In love with a Faun

von DerLord
GeschichteAllgemein / P16 Slash
02.11.2019
23.10.2020
41
43.713
1
Alle Kapitel
39 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
11.04.2020 799
 
Straffen schrittes laufe ich nach draußen. "Arr wie kann sie das nur tun, ich bin immer für sie da und dann taucht der Typ", flucht er haut die Tür hinter sich zu. "Hey junger Mann reisen sie sich zusammen"; sagt einer der Sicherheitsleute scharf. Alexander dreht sich um und funkelt die Mitarbeiter böse an. Und geht dann weiter richtung Hotel. Dort wartet bereits unser Professor auf uns. "Junger Mann wo kommen sie so spät noch her?", fragt er ihn. "Das kann ihnen doch egal sein", geht er ihn wütend an. "Auf Ihr Zimmer Alexander und lassen sie erst morgen früh wieder blicken. Und dann reden wir über ihr Fehlverhalten". Alexander geht wütend die treppen nach oben und knallt die Tür hinter sich zu.

Vor dem Hotel bleibe ich stehen und drehe mich zu den anderen um. Die sechs haben beschlossen gehabt mich zurück zum Hotel zubegleiten. Obwohl es mir lieber gewesen wäre wenn sie das nicht gemacht hätten, denn eigentlich waren sind in der Halle noch nicht ganz fertig. Doch sie wollten nicht das ich um diese Uhrzeit alleine durch Berlin laufe.  Fiona kommt auf mich zu. "Na dann es war wirklich schön mit dir. Vielleicht sehen wir uns ja noch mal bevor wir weiter fahren. Wenn nicht dann hier meine Handynummer", sagt Fiona und reicht mir einen Zettel. Dankbar sehe ich sie an. Ich habe mich mit ihr so wie mit den anderen in den letzten paar Tagen gut angefreundet. "Danke Fiona", sage ich und sie umarmt mich. Auch die anderen Verabschieden sich mit einer Umarmung von mir und stecken mir ihre Handynummer zu. Nur Oliver steht etwas unschlüssig dabei die Hände in den Taschen seiner Hose. Rüdiger stößt ihn ein Stück in meine Richtung. " Na los verabschiede dich von dir. Und stehe hier nicht so rum wie bestellt und nicht abgeholt", sagt der Drummer. Oliver kommt auf mich zu und reicht mir die Hand. Niel verdreht die Augen. "Jetzt stell dich doch nicht so an"; sagt der Dj. Oliver seufzt und umarmt mich. "Tut mir leid wenn ich dir zu nah gekommen bin oder dich beträngt habe", flüstert er mir ins Ohr so das die anderen es nicht hören. Ich drücke mich an ihn. Der Sänger ist darüber überrascht, lächelt aber.  "Du hast mich nicht beträngt", nuschel ich gegen sein Brust.  Das überrascht ihn nur noch mehr. Oliver drückt mich ein Stück von sich weg. "Es ist eine erleichterung für mich das zu Hören", sagt er. Schüchtern lächle ich ihn an.  Der Musiker küsst mich sanft und kurz. Hinter uns ertönt ein pfeifen und ein Aua. Fiona hat Niel einen klapps geben. "Vielleich sehen wir irgendwie noch mal, ich würde es mir wünschen", sagt er und reicht mir einen Zettel.

Ich winke allen noch  zu betrete mit rotem Kopf das Hotel während die anderen erstmal wieder in der Halle. Mein Professort wartet drinnen auf mich. "Schön das sie auch da sind. Wie war ihr Abend?", fragt er mich.  "Ja es war ein schöner Abend, Danke Professor", sage ich. "Das freut mich zu hören, ich will ihnen den restlichen Abend ja nicht vermiesen, aber ich habe eine Frage an sie ". Ich nicke. "Fragen sie".  "Gut, Sie und Herr Alexander sind ja gut miteinander befreundet. Wissen sie was mit ihm los ist. Sein Verhalten lässt in letzter Zeit zu wünschen übrig", sagt er. "Also das könnte daran liegen das er im Moment einfach ziehmlich eifersüchtig ist. Ich werde aber versuchen ihn zu vernunft zu bringen", sage ich. "Danke, sie währe wirklich eine große hilfe. Und jetzt gehen sie am besten Schlafen", sagt er. Ich nicke und wünsche ihm eine gute Nacht und verschwinde nach oben auf mein Zimmer.  Bei umziehen kommt mir der Zettel entegen den Oliver mir gegeben hat. Die Handynummer der anderen hatte ich in meine Handyhülle getan, nur den Zettel nicht. Ich hebe ihn auf und fallte hin auseinader. Auf ihm steht sowohl die Telefonnummer des Sängers als auch desen Adresse. Baff schaue ich darauf.

Als sie zurück zur Halle kommen hat die Crew schon alles eingeladen, so das sie auch schon in den Bus steigen können. Der Sänger verzieht sich sofort nach hinten und legt sich in seine Koje. Beunruhigt sehen sich seine Bandkollegen an. "Weis jemand von euch was mit ihm los ist und was mit ihm und Miri ist", fragt Stephan. "Also ich habe keine Ahnung aber seltsam ist das schon, hat seiner von euch Gina gesehen", sagt Fiona. Alle schütteln den Kopf und Laura benießt das ganze auch noch.
Review schreiben