliebt?", fügte Jennie hinzu und sah sich den Entwurf an, den ich eben skizzierte.
"W-wie kommst du darauf?", "Das Kleid sieht mir stark nach Hochzeit aus"
........was!?
Hektisch nahm ich ihr den Block ab und mutierte zur Tomate. Sie hatte recht...es sah aus wie ein Brautkleid....ahhh!?!?!?

"Du wolltest uns vorhin doch was erzählen...", grinsten die vier.

"Ok...ich....ich bin mega verliebt und...darf keinem sagen wer er ist", gestand ich verlegen und drückte dabei den Block fest an meine Brust.

"Ein Idol?", mutmaßte Rosé freudig quietschend und kuschelte sich an mich.

Meine Kehle schnürte sich zu und Panik stieg in mir auf. Keiner durfte es wissen...auch wenn ich ihnen vertraute. Sofort wurden die Mädels besorgter und Jennie meinte: "Süße beruhigt dich. Wir fressen dich nicht auf, wenn du uns seinen Namen nicht sagst. Wir wissen wie scheiße die Situation ist und sein kann. Du willst ihm keinen Ärger machen und...", "Wir sollten uns was bequemes anziehen und uns auf dein Bett werfen...", schlug Jisoo vor und Lisa ergänzte: "Mit was Süßem zu naschen? Dabei geht Panik schnell weg!"

Und so machten wir es auch...oder eher die Mädels. Sie zogen sich schnell um, plünderten die Küche, zogen mich in mein Zimmer, um dann in meinem Kleiderschrank nach einem Schlafanzug zu suchen und ihn mir zuzuwerfen.
Dabei kicherten sie aufgeregt und ehe ich mich versah lagen wir in meinem Bett und aßen Popcorn.

"Ich will euch trotzdem ein bisschen was erzählen...meinem Vater oder Bruder könnte ich sowas ja nicht antun...", meinte ich nachdenklich und erzählte ihnen von dem Date und dass wir zusammen sind. Alles was den Verdacht auf ihn schieben konnte ließ ich aus.

"Er ist so romantisch~♡", schwärmten alle.


×Lisas POV×

Wer er wohl war? Welche Idols kannte sie denn persönlich? Hmmmmm~

"Das ist er~♡", seufzte sie verliebt und kuschelte sich an ein flauschige Kissen, "ich will ihn am Wochenende hier bekochen und einen ruhigen Abend zu zweit verbringen...findet ihr das zu früh? Dass er hier schläft?"

"Also so wie du erzählst und wie ich das hier beurteilen kann, ist das nicht zu früh. Er hat dir richtig den Kopf verdreht und dein Vater akzeptiert ihn. Nur...du weißt so gut wie wir alle...es wird mehr laufen, als nur ein 'ruhiger Abend'", grinste Jennie breit und biss sich vielsagend auf die Lippe.
Sofort wurde Thea zu einer Tomate. Hatte sie daran nicht gedacht? Sie wären alleine...und...Zweisamkeit hat so viele Ebenen. Ein ruhiger Abend bei zwei so verliebten Menschen? Das versprach viel mehr zu werden.

"Wärst du bereit dafür?", fragte ich neugierig und legte meine Arme um sie.

"Ich...weiß es nicht. Wenn der Moment da ist, vielleicht, aber...Gott er wird mich für vollkommen beschränkt und unfähig halten...ich habe ja noch nicht mal wirklich einen anderen Mann geküsst als ihn?!", hauchte sie voller Verzweiflung und vergrub ihr Gesicht an meinem Hals.
"Awww so unerfahren. Das ist niedlich", lächelte Rosé und war sichtlich bemüht sie aufzubauen, aber scheiterte leider.
"Das ist traurig...ich bin 21, hatte bis gestern noch nie ein Date. Habe einmal einen Jungen geküsst da war ich 15 und Alec hatte ihn danach so zusammengeschlagen, dass er die Schule gewechselt hat...und vor allem. Habe ich keine Ahnung was einem Mann gefallen könnte oder wie ich in so einer Situation überhaupt ruhig bleiben soll?! Mich hat es heute so überfordert ihn erregt zu sehen!"

"Erregt? Was hast du ausgelassen?!", wollte Jisoo jetzt wissen und rutschte etwas näher.

"Wir haben....per Videochat geredet und ich lag im Bett...hatte kaum etwas an und er...ahhhh!?", sie brach total verlegen ab und fuhr sich durchs Haar.
"Seine Stimme wurde rauer und er fragte ob ich etwas trug, da es für ihn so aussah als wäre ich nackt...ich trug nur eine kurze Shorts....und war so im Moment, dass ich ihm mehr zeigte...daraufhin entschuldigte er sich, dass er nicht so toll oben ohne aussehen würde und ich wollte ihm nicht glauben...und......er sah umwerfend aus....und...........dann kam Hobi in das Zimmer und nahm ihm das......fuck?!"

Wir alle weiteten die Augen.
Hobi?
Sie nannte nur eine einzige Person so.
Sie hat ungewollt einen Tipp gegeben...einen der uns die Gruppe verriet in der ihr Freund war. Sie datete wirklich einen von BTS!?!?!? Oh Gott ich verstehe jetzt warum sie nichts sagen wollte! Das würde zum größten Skandal der Kpopgeschichte mutieren, wenn davon etwas rauskommen würde.

"Hobi? Der Hobi? Dein Hobi?!", fragte ich geschockt und ihre Reaktion sprach mehr als tausend Worte.

Sofort brach wildes Getuschel aus und wir ließen auch nicht locker, bis sie verlegen und total aufgeregt seinen Namen verriet. Es brauchte viel, aber nach dem Hinweis konnte uns keiner diese Neugier nehmen.

"Awwww~♡", schwärmten Rosé und Jisoo und drückten sich enger an die Kissen, "was für ein süßes Paar"

Und das waren sie. Jetzt wo wir es wussten erzählte sie uns mehr und...zeigte uns sogar ein Foto. Da schmolz einem das Herz. Wie verliebt und aufgeregt sie über ihn sprach, war gleich noch niedlicher, als wir das süße Bild von beiden sahen.

"Wir schwören dir, niemandem etwas zu verraten!", sprach unsere Leaderin und hob ihren kleinen Finger, "und dir jedes Alibi zu beschaffen was du brauchst"

"Diese Beziehung muss unterstützt werden!"

"Jaaa~♡ unbedingt!"

"Ihr seid so süß", flüsterte eine total aufgewühlten Thea und besiegelte den Schwur, "unser Geheimnis..."

"Also...wird Namjoon hier schlafen? Was willst du anziehen?", grinste ich und pickste sie in die Seite.

"I-ich weiß es nicht...was einfaches und bequemes...", "Ich meinte abends oder eher nachts", konkretisierte ich die Frage.

Und wieder wurde sie rot.

Rosé und Jennie sprangen auf und begannen ihren Kleiderschrank auseinander zu nehmen.

"Es muss eben alles stimmen, wenn es so richtig romantisch kuschelig wird~♡", erklärten die beiden und verwickelten sie in eine kleine Modenschau. Von süßen bis sexy Konzepten probierten wir wirklich alles aus was der Kleiderschrank hergab, bis Jisoo das perfekte Outfit fand. Für den Tag ein einfaches schwarzes Kleid mit einem dünnen Kimono mit Kirschblütenmuster und untendrunter schwarze Spitze...und zum schlafen würde sie sich einfach eines ihrer Oversize Shirts anziehen.

"Mir fällt erst jetzt auf was du für eine unsagbar schmale Taille hast....", murmelte ich erstaunt und merkte an, "du solltest öfter so enge Oberteile tragen...die weiten verhüllen dich so. Du kannst dich doch zeigen. So schöne Kurven...da wird man eifersüchtig"

"Eifersüchtig? Auf mich?", blinzelte unser Model verwirrt.

Jennie nickte nur. "Du könntest auch Model werden...die Maße hast du", "Oder auch das nächste Bondgirl~♡", schmunzelte Rosé und imitierte die Titelmelodie von James Bond, während sie ihre Finger zu einer Pistole zusammenfaltete.
Da musste Thea lachen. Wie auch wir.
"Da wäre ich doch lieber mit euch ein Engel für Charlie~♡", grinste sie und zog sich wieder ihren süßen Jumpsuit an.

Sie war so süß. Erwähnte ich das schonmal? Namjoon hatte echt Glück so eine liebe Freundin zu finden. Wenn er sie verletzt ist er dran.



×Theas POV×

Die Mädels nahmen das ganze echt gut auf und mit jedem Moment entspannte ich mich auch mehr. Sie wussten es nun und ich hatte keine Angst, dass sie uns verrieten.

"Jetzt aber genug von mir...wie war Thailand und Japan?", fragte ich neugierig und sie erzählten mir so vieles. Was sie besonders schön fanden und auch was irgendwie schief lief. Sie waren ehrlich.

Irgendwann verlor sich das Gespräch in witzigen Anekdoten und Momenten die sie als Insider beibehielten und wir quatschten noch bis spät in die Nacht über alles mögliche. Verliebtheit. Beziehungen. Klatsch und Tratsch. Mode. Filme. Serien. Es war einfach alles dabei.
Review schreiben