In love with a Faun

von DerLord
GeschichteAllgemein / P18
02.11.2019
26.09.2020
37
39.797
1
Alle Kapitel
36 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
05.07.2020 963
 
Schweigend mache ich mich auf den Weg zurück zu Luna. "Und hast du dich richtig von ihm verabschiedet?", fragt sie mich. "Ja unternanderem". Fragend schaut sie mich an. "Was hast du noch gemacht?". Ich zögere. "Ich habe ihm gesagt das es meine erste Beziehung ist", gebe ich zu. Luna verschluckt sich an ihrem Kaffe. "Du hast ihm das ernsthaft gesagt". "Ja habe ich irgendwann hätte er das doch so wieso heraus gefunden". "Miri du hast vielleicht Probleme. Das ist doch nicht wichtig. Ob du vor ihm schon mit jemanden zusammen warst oder nicht". Ich setze mich hin. "Doch es ist wichtig. Ein Grund dafür ist das er Musiker ist. Ich habe ja noch nichtmal damit gerechnet das so etwas passiert". "Unerhofft kommt hoft", sagt sie nur. Böse schaue ich meine Freundin an. Doch das klingeln meines Handys lenkt mich ab, doch ich versuche es zu ignrorieren. "Wie wäre es wenn du rangehst es könnte wichtig sein". Ich seufze ziehe es aus der Tasche und  nehme an ohne groß drauf zu achten wer es überhaupt ist.  Deswegen bin ich so überrascht alls ich die  mir sehr bekannte stimme höre. "Hey Mirion". Ich schulcke. "Alexander was willst du?" frage ich ihn. Einen Moment herrscht schweigen am anderen Ende der Leitung. "Ich wollte mich für mein Verhalten an dem Abend entschuldigen Miri. Tut mir leid das war volkommen daneben. Es ist nur so wir beiden kennen uns jetzt schon so lange....", sagt er doch ich unterbreche ihn. "Stop Alexander ich will das nicht hören du machst damit gleich nur deine Entschuldigung wieder kaputt"; sage ich. "Es ist aber so, ich habe mich in dich verliebt Okay. Mirion es ist halt so und man kann das nicht ändern", sagt er. "Ich sagte du sollste es nicht fragen du bist/ warst mein bester Freund was auch immer du machst das ganze gerade noch mehr", sage ich. Alex seufzt.  "Lass uns beide einfach mal treffen. Wir reden mal miteinadner un sehen was dabei heraus kommt. vielleicht kommt dabei was heraus so wie bei einem Date", sagt er. Ich brauche ziehmliche müh um nicht die Beherschung zu verlieren. "Sag mal hast du mir nicht zu gehört Alex. Ich empfinde nichts als Freundschaft für dich. Ich treffe mich auch sicherlich nicht auf ein Date mit dir", antworte ich. Ich merke Alexander am anderen ende der Leitung wütend wird. "Das ist doch nur wegen diesem Sänger Oliver oder. Zwischen euch beiden läuft doch was", sagt er. Jetzt werde ich wütend. "Ja na und wenn schon es geht dich nichts an was ich mit wem habe und was nicht. Ich dachte wirklich du bist mein bester. Aber scheinabar habe ich mich getäuscht. Wenn du dich wegen dem scheiß seit wochen wieder bei mir meldest kannst du gleich da bleiben wo du bist", sage ich und lege auf.  Luna schaut mich einfach nur an und schüttelt den Kopf, den sie hat das alle mit gehört. "Also das hätte ich jetzt von ihm nicht gedacht. Ich glaube du brauchst jetzt erstmal abelenkung. Lass uns auf den Markt gehen", sagt sie. Ich nicke. Ablenkung kann ich jetzt gut berauchen. Ich suche meine sachen zusammen und wir gehen zurück aufs Gelände.

Zwei Tage sind wir wieder in der Uni und alles läuft wieder normal weiter. Naja fast alles. Alexander ist immer noch nicht wieder da. Was mir zu einem Teil wehtut aber auch etwas ist wo rüber ich froh bin. Weiteres ist es so das unser Jahr fast rum ist und es Bald in die Sommerferien geht. Gedanken verloren beise stecke ich mir das Stück Schnitzel in den Mund. "Sagmal Miri habt ihr beide eigentlich was ausgemacht wann ihr euch wieder seht?", fragt mich Luna. "Naja auser das ich gesagt habe das ich besuche nicht. Also weder Ort noch Zeit und Tag haben wir ausgemacht", sage ich nach dem ich hintergeschluckt habe. "Na dann kommen die Ferien doch perfekt. Schreibe ihm doch und frage ob du dann ab Freitag runterkommen kannst oder er halt zu dir hoch", sagt sie. "Aber wir beide wollten doch in den Ferien etwas zusammen unternehemen", sage ich. Sie winkt ab. "Mach dir doch deswegen keine Gedanken. Die sind lange genaug damit wir noch etwas machen können. Genieße erstmal die Zeit zu zweit vielleicht ergibt sich ja was", sagt sie. Ich werde rot. "Ich werde bestimmt nicht mit Oliver schlafen". Luna grinst. "Sage das nicht du weist nie was sich ergiebt". Ich verschlucke mich an meinem Trinken. "Es wird nichts passieren das versichere ich dir". Sie grinst einfach weiter. "Na los jetzt schreibe ihn und frage ob das geht". Zögernd hole ich mein Handy aus der Hosentasche. /Hey Oliver ich habe ab Freitag Ferien. Da wollte ich dich fragen ob es möglich wäre das ich zu dir komme\ schreibe ich und stecke mein Handy wieder weg. "UNd war das so schwer?". Ich schüttle den Kopf. "Gut du wirst mir aber bescheid sagen wenn er anwortet und was er antwortet", sag Luna. "Ja das werde ich machen und jetzt lass gut sein".


Einen schönen Abend. Das Kapitel ist etwas kürzer als das davor. Komme nicht wirklich zum schreiben besonders die nächsten Tage deswegen weis nich nicht ob noch eines kommt. Ich bin nähmlich mit meinen Jungs auf Tour und da ist für so was dein nicht wirklich Zeit für so was. Als wird es warsceinlich etwas dauern bis das nächste kommt.

lg Colin
Review schreiben